DFB-Elf testet Rasen für Russland-Spiel

SID
Montag, 08.06.2009 | 10:43 Uhr
Joachim Löw und Hansi Flick freuen sich über die guten Trainingsbedingungen in Mainz
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Die Nationalmannschaft bereitet sich in Mainz auf das Russland-Spiel im Oktober vor. Grund ist, dass dort der gleiche Kunstrasen liegt wie im Luschniki-Stadion von Moskau.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird sich in Mainz auf das wichtige WM-Qualifikationsspiel am 10. Oktober 2009 in Moskau gegen ihren schärfsten Konkurrenten Russland vorbereiten.

Grund dafür ist, dass der 1. FSV Mainz 05 über einen Kunstrasenplatz verfügt, dessen Material exakt dem des Untergrundes im Luschniki-Stadion gleicht.

Erstes DFB-Spiel auf Kunstrasen

In Moskau bestreitet die DFB-Auswahl erstmals ein Länderspiel auf Kunstrasen, den der Vize-Europameister vor dem Abflug in die russische Hauptstadt am 8. Oktober zu Hause noch einmal testen will.

"Für uns ist das sicher ungewohnt. Es wird für unsere Spieler eine neue Erfahrung sein, aber wir sind trotzdem optimistisch, dass wir unter bisher unbekannten Voraussetzungen unser sportliches Ziel gegen die Russen erreichen werden. Dazu bedarf es einer intensiven und gezielten Vorbereitung - die Anlage in Mainz bietet uns dafür optimale Bedingungen", sagte Bundestrainer Joachim Löw.

Trainieren unter gleichen Bedingungen

Bei dem vor Auslands-Reisen obligatorischen Besuch des Länderspiel-Austragungsortes und der Besichtigung des Stadions in Moskau hatte Georg Behlau, der Leiter des Büros der deutschen Nationalmannschaft, gemeinsam mit Vertretern des russischen Verbandes RSF den Kunstrasenplatz im Luschniki-Stadion begutachtet.

Danach erhielt er von Manager Oliver Bierhoff, Löw und dem DFB-Trainerteam den Auftrag, in Deutschland einen Kunstrasenplatz ausfindig zu machen, dessen Material exakt der Anlage in Moskau entspricht.

Oliver Bierhoff: "Wir freuen uns"

"Wir freuen uns, dass wir die Möglichkeit haben, vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Russland in Deutschland so zu trainieren, wie wir uns das vorstellen", sagte Bierhoff: "Als Georg Behlau uns die Nachricht übermittelt hat, dass er in Mainz den gewünschten Kunstrasenplatz gefunden hat, waren wir froh, dass ein wichtiger Aspekt der Vorbereitung zu unserer großen Zufriedenheit frühzeitig geklärt war."

Deutschland führt in der WM-Qualifikation die Europagruppe 4 als Tabellenerster mit 16 Punkten vor Russland an, das bei einem Spiel weniger 12 Zähler aufweist.

Fazit der Asienreise: Tegernsee gibt es gar nicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung