Deutschland trifft auf England

Boss Basti führt Regie

Von Für SPOX in Berlin: Stefan Rommel
Mittwoch, 19.11.2008 | 20:05 Uhr
Bastian Schweinsteiger bestreitet gegen England sein 62. Länderspiel
© Getty
Advertisement
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Vor dem letzten Länderspiel des Jahres gegen England (JETZT im LIVE-TICKER) gibt es allerlei Aufregung um das B-Team von Fabio Capello. Joachim Löw hat solche Probleme nicht - aber er hat drei Neulinge in der Hinterhand. Einen davon schickt er am Abend gleich ins Rennen: Marvin Compper steht überraschend in der Startelf.

Viele hatten für die linke Abwehrseite eigentlich mit Marcel Schäfer gerechnet, Löw gibt aber den Hoffenheimer den Vorzug. Das wurde eine Dreiviertelstunde vor Spielbeginn bekannt. Im Sturm erhält zudem Mario Gomez den Vorzug vor Patrick Helmes.

Schweini will derweil nicht mehr Schweini sein, Patrick Helmes trägt Trauer und die Engländer belagern Berlin: Die wichtigsten Statistiken und die letzten Fakten zum Spiel.

Die Startaufstellungen:

Deutschland: Adler - Friedrich, Mertesacker, Westermann, Compper - Rolfes, Jones - Schweinsteiger, Trochowski - Klose, Gomez.

England: James - Johnson, Upson, Terry, Bridge - Carrick, Barry - Wright-Phillips, Downing - Agbonlahor, Defoe.

Satte Boni: 200.000 Euro erhält jeder Spieler in der Spitze - also bei zehn Nominierungen - für das Erreichen der WM-Endrunde. Angeblich soll der Mannschaftsrat sogar gefordert haben, die Prämie auch bei einem Scheitern auszuzahlen. DFB-Präsident wies die Forderung aber ab. Die Mannschaft zeigt sich aber auch generös und stiftet jährlich 200.000 Euro für das Sozialprojekt "Kinderträume".

Bilanz, die erste: Das insgesamt 814. Länderspiel seit dem Beginn im Jahr 1908 steht heute Abend an. Bei einer Tordifferenz von 1810:979 gab es bislang 466 Siege, 166 Unentschieden und 181 Niederlagen.

Bilanz, die zweite: England ist eine von acht Nationen, gegen die Deutschland eine negative Bilanz aufweist. Von bislang 30 Duellen konnten DFB-Teams nur zehn gewinnen. Zudem gab es sechs Unentschieden und 14 Niederlagen.

Wer gewinnt Duell Nummer 31? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Offen für Neues: Seit August 2006 ist Joachim Löw jetzt Bundestrainer. Seitdem verschaffte er 19 neuen Spielern zumindest einen Länderspieleinsatz. Mit Marcel Schäfer, Marvin Compper und Tobias Weist stehen drei potenzielle Kandidaten bereit, die Marke weiter nach oben zu schrauben.

Schiedsrichter: Der Schweizer Schiedsrichter Massimo Busacca pfeift den Klassiker. An der Seitenlinie assistieren seine Landsleute Stephane Cuhat und Francesco Buragina.

Presse-Meute: Ein recht überschaubarer Haufen englischer Print-Journalisten ist seinem Team nach Berlin gefolgt. Umso penetranter aber waren die Fragen an Kapitän John Terry und Coach Fabio Capello auf der abschließenden Pressekonferenz. Insgesamt 37 Fragen wurden in einer knappen halben Stunde gestellt - 31 davon drehten sich um die Verletzungsmisere der Three Lions und Capellos angeblichen Zoff mit dem FC Liverpool. Capello ließ den verletzten Steven Gerrard einfliegen und ihn vom Nationalmannschaftsarzt untersuchen. Der Doc bestätigte die Verletzung und Gerrrard flog umgehend zurück. "Ich bin jemand, der alles kontrolliert. Ich habe mit Rafael Benitez telefoniert und die Sache ist geklärt", so Capello.

Five one and even Heskey scored: Vom infernalen 5:1 vom September 2001 ist bei den Gästen kein einziger mehr dabei. Die Helden von München sind entweder verletzt oder genießen immer noch ihre üppige Abfindung, wie Ex-Coach Sven-Göran Eriksson, der nach der WM 2006 gehen musste.

Berliner Luft: Bekommt der deutschen Nationalmannschaft offenbar nicht immer gut. 42 Mal war die Hauptstadt Schauplatz eines Ländervergleichs, die Bilanz mit 17 Siegen, 13 Remis und elf Niederlagen ist sehr durchwachsen. Richtig verheerend ist sie sogar, wenn es zum Treffen mit England kam: In 100 Jahren gab es sieben Spiele, vier Niederlagen und drei Remis. Es wäre an der Zeit für die etwas ganz Verrücktes: einen Sieg.

Die Schattenelf: Joe Hart, Rio Ferdinand, Ashley Cole, Joe Cole, Frank Lampard, Emile Heskey, Wayne Rooney, Steven Gerrard und Theo Walcott fallen bei England aus. Nimmt man die zwei deutschen Granden Michael Ballack und Philipp Lahm dazu, käme eine schmucke Elf zusammen.

Rekordjagd: Heute Abend wird die 1,3 Milliarden-Grenze durchbrochen. So viele TV-Zuschauer wohnten seit 2002 den Live-Übertragungen deutscher Länderspiele bei.

Babysitter: Rund 150 Bobbys hat die britische Regierung nach Berlin entsandt, um mit der ansässigen Polizei zusammenzuarbeiten. Am Flughafen Schöneberg sortieren rund 30 englische Fahnder seit Montag gewaltbereite Hooligans aus. Dazu gesellen sich rund ums Spiel ca. 1500 deutsche Beamte. "Wir gehen von einem friedlichen Verlauf aus, können aber keine Störungen ausschließen", sagt Polizeisprecher Carsten Müller.

Besuch aus England: 10.000 Fans sind in der Stadt. Hot Spots wie der Alexanderplatz oder das Brandenburger Tor sind bereits mit dem Union Jack geschmückt, in den Irish Pubs der Stadt gehen die Pints fleißig über die Theken.

Von wegen Freundschaftsspiel: Den Engländern fehlt zwar fast eine komplette Mannschaft, trotzdem hält Capello wenig von Understatement. "Für unsere Fans ist das kein Freundschaftsspiel und für mich auch nicht. Ich will jedes Spiel gewinnen, auch dieses."

Schweini war gestern: Bastian Schweinsteiger will seinen Spitznamen loswerden. "Schweini passt nicht mehr", sagt der Münchener. Einen weiteren Schritt weg vom alten Image kann er heute Abend tun. Schweinsteiger soll im zentralen offensiven Mittelfeld spielen und in die Führungsrolle schlüpfen. Boss Basti klingt ja auch viel erwachsener.

Grüße nach oben: Patrick Helmes trauert immer noch um seinen Golden Retriever Emmy (wurde nur 17 Monate). Vor drei Wochen verstarb die Hündin nach einem Nierenleiden. "Sie war wie ein kleines Baby für mich. Ich habe tagelang geweint, als sie gestorben ist", gab Helmes zu. Seitdem widmet er jedes Tor seiner Emmy.

Ernster Testlauf: "Das Spiel ist für den ein oder anderen ein guter Test. Wir können sehen, wie sich noch nicht so etablierte Spieler gegen einen großen Gegner machen", sagt Joachim Löw. Den Startplatz von Jermaine Jones bestätigte Manager Oliver Bierhoff bereits. Torhüter Tim Wiese soll zumindest eine Halbzeit spielen.

Die WM-Qualifikation in Europa im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung