Fussball

Steffen Freund übernimmt die U 16

SID
Steffen Freund (r.) war zuletzt Assistenztrainer in Nigeria
© Getty

Der ehemalige Nationalspieler Steffen Freund wird neuer Trainer der U-16-Nationalmannschaft. Der Europameister von 1996 hatte im Mai die Fußballlehrer-Lizenz erworben.

Steffen Freund, der 1996 gemeinsam mit DFB-Sportdirektor Matthias Sammer Europameister wurde, unterschrieb beim Verband einen Zwei-Jahres-Vertrag.

"Wir freuen uns über die Verpflichtung von Steffen Freund, der unseren Trainerstab mit seiner sportlichen Erfahrung und seiner Persönlichkeit bereichern wird", sagte Sammer.

DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach fügte hinzu: "Mit der Verpflichtung von Steffen Freund wird klar, dass wir den eingeschlagenen Weg im Jugendbereich konsequent fortsetzen. Die jüngsten Titelgewinne sind eine Verpflichtung, in der Förderung unserer Junioren-Nationalmannschaften nicht nachzulassen."

Freund: "Ich freue mich, dass es bald losgeht"

Als Assistent von U-20-Trainer Frank Engel sammelte Freund bereits erste Erfahrungen im Trainerstab des DFB. Im Mai schloss er zudem den Fußballlehrer-Lehrgang in Köln erfolgreich ab.

"Man braucht als hauptamtlicher Trainer eine solide Ausbildung, die ich im Mai mit der Fußballlehrer-Lizenz beendet habe. Jetzt freue ich mich, dass es bald losgeht", sagte Freund.

Bereits am 11. August zieht Freund die Spieler des Aufgebots für die U-16-Nationalmannschaft zusammen. Fernziel ist die U-17-EM in Liechtenstein im Mai 2010.

Mehr zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung