Jerome Boateng foult sich nach Südafrika

SID
Sonntag, 11.10.2009 | 13:42 Uhr
Jerome Boateng (l.) sah bei seinem Debüt für die A-Nationalmannschaft in der 69. Minute Gelb/Rot
© Getty
Advertisement
Superliga
Live
Estudiantes -
Boca Juniors
Primera División
Espanyol -
Girona
Serie A
Lazio -
FC Turin
Championship
Reading -
Cardiff
Coupe de la Ligue
Toulouse -
Bordeaux
Serie A
Genua -
Atalanta
Coppa Italia
Inter Mailand -
Pordenone
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Coupe de la Ligue
Monaco -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Super Liga
Partizan -
Roter Stern
Eredivisie
Groningen -
PSV Eindhoven
Coupe de la Ligue
Rennes -
Marseille
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Hibernian – Glasgow Rangers
Premier League
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo Funchal
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Napoli -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
Saint-Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Strasbourg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennaiyin -
Kerala Blasters
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Championship
Aston Villa -
Sheff Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
Roma
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II

Trotz des Platzverweises bei seinem DFB-Debüt ist Jerome Boateng laut Bundestrainer Joachim Löw "ab sofort im Kader". Trotzdem ärgert sich der Hamburger über die Sperre gegen Finnland.

Mit überdimensionalen Kopfhörern auf den Ohren wollte sich Jerome Boateng eigentlich vor unliebsamen Fragestellern schützen. Doch daraus wurde nichts.

Immer und immer wieder musste der U-21-Europameister vom Hamburger SV nach dem 1:0 (1:0)-Triumph der DFB-Auswahl in Russland seine Stimmungslage während der 93 Minuten beschreiben.

"Das war eine Achterbahn der Gefühle", sagte der 31. Debütant der Ära von Bundestrainer Joachim Löw, nachdem er den Schlusspfiff vor dem Fernsehschirm in den Katakomben des Luschniki-Stadions erlebt hatte und in lauten Jubel ausgebrochen war.

Boateng hat's die Sprache verschlagen

Eine knappe halbe Stunde zuvor hatte es dem Rechtsverteidiger noch die Sprache verschlagen. Mit hängendem Kopf trottete der in Berlin aufgewachsene Boateng Richtung Kabine, nachdem er in der 69. Minute wegen wiederholten Foulspiels vom Schweizer Referee Massimo Busacca die Gelb-Rote Karte erhalten hatte.

"Ich musste so zum Ball gehen, sonst wäre der Gegner durchgekommen und hätte vielleicht den Ausgleich erzielt", rechtfertigte der HSV-Profi seine Attacke gegen Wladimir Bystrow und fügte demütig hinzu: "Der Platzverweis war aber korrekt, zumal ich mir vor der Pause schon gegen Bystrow eine gelbe Karte eingehandelt hatte."

Löw: "Boateng wird aus seinem Fehler lernen"

Doch trotz der Gefahr eines Platzverweise hatte Joachim Löw, der Boateng am Freitagmittag über seinen Einsatz informiert hatte, an dem HSV-Youngster festgehalten.

"Ich hatte ihm in der Halbzeit gesagt, dass er nicht so großes Risiko gehen soll. In der Szene vor der Hinausstellung war er aber zu früh am Boden. Das war ein Fehler, aus dem er lernen wird", kommentierte der Bundestrainer Boatengs unglückliche Premiere in der Nationalmannschaft.

Boateng ab sofort mit an Bord

Zugleich stellte Löw aber auch fest: "Er hat in den letzten Monaten einen großen Schritt nach vorne gemacht und gehört ab sofort zu unserem Kader."

Das ist auch so beim abschließenden und seit Samstag bedeutungslosen WM-Qualifkationsspiel der DFB-Auswahl am Mittwoch in Hamburg gegen Finnland, das Boateng allerdings wegen seiner Sperre auf der Tribüne verfolgen muss.

Boateng: "Ich will dabei sein"

"Das ist schon ärgerlich, dass ich ausgerechnet in Hamburg vor meinem eigenen Publikum nicht auflaufen kann. Wichtiger ist aber, dass wir die Qualifikation für Südafrika geschafft haben. Und da will ich dabei sein", sagte der Bruder des mittlerweile beim FC Portsmouth spielenden Kevin-Prince Boateng.

Trotz seines Platzverweises hat er im Konkurrenzkampf mit Arne Friedrich und Andreas Beck bei Joachim Löw dafür gute Chancen.

Löws Team: Ein Sieg der mentalen Stärke

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung