DFB-Elf testet Rasen für Russland-Spiel

SID
Montag, 08.06.2009 | 10:43 Uhr
Joachim Löw und Hansi Flick freuen sich über die guten Trainingsbedingungen in Mainz
© Getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Die Nationalmannschaft bereitet sich in Mainz auf das Russland-Spiel im Oktober vor. Grund ist, dass dort der gleiche Kunstrasen liegt wie im Luschniki-Stadion von Moskau.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird sich in Mainz auf das wichtige WM-Qualifikationsspiel am 10. Oktober 2009 in Moskau gegen ihren schärfsten Konkurrenten Russland vorbereiten.

Grund dafür ist, dass der 1. FSV Mainz 05 über einen Kunstrasenplatz verfügt, dessen Material exakt dem des Untergrundes im Luschniki-Stadion gleicht.

Erstes DFB-Spiel auf Kunstrasen

In Moskau bestreitet die DFB-Auswahl erstmals ein Länderspiel auf Kunstrasen, den der Vize-Europameister vor dem Abflug in die russische Hauptstadt am 8. Oktober zu Hause noch einmal testen will.

"Für uns ist das sicher ungewohnt. Es wird für unsere Spieler eine neue Erfahrung sein, aber wir sind trotzdem optimistisch, dass wir unter bisher unbekannten Voraussetzungen unser sportliches Ziel gegen die Russen erreichen werden. Dazu bedarf es einer intensiven und gezielten Vorbereitung - die Anlage in Mainz bietet uns dafür optimale Bedingungen", sagte Bundestrainer Joachim Löw.

Trainieren unter gleichen Bedingungen

Bei dem vor Auslands-Reisen obligatorischen Besuch des Länderspiel-Austragungsortes und der Besichtigung des Stadions in Moskau hatte Georg Behlau, der Leiter des Büros der deutschen Nationalmannschaft, gemeinsam mit Vertretern des russischen Verbandes RSF den Kunstrasenplatz im Luschniki-Stadion begutachtet.

Danach erhielt er von Manager Oliver Bierhoff, Löw und dem DFB-Trainerteam den Auftrag, in Deutschland einen Kunstrasenplatz ausfindig zu machen, dessen Material exakt der Anlage in Moskau entspricht.

Oliver Bierhoff: "Wir freuen uns"

"Wir freuen uns, dass wir die Möglichkeit haben, vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Russland in Deutschland so zu trainieren, wie wir uns das vorstellen", sagte Bierhoff: "Als Georg Behlau uns die Nachricht übermittelt hat, dass er in Mainz den gewünschten Kunstrasenplatz gefunden hat, waren wir froh, dass ein wichtiger Aspekt der Vorbereitung zu unserer großen Zufriedenheit frühzeitig geklärt war."

Deutschland führt in der WM-Qualifikation die Europagruppe 4 als Tabellenerster mit 16 Punkten vor Russland an, das bei einem Spiel weniger 12 Zähler aufweist.

Fazit der Asienreise: Tegernsee gibt es gar nicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung