Unterstützung vom Bundestrainer

Löw stärkt Podolski den Rücken

SID
Dienstag, 13.01.2009 | 10:38 Uhr
Joachim Löw unterstützt einen möglichen Wechsel von Lukas Podolski nach Köln
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Bundestrainer Joachim Löw hat Verständnis für einen möglichen Wechsel von Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski zur neuen Saison von Bayern München zu seinem Stammverein 1. FC Köln gezeigt.

"Ich habe ihm gesagt: Hör auf dein Herz. Dann rede mit dem Trainer, schau dir den Klub richtig an. Du musst ein Gefühl dafür entwickeln, wo du dich wohl fühlst. Und wenn du dir sicher bist, mache es", sagte der 48-Jährige im Interview mit dem "Kölner Express".

Er sehe eine Rückkehr nach Köln nicht als Abstieg für den besten Nachwuchsspieler der WM 2006 in Deutschland an. Der 23-Jährige müsse den nächsten Schritt machen.

Löw: "Lukas ist ein emotionaler Mensch"

"Er muss zu einem Klub, bei dem er sich wohl fühlt. Lukas ist ein emotionaler Mensch. Er braucht ein famiiiäres Umfeld, um Top-Leistungen zu bringen. Und wenn er fühlt, dass Köln ihm das bietet, dann ist sein Schritt richtig", so Löw.

Vor Weihnachten habe er mit dem Noch-Münchner telefoniert. Zuletzt hatte Bayern-Manager Uli Hoeneß angedeutet, dass nur noch wenige Details des möglichen Transfers zur Saison 2009/2010 nach Köln zu regeln seien. Bis Ende des Monats soll eine Entscheidung fallen.

Podolski soll mehr Verantwortung übernehmen

Löw sieht im Falle einer Rückkehr zum Geißbock-Klub keine Auswirkungen auf Podolskis Nationalmannschaftskarriere. "Lukas ist jemand, der in seinem Verein spielen muss. Wenn das wieder der Fall ist, wird er eher mit einem größeren Selbstvertrauen zur Nationalmannschaft kommen. Es ist ja nicht so, dass er in Köln nicht gefordert wird. Sollte er wirklich zum FC zurückkehren, wird er bei seinem alten Klub stark in die Verantwortung genommen", so der Bundestrainer.

Angreifer Podolski, der 2006 für rund zehn Millionen Euro Ablöse zum Rekordmeister nach München gewechselt war, wäre in Köln ein Führungsspieler, der Verantwortung übernehmen müsse.

"Ich denke, das wird seiner Entwicklung eher guttun", sagte Löw, "und davon profitieren wird dann schließlich auch die Nationalmannschaft." Außerdem habe Podolski in den letzten zwei Jahren in der DFB-Auswahl "stets gute Leistungen gebracht".

Alle Informationen, Daten und Fakten zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung