Fussball

"Das Ding war einfach der Hammer"

Von Für SPOX bei der U-17-EM: Torsten Adams
Montag, 18.05.2009 | 22:21 Uhr
Christopher Buchtmann und Florian Trinks küssen den Europameisterpokal
© Getty

Mit einem Kraftakt hat sich die deutsche U-17-Nationalmannschaft in der Verlängerung gegen die Niederlande durchgesetzt und den Pokal geholt. Entscheidender Mann in der Schlussphase war der Bremer Florian Trinks, dessen Traumtor zum 2:1 den Sieg bedeutete.

EXKLUSIV Kurz nach Schlusspfiff sprach SPOX mit dem Siegtorschützen und mit England-Legionär Christopher Buchtmann.

SPOX: Glückwunsch erstmal! Sie dürfen sich jetzt Europameister nennen.

Florian Trinks: Danke. Das ist ein wirklich unbeschreibliches Gefühl. Unfassbar. Es ist einfach die pure Freude.

SPOX: Das Stadion war mit 24.000 Zuschauern nahezu ausverkauft. Schon mal vor solch einer Kulisse gespielt?

Christopher Buchtmann: Ich habe im Youth Cup mit Liverpool schon einmal vor solch einer großen Zuschauermenge gespielt. Aber das war damals im Vergleich zum Finale ein Witz. Die Stimmung hier war einfach der Hammer. Man mag gar nicht aufhören zu spielen, weil man so ein gutes Gefühl hat.

Trinks: Ich kann mich nicht erinnern, dass mir schon mal so viele Fans beim Kicken zugeschaut haben. Für mich war es definitiv das Spiel mit den meisten Zuschauern.

SPOX: Wie viel bekommt man von der Atmosphäre mit?

Trinks: Klar nimmt man die Anfeuerungsrufe war, aber man ist in erster Linie auf das Spiel fokussiert.

Buchtmann: Vor allem in Spielunterbrechungen, wenn der Ball im Aus ist, schaut man schon mal auf die Tribüne und denkt sich 'Wow, da ist ja ganz schön was los'. Ich habe es noch nie erlebt, dermaßen nach vorne gepeitscht und angefeuert zu werden.

SPOX: Die Zuschauer, die Medien, die vielen Talentspäher auf der Tribüne: Waren Sie nervöser als vor anderen Spielen?

Buchtmann: Ich denke, zu Beginn des Spiels hat man gesehen, dass wir etwas angespannt waren. Dann sind wir aber immer besser ins Spiel gekommen und haben die Nervosität abgelegt.

Trinks: Bei mir war es eine etwas andere Situation, weil ich ja zu Beginn auf der Bank saß. Als ich reinkam, hatte sich unser Spiel schon stabilisiert. Ich würde nicht sagen, dass ich nervös war, sondern einfach voller Adrenalin.

SPOX: Von Nervosität war bei Ihrem Freistoßtor auch wenig zu sehen.

Trinks: Ich habe mir nicht viele Gedanken gemacht, sondern mir einfach den Ball genommen und gedacht: 'Den machst du jetzt rein!'

Buchtmann: Am Schluss hatten wir ja auch ein wenig Glück. Aber dann kam Florian und hat den Freistoß reingehauen. Das Ding war einfach der Hammer.

SPOX: Was steht jetzt bei Ihnen auf dem Programm?

Buchtmann: Ich muss am Freitag schon wieder mit Liverpool ran.

SPOX: Gegen wen geht's?

Buchtmann: Wir spielen gegen Arsenal. Da muss ich auf jeden Fall fit sein.

SPOX: Aber ein bisschen feiern ist schon drin?

Buchtmann: Klar, ich denke, heute Abend lassen wir es uns richtig gut gehen.

Trinks' Traumtor sichert den Sieg: Deutschland ist Europameister

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung