Fussball

Löw kündigt öffentliches Training an

SID
Anders als vor dem Russland-Spiel sind nun beim Training des DFB-Teams Zuschauer erlaubt
© Getty

Joachim Löw hat nach dem 1:0 in Russland für Montag ein öffentliches Training der DFB-Elf angekündigt. Bei der Einheit in Hamburg vor dem Finnland-Spiel ist der Eintritt frei.

Die deutsche Nationalmannschaft wird nach der geglückten Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Südafrika am kommenden Montag um 17 Uhr in der Hamburger WM-Arena ein öffentliches Training ausrichten.

Diese Entscheidung trafen Bundestrainer Joachim Löw und Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff unmittelbar nach dem 1:0-Sieg in Russland, der der DFB-Auswahl das Ticket für die Endrunde 2010 gesichert hatte. Alle Fans seien herzlich eingeladen, hieß es von DFB-Seite. Der Eintritt ist frei.

Zum Abschluss der WM-Qualifikation trifft die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw am Mittwoch in Hamburg auf Finnland.

Für diese bedeutungslose Begegnung kündigte Löw bereits kurz nach dem Abpfiff in Moskau einige Experimente an, so dass gegen die Finnen auch viele Ersatzspieler zum Einsatz kommen können.

Fehlen wird allerdings Lokalmatador Jerome Boateng, der bei seinem Debüt im A-Team in Moskau die Gelb-Rote Karte gesehen hatte.

Der Rekord-Besuch bei einem freien Training der Nationalelf beträgt 42.600 Zuschauer, aufgestellt in Düsseldorf im Vorfeld der WM 2006.

U-20-WM: Deutschland scheitert im Viertelfinale an Brasilien

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung