Fussball

Michael Jordan soll Gomez helfen

Von SPOX
Mit einem Zitat der Basketball-Legende Michael Jordan will Oliver Bierhoff Mario Gomez aufbauen
© Getty

Nach dem 4:0-Erfolg im Leipziger Zentralstadion gegen Liechtenstein trifft die deutsche Nationalmannschaft am Mittwoch in Cardiff auf Wales (20.30 Uhr im LIVE-TICKER).

Am Montag fand im Hotel "The Westin Leipzig" die erste DFB-Pressekonferenz vor dem Aufeinandertreffen mit den Inselkicker statt.

Mit dabei waren Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff, Bremens Per Mertesacker und Philipp Lahm vom FC Bayern.

Bierhoff: "Wollen unsere Position ausbauen"

Hinsichtlich der Konstellation in der Tabelle der WM-Quali-Gruppe 4 gab Bierhoff die Marschrichtung für das Duell in Cardiff vor: "Wir wollen unsere Position in der Tabelle weiter ausbauen und keinesfalls Punkte auf Russland verlieren. Voraussetzung dafür ist, in Wales drei Punkte zu holen."

Natürlich wisse er, dass es in der Qualifikation keine Selbstläufer mehr gebe, aber man müsse auch sehen, dass Deutschland der Vize-Europameister ist.

Bierhoff zückt Jordan-Zitat

Auf die Fragen der Journalisten zu den Ladehemmungen von Mario Gomez zeigte sich Bierhoff gut vorbereitet und brachte ein Zitat von Basketball-Legende Michael Jordan mit:

"Ich habe in meiner Karriere 9000 Würfe daneben geworfen. Ich habe fast 300 Spiele verloren. 26 mal wurde mir der alles entscheidende Wurf anvertraut - und ich habe ihn verfehlt. Ich habe immer und immer wieder versagt in meinem Leben, und daher war ich so erfolgreich."

Bierhoff betonte allerings, der Stürmer vom VfB habe keine Krise und er sei sich sicher, dass Gomez auch bald wieder treffen werde.

Schweinsteigers Einsatz nicht in Gefahr

Weiterhin erklärte der DFB-Manager, der angeschlagene Bastian Schweinsteiger stehe der DFB-Elf gegen Wales zur Verfügung, nachdem der Mittelfeldspieler am Montagvormittag das Training wegen leichter Adduktorenprobleme hatte abbrechen müssen.

"Bastian hat leichte Probleme mit den Adduktoren, sein Einsatz am Mittwoch ist aber nicht in Gefahr. Dass er das Training abgebrochen hat, war eine reine Vorsichtsmaßnahme. So hat er noch einen halben Tag länger Pause."

Die Pressekonferenz im SPOX-LIVE-TICKER zum Nachlesen:

13.05 Uhr: Morgen geht es hier an gleicher Stelle weiter mit der zweiten und letzten Pressekonferenz vor dem Wales-Spiel, dann aus Cardiff. Oliver Bierhoff ließ schonmal durchblicken, dass dann wohl unter anderem Bundestrainer Joachim Löw die Fragen der Journalisten beantworten wird.

13.03 Uhr: Das war's schon für heute. DFB-Mediendirektor Harald Stenger beendet die PK mit dem Hinweis, dass für den DFB-Tross ja heute noch eine Reise auf dem Programm stehe.

13.01 Uhr: Zu den Automatismen, die man im Training einstudiert, sagt Mertesacker: "Die einzelnen Parteien müssen sich aufeinander abstimmen. Viele Abläufe, die für einen Abwehrspieler wichtig sind, werden einstudiert. Das sind viele Situationen, die man immer wieder trainieren muss."

12.59 Uhr: Mertesacker wird gefragt, mit wem er denn am liebsten in der Innenverteidigung zusammenspiele: "Es ist nicht so wichtig, mit wem man zusammenspielt, sondern dass die Abstimmung stimmt."

12.57 Uhr: Lahm meint, es sei wichtig, viele junge Spieler in der Nationalmannschaft dabei zu haben. Er selbst vertrete immer seine Meinung, auch wenn er noch ein relativ junger Spieler sei.

12.55 Uhr: Aber zuerst gibt's ne Frage an Philipp Lahm, der sich zu Wales äußert. "Sie haben was gutzumachen vom Wochenende und werden dementsprechend motiviert sein. Aber wir wollen ganz klar drei Punkte einfahren."

12.54 Uhr: Mertesacker jetzt am Mikro.

12.52 Uhr: Dass der DFB in nächster Zeit keine Hochkaräter a la England, Spanien oder Argentinien als Testgegner hat, sieht Bierhoff nicht als Dilemma an: "Man muss auch sehen, dass wir bei der Asienreise aufgrund von Verträgen gegen bestimmte Gegner spielen müssen, die vielleicht nicht so den großen Namen haben."

12.49 Uhr: Die jungen Spieler wie Beck und Tasci hätten einen super Job gegen Liechtenstein gemacht. "Beide bringen gute Voraussetzungen mit, eine tolle Karriere hinzulegen. Wir haben Vertrauen in sie, sind sehr zufrieden mit der Leistung. Auch in den Leistungstests haben sie hervorragend abgeschnitten."

12.46 Uhr: Gomez stellte sich nach dem Spiel trotz der Pfiffe der Zuschauer den Journalisten. Bierhoff dazu: "Wir haben ihm nicht unbedingt dazu geraten. Aber er ist selbstkritisch und stellt sich der Situation."

12.43 Uhr: Zur Situation um Mario Gomez holt Bierhoff ein Zitat von Basketball-Legende Michael Jordan aus dem Köcher: "Ich habe in meiner Karriere mehr als 9000 Würfe verfehlt. Ich habe fast 300 Spiele verloren. 26-mal sollte ich den spielentscheidenden Wurf ausführen und habe nicht getroffen. Ich bin in meinem Leben wieder und wieder gescheitert. Und das ist der Grund, warum ich Erfolg habe." Schöner Vergleich von Bierhoff ...

12.40 Uhr: Zu Philipp Lahm, den wir gleich erwarten, sagt Bierhoff: "Bei ihm ist alles in Ordnung. Philipp müssen wir im Training eher noch bremsen. Er setzt sich immer zu 100 Prozent ein."

12.38 Uhr: Bierhoff berichtet, dass Bastian Schweinsteiger das Training nicht komplett absolvieren konnte. Er habe Probleme an den rechten Adduktoren. "Das stellt allerdings keine Gefahr für Mittwoch da. Man wolle einfach kein Risiko eingehen." Schweini also gegen Wales dabei!

12.36 Uhr: Er bestätigt, dass die volle Konzentration nun auf das Spiel gegen Wales gerichtet ist.

12.35 Uhr: Jetzt geht's los. Oliver Bierhoff nimmt Platz.

12.34 Uhr: Offensichtlich verschiebt sich der Beginn der PK um ein paar Minuten. Stehen Lahm und Mertesacker nach dem Training heute Morgen noch unter der Dusche?

12.28 Uhr: So langsam wird's ernst. Der Saal im Hotel "The Westin Leipzig" ist vollbesetzt mit Journalisten. Alle warten gespannt auf die drei Protagonisten.

12.26 Uhr: Ob alle Spieler fit sind für das Duell gegen die Waliser, wird uns Bierhoff sicher gleich verraten. Vielleicht gibt's ja auch schon die ersten Hinweise auf die Anfangsformation am Mittwoch.

12.24 Uhr: Heute Morgen stand für die DFB-Kicker noch ein Training auf dem Programm, bevor es heute Abend um 18.05 Uhr mit der Chartermaschine LH 5010 in Richtung Cardiff geht.

12.22 Uhr: Angesagt haben sich neben Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff auch Bremens Per Mertesacker und Philipp Lahm vom FC Bayern.  

12.20 Uhr: Herzlich Willkommen zur Montags-PK vor dem WM-Quali-Spiel gegen Wales.

Das DFB-Aufgebot für das Länderspiel gegen Wales:

Tor: Robert Enke (Hannover 96), Tim Wiese (Werder Bremen)

Abwehr: Andreas Beck (1899 Hoffenheim), Andreas Hinkel (Celtic Glasgow), Philipp Lahm (Bayern München), Per Mertesacker (Werder Bremen), Serdar Tasci (VfB Stuttgart), Heiko Westermann (Schalke 04), Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg)

Mittelfeld: Michael Ballack (FC Chelsea), Thomas Hitzlsperger (VfB Stuttgart), Marcell Jansen (Hamburger SV), Marko Marin (Borussia Mönchengladbach), Simon Rolfes (Bayer Leverkusen), Bastian Schweinsteiger (Bayern München), Piotr Trochowski (Hamburger SV)

Angriff: Mario Gomez (VfB Stuttgart), Patrick Helmes (Bayer Leverkusen), Stefan Kießling (Bayer Leverkusen), Lukas Podolski (Bayern München)

DFB-LIE: Der ersehnte Ruck über rechts

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung