Sammer relativiert Kompetenzansprüche

SID
Samstag, 20.06.2009 | 15:17 Uhr
Matthias Sammer macht sich Gedanken zur Zukunft der Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Copa Sudamericana
Live
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Nach dem Einschreiten von DFB-Präsident Theo Zwanziger hat Sportdirektor Matthias Sammer seine Ansprüche relativiert. Das klare Wort verstehe er absolut, so Sammer.

Nach dem heftigen Rüffel von DFB-Präsident Theo Zwanziger hat Sportdirektor Matthias Sammer seine Kompetenzansprüche relativiert und Verständnis für das Machtwort des Verbandschefs gezeigt.

"Ich kann absolut verstehen, dass der Präsident in der jetzigen Phase so ein klares Wort sprechen muss", sagte Sammer der "Süddeutschen Zeitung": "Vielleicht habe ich ein bisschen unterschätzt, dass diese inhaltlichen Aussagen personenbezogen diskutiert und falsch interpretiert werden." Er habe Zwanziger erklärt, "dass ich dem Bundestrainer gar nichts möchte".

Sammer will nicht Bundestrainer werden

Vor allem nicht dessen Job. "Wer meine Aussagen rein inhaltlich betrachtet, merkt schnell, dass ich auf das Amt des Bundestrainers gar nicht aus bin", meinte Sammer. Zwanziger hatte dies offenbar so aufgefasst und stellte in der SZ noch einmal klar: "Du kannst nicht den Sportdirektor zum Bundestrainer machen. Der Bundestrainer heißt Löw, mit dem bin ich hochzufrieden."

Sammer müsse "seine Dynamik, seine Emotionaliät in den Grenzen bewegen, die einem Sportdirektor im Verhältnis zum Bundestrainer gegeben sind". Er habe "weite Zuständigkeiten, von den Elffährigen bis zur Trainersausbildung und den Juniorenteams, sie enden bei der U 21."

Zwanziger: "Das hat mir nicht gefallen"

Schon am Vortag hatte Zwanziger Sammer für eine Aussage in einem Interview vom vergangenen Samstag in der "FAZ" kritisiert ("Das hat mir nicht gefallen. Das war absolut unnötig.").

Der Sportdirektor hatte zwischen den Zeilen noch einmal die eindeutige Zuständigkeit für die U 21 gefordert: "Meine Motivation ist es, den Zusammenhang zwischen Nachwuchs- und Männerbereich fließend und somit effektiver zu gestalten. Man darf da einiges beim DFB künftig nicht mehr trennen - weder gedanklich noch personell."

Laut Vertrag ist festgeschrieben, dass bei der U 21 als Schnittstelle zwischen dem Jugendbereich, für den der Sportdirektor zuständig ist, und dem von Löw betreuten A-Team im Zweifelsfall der Bundestrainer Entscheidungen trifft.

Zwanziger hatte daraufhin noch einmal betont, dass Sammer in diesem Bereich eine "dienende Funktion" habe.

Mehr zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung