Im Endspiel zum Finale

Von Für SPOX bei der U-17-EM: Torsten Adams
Freitag, 15.05.2009 | 12:30 Uhr
Die U-17-Teams aus Deutschland und Italien trennten sich im letzten Duell torlos
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Gelingt den deutschen Junioren gegen Italien die Revanche für Dortmund 2006? Thy und Co. zeigen sich jedenfalls siegessicher und nehmen die Favoritenrolle an.

Deutschland gegen Italien. Ein echter Fußball-Klassiker, der Erinnerungen wach werden lässt.

Nur allzu gut sind die bitteren Momente der WM 2006 im Gedächtnis präsent, als Fabio Grosso und Alessandro Del Piero per Doppelschlag in der Verlängerung die WM-Träume der deutschen Nationalmannschaft jäh beendeten und fünf Tage später selbst die Trophäe in den Händen hielten.

"Sehr schwer, gegen Italien einen Treffer zu erzielen"

Auf Juniorenebene drehte die deutsche Elf im letzten Aufeinandertreffen gegen die Südeuropäer den Spieß um: Das U-20-Länderspiel der Internationalen Spielrunde Ende April entschied die DFB-Auswahl mit 5:0 für sich.

Ganz so einfach wird es am Freitag im Paul-Greifzu-Stadion in Dessau-Roßlau voraussichtlich nicht, wenn die deutsche U-17-Auswahl im Halbfinale der EM-Endrunde auf das Team aus Italien trifft (17.45 Uhr im LIVE-TICKER).

"Wir müssen hoch konzentriert sein, um ins Endspiel zu kommen. Die Italiener sind taktisch sehr gut ausgebildet und es ist sehr schwer, gegen sie einen Treffer zu erzielen", sagt DFB-Trainer Marco Pezzaiuoli.

Salerno: "Pezzaiuoli ist ein Experte"

Italiens Coach Pasquale Salerno tritt der deutschen Elf ebenso respektvoll gegenüber und weiß um die Stärken der Gastgeber: "Deutschland hat in der Gruppenphase wirklich hervorragenden Fußball gezeigt. Sie sind physisch und technisch auf einem sehr hohen Level und spielen gut in die Spitze", sagt Salerno gegenüber SPOX und schwärmt von Pezzaiuoli: "Er ist ein wirklicher Experte und weiß ganz genau, wie er seine Jungs richtig einstellt."

Dennoch sieht Salerno sein Team nicht unbedingt in der Außenseiterrolle: "Wir haben uns wie auf jedes Match sehr gut vorbereitet und werden ein gutes Spiel abliefern", gibt sich der 45-Jährige optimistisch.

"Von den vier Halbfinalisten kann man keinen Favoriten auf den EM-Titel ausmachen. Deutschland hat einen Vorteil, weil sie vor heimischer Kulisse spielen. Aber wichtig wird allein die Entschlossenheit und die Konzentration der Teams sein."

Thy: "Deutschland gegen Holland im Finale"

An Entschlossenheit, Konzentration und vor allem Motivation und Selbstbewusstsein mangelt es dem deutschen Nachwuchs keineswegs. "Ich habe in der Vergangenheit zwei Mal gegen die Italiener gespielt. In der U 16 konnten wir sie 1:0 bezwingen, und zuletzt beim Vier-Nationen-Turnier im Saarland zu Beginn der Saison haben wir 0:0 gespielt" erinnert sich Shkodran Mustafi.

Der Innenverteidiger geht davon aus, dass sein Team auch dieses Mal das bessere Ende für sich haben wird: "Sie haben ein starkes Team, sonst wären sie nicht im Halbfinale. Aber ich denke, wenn wir so weiterspielen wie bisher, dann schlagen wir auch Italien."

Stürmer Lennart Thy wagte im "Kicker" sogar eine Prognose über das Halbfinale hinaus: "Ich glaube, das Finale wird Deutschland gegen Holland heißen." Auch Sportdirektor Matthias Sammer, der die Vorschlussrunde als "zweites von drei Endspielen" ausgerufen hat, ist zuversichtlich: "Das Halbfinale sollte nicht das Ende eines Turniers sein. Wir sind von unserem Weg überzeugt und haben hohe Ansprüche."

Buchtmann, Götze und Co. sollen wieder zaubern

Der Bremer Torjäger Thy wird gegen Italien genauso in der Anfangsformation stehen wie sein Sturmpartner Kevin Scheidhauer. Zudem kehren der im letzten Gruppenspiel gesperrte Christopher Buchtmann, Mario Götze sowie Matthias Zimmermann zurück in die Startelf.

Götze wird auf der rechten Seite des Dreier-Angriffs zum Einsatz kommen und soll zusammen mit Buchtmann auf der linken Seite Mittelstürmer Scheidhauer bedienen. Der Karlsruher Zimmermann rückt wieder in die zentrale Position vor der Abwehr.

Mattia Perin kehrt zurück

Auch Salerno kann personell aus dem Vollen schöpfen. Einzig Verteidiger Vincenzo Camilleri sei ein wenig angeschlagen. Während hinter dem Einsatz von Camilleri noch ein Fragezeichen steht, ist Keeper Mattia Perin sicher wieder dabei.

Die Azzurrini verloren ihren Torhüter durch eine Rote Karte im Spiel gegen die Schweiz und ist gegen Deutschland wieder spielberechtigt.

Perins Rückkehr sieht Salerno als einen großen Vorteil: "Francesco Bardi hat seine Sache gegen Frankreich gut gemacht. Aber klar, Perin ist unsere Nummer eins. Es ist für unser Team enorm wichtig, dass er wieder dabei ist."

Finaleinzug wird zur Premiere

Egal wie das Spiel in Dessau endet, bei einem der beiden Teams wird es definitiv zu einer Premiere kommen: Deutschland und Italien sind die einzigen der acht Teilnehmer, die noch nie ein EM-Endspiel in dieser Altersgruppe erreicht haben.

Ob den DFB-Junioren die Revanche für Dortmund 2006 gelingt oder den Azzurrini die bittere Klatsche ihrer U 20 rächen, entscheiden "Entschlossenheit und die Konzentration der Teams".

Das Halbfinale Deutschland - Italien im LIVE-TICKER

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung