DFB-Präsident Zwanziger steht hinter Löw

SID
Sonntag, 11.10.2009 | 11:09 Uhr
Das würde DFB-Boss Theo Zwanziger (r.) gern sehen: Joachim Löw verlängert seinen Vertrag
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Bundestrainer Joachim Löw genießt auch nach der gelungenen WM-Qualifikation das vollste Vertrauen von DFB-Boss Theo Zwanziger und soll seinen auslaufenden Kontrakt bald verlängern.

DFB-Präsident Theo Zwanziger hat sich nach der Qualifikation für die WM 2010 in Südafrika einmal mehr für eine Vertragsverlängerung mit Bundestrainer Joachim Löw ausgesprochen.

"Von meiner Seite steht einer weiteren Zusammenarbeit nichts im Wege. Er ist ein großartiger Trainer, der viel für den deutschen Fußball getan hat. Ich habe Vertrauen zu ihm", lobte Zwanziger nach dem 1:0 (1:0)-Erfolg der deutschen Nationalmannschaft in Russland den 49-Jährigen.

Bierhoff: "Die Tendenz ist klar"

Löws Vertrag mit dem DFB läuft nach der Weltmeisterschaft im kommenden Sommer aus. Er hatte in den vergangenen Wochen eine Fortsetzung seiner Arbeit immer von einer erfolgreichen Qualifikation abhängig gemacht.

Druck will Zwanziger auf Löw aber nicht ausüben: "Wir werden alles in Ruhe lösen." Auch Teammanager Oliver Bierhoff betonte nach der Partie in Russland, zunächst einmal das abschließende Qualifikationsspiel am Mittwoch in Hamburg gegen Finnland abwarten zu wollen. "Dann werden wir uns in Ruhe zusammensetzen. Die Tendenz ist aber klar", sagte Bierhoff.

Vertrauen unabhängig vom Russland-Spiel

Schon vor dem Spiel in Russland hatte Zwanziger wiederholt Löw das Vertrauen ausgesprochen. Der DFB wolle den Weg mit dem Bundestrainer weitergehen. Es gebe keine Alternative.

Löw hatte nach der WM 2006 Jürgen Klinsmann, dessen Assistent er zwei Jahre war, als DFB-Chefcoach abgelöst. Seitdem hat er die DFB-Auswahl zur WM 2010 und zur EURO 2008 geführt, wo er mit der Mannschaft immerhin das Finale (0:1 gegen Spanien) erreichte.

Löw: "Jeder hatte das Siegergen"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung