Nationalelf testet im März gegen Argentinien

SID
Freitag, 23.10.2009 | 11:07 Uhr
4:2 nach Elfmeterschießen: Schweini (l.) und Co. siegten bei der WM 2006 gegen die Gauchos
© sid
Advertisement
International Champions Cup
Do26.07.
Topspiele pur: FCB - Juve, BVB - Benfica & City - Reds
Club Friendlies
Live
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Allsvenskan
Hammarby -
Trelleborg
Championship
Leeds -
Stoke

Auf die deutsche Nationalmannschaft wartet im kommenden Jahr ein echter Test-Knaller. Am 3. März ist der zweimalige Weltmeister Argentinien in der Münchner Allianz-Arena zu Gast.

Die Neuauflage des WM-Viertelfinals von 2006 zwischen dem dreimaligen Weltmeister Deutschland und dem zweimaligen Titelträger Argentinien ist perfekt.

Die Nationalmannschaft trifft am 3. März 2010 in München auf das ebenfalls für die WM in Südafrika qualifizierte Team des exzentrischen Trainers Diego Maradona. Zudem vereinbarte der DFB mit den Gauchos noch ein weiteres Länderspiel, das am 15. August 2012 ebenfalls in Deutschland stattfinden wird.

"Ich freue mich sehr über die Zusage der Argentinier. Obwohl sie in der WM-Qualifikation in Südamerika ein paar Probleme hatten, gehören sie für mich zu den stärksten Mannschaften der Welt. Die Argentinier werden uns alles abverlangen. Die Partie in München ist also ein echter Prüfstein für unser Team vor der Nominierung des Kaders für die Weltmeisterschaft in Südafrika", sagte Bundestrainer Joachim Löw, nachdem DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach die letzten vertraglichen Details mit den Südamerikanern geklärt hatte.

Letzter Härtetest

Das insgesamt 18. Länderspiel gegen die Argentinier in München ist für die DFB-Auswahl der letzte Härtetest vor Beginn der abschließenden WM-Vorbereitungsphase im Mai 2010. Daher war der Weltmeister von 1978 und 1986 von Beginn an auch der Wunschgegner von Bundestrainer Löw für diesen Spieltermin.

Das bisher letzte Aufeinandertreffen mit den Argentiniern liegt mittlerweile über drei Jahre zurück. Im Viertelfinale der WM 2006 in Deutschland gewann die DFB-Auswahl am 30. Juni im Berliner Olympiastadion im Elfmeterschießen mit 4:2 (1:1) .

Der berühmte Zettel zum Halbfinale

Dabei sorgte vor allem ein Spickzettel für Furore: Der damalige Nationalkeeper Jens Lehmann hatte vor dem Elfmeterschießen im Viertelfinale einen von Bundestorwarttrainer Köpke geschriebenen Zettel aus seinem Stutzen gezogen.

Darauf waren die Schussgewohnheiten der argentinischen Elfmeterschützen verzeichnet gewesen. Der Stuttgarter Schlussmann hielt zwei Elfmeter, die DFB-Auswahl zog durch ein 4:2 im Elfmeterschießen ins Halbfinale ein.

Der berühmte Spick-Zettel brachte bei einer Versteigerung eine Million Euro ein und landete schließlich im Historischen Museum in Bonn, wo die Nachkriegsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland dokumentiert wird.

Das DFB-Team im WM-Formcheck

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung