Jermaine Jones in der Startelf

Von Für SPOX bei der Nationalelf: Stefan Rommel
Dienstag, 18.11.2008 | 11:33 Uhr
Jermaine Jones (l.) wird gegen England sein Startelf-Debüt im DFB-Team geben
© Getty
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Deutschland gegen England (Mi., 20.30 Uhr im SPOX-TICKER) - einer der größten Länderspielklassiker überhaupt. Bevor sich die beiden Nationen im Berliner Olympiastadion gegenüber stehen, stellten sich am Dienstag Simon Rolfes, Arne Friedrich und Oliver Bierhoff auf der Pressekonferenz den Fragen.

Die DFB-Pressekonferenz aus Berlin zum Nachlesen:

13:13 Uhr: Das war's für heute. Wirklich ergiebig war's allerdings nicht. Wir halten fest: Löw kann auf alle Spieler zurückgreifen. Zwei müssen dennoch auf die Tribüne. Jermaine Jones wird sein Debüt in der Startelf geben. Ansonsten hält man sich beim DFB in Sachen Aufstellung noch bedeckt. Auch wer im Tor steht, bleibt weiter offen.

13:11 Uhr: Gesagt hat es Rolfes zwar nicht, aber irgendwie war doch rauszuhören, dass der Leverkusener neben Jones beginnen wird.

13:07 Uhr: "Ich habe mich bei der EM in den Stammkader gespielt, jetzt will ich den nächsten Schritt machen", sagt Rolfes.

13:03 Uhr: "Eigentlich gibt's zum Duell Deutschland und England nichts mehr zu sagen", sagt Friedrich. Hat er irgendwie Recht. Aber etwas zur Aufstellung wäre doch mal interessant.

13:00 Uhr: Arne Friedrich ist ein bisschen traurig, wie er verrät. Hat von Tischtennis-Star Timo Boll wohl eine ziemliche Vorführung bekommen. "Hat aber trotzdem Spaß gemacht", sagt der Berliner über das Duell an der Platte.

12:57 Uhr: Bierhoff jetzt bei seiner letzten Antwort. War aber auch wirklich ausführlich heute, der DFB-Teammanager. Nun sind Friedrich und Rolfes am Zug.

12:50 Uhr: "Alle Spieler sind fit. Die Trainer können auf alle zurückgreifen", so Bierhoff. "Aber zwei müssen auf die Tribüne."

12:47 Uhr: Bierhoff macht auf ganz geheim: "Zur Torwartaufstellung kann ich nichts sagen."

12:46 Uhr: "Die Reaktion von Michael und Torsten auf die Ansprache von Jogi Löw ist ganz normal gewesen", so Bierhoff zum Verhalten von Ballack und Frings auf die Worte, die Löw am Montagabend an die Mannschaft gerichtet hat.

12:39 Uhr: "Deutlichere Handzeichen", fordert Mediendirektor Harald Stenger von den anwesenden Journalisten. Die Ausleuchtung des Raumes macht den Herren auf dem Podium doch sehr zu schaffen.

12:36 Uhr: Bierhoff verrät schon mal, dass Jermaine Jones von Beginn an ran darf. "Mich freut es für ihn. Er hat immer Gas gegeben und sich immer fair verhalten."

12:35 Uhr: "Es war das schnellste Prämien-Gespräch, das ich je erlebt habe", so Bierhoff zu den Verhandlungen mit der DFB-Spitze und den Herren Lahm, Frings, Ballack und Klose.

12:32 Uhr: Oliver Bierhoff ist die Nummer eins auf dem Podium und parliert über den Besuch bei der Bundeskanzlerin. Sehr interessant sei das gewesen. Die Spieler hätten Frau Merkel sogar private Fragen stellen dürfen.

Hier geht's zum Formcheck der potenziellen WM-Teilnehmer

12:21 Uhr: Wer darf denn nun gegen England ran? Löw hat ja bereits angekündigt, dass er einiges ausprobieren will. Tim Wiese wird wohl ebenso zu seinem ersten Länderspiel-Einsatz kommen wie Neuling Marcel Schäfer. Zudem spekuliert "Bild", dass Lukas Podolski zunächst auf der Bank sitzt und Patrick Helmes oder Mario Gomez stürmen werden.

12:16 Uhr: Nach Löws klarer Ansage durften sich die Herren Nationalspieler dann noch mit der Verhandlung der Prämien für die WM-Quali aufmuntern. Immerhin 200.000 Euro gibt es maximal zu verdienen. Heißt: 20.000 Euro pro Nominierung für eine Quali-Begegnung. Das sollte doch genug Aufmunterung sein.

12:14 Uhr: Gestern bat Jogi Löw seine Mannen zu später Stunde noch zu einer kurzen Ansprache in den Konferenz-Saal des Berliner Hyatt-Hotels. In knapp zehn Minuten machte der Bundestrainer Ballack, Frings und Co. deutlich: Keine öffentliche Kritik mehr an Trainern, Kollegen oder dem DFB. Zudem: Nur die Leistung zählt, die Besten spielen, alte Verdienste zählen nichts mehr.

12:12 Uhr: Herzlich Willkommen zur letzten DFB-Pressekonferenz vor dem Prestigeduell gegen England. Heute auf dem Podium: Simon Rolfes, Arne Friedrich und Oliver Bierhoff.

News, Diashows, Tabellen - alles rund um das DFB-Team

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung