DFB setzt auf Dortmund

SID
Mittwoch, 07.10.2009 | 16:20 Uhr
Wolfgang Niersbach ist seit 2007 DFB-Generalsekretär
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Sollte die deutsche Nationalelf nicht die direkte Qualifikation für die WM in Südafrika schaffen, würde das Heimspiel in den Play-offs im Dortmunder Stadion ausgetragen werden.

Der DFB setzt im Fall der Fälle wieder auf Dortmund: Sollte die deutsche Nationalmannschaft die direkte Qualifikation für die WM 2010 noch verspielen, würde das Heimspiel in den Play-offs im November im Stadion des Bundesligisten Borussia Dortmund ausgetragen werden.

"Wir haben uns aus dreierlei Gründen für Dortmund entschieden. Zum einen wegen der Kapazität, da mehr als 70.000 Fans die Mannschaft unterstützen können. Zweitens war Dortmund in der Vergangenheit immer ein gutes Pflaster. Außerdem haben wir 2001 schon einmal gute Erfahrungen gemacht", sagte DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach.

Schon 2002 musste das Team den Umweg über Dortmund gehen

In den Play-offs vor der WM 2002 hatte der DFB ebenfalls auf die Karte Dortmund gesetzt. Damals siegte die Nationalmannschaft 4:1 gegen die Ukraine und löste das Ticket für die WM in Südkorea und Japan, bei der sie ins Finale einzog (0:2 gegen Brasilien).

Sollte sich die deutsche Mannschaft direkt für Südafrika qualifizieren, trägt sie im November zwei Testspiele aus - am 14. November in Köln gegen Chile und am 18. November in Gelsenkirchen gegen Ägypten.

Die Euphorie vor dem Spiel Russland-Deutschland ist groß

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung