Patrick Helmes im Interview

"Ich bin immer für ein Tor gut"

Von Interview: Markus Hoffmann
Donnerstag, 04.09.2008 | 17:53 Uhr
DFB-Team, Joachim Löw, Patrick Helmes
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Als Zweitligaspieler hat Patrick Helmes den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft und ist bereits sechsmal im DFB-Trikot aufgelaufen. Kurz vor der EM hat Joachim Löw ihn allerdings aus dem Kader gestrichen. Jetzt feiert er sein Comeback und verspricht, endlich mit Toren zu glänzen.

In der Bundesliga jedenfalls konnte Helmes gleich zu Beginn der Saison bei seinem neuen Verein Bayer Leverkusen überzeugen:  Zwei Treffer stehen nach drei Spieltagen bereits zu Buche. Das blieb auch dem Bundestrainer nicht verborgen, der ihn für die WM-Qualifikationsspiele gegen Liechtenstein (Sa., ab 20.30 Uhr im SPOX-TICKER) und Finnland (10. September) wieder an Bord holte.

SPOX sprach vorher mit dem 24-Jährigen über seine Chancen in der Nationalmannschaft, seine Vorteile gegenüber Miroslav Klose und darüber, dass es Zeit wird, endlich ein Tor zu schießen.

SPOX: Mit guten Leistungen in der Bundesliga haben Sie sich für die Nationalmannschaft empfohlen. Glauben Sie, dass Sie in den nächsten beiden WM-Qualifikationsspielen zum Einsatz kommen?

Patrick Helmes: Ich freu mich natürlich erstmal, überhaupt dabei zu sein. Ich denke schon, dass ich in den beiden Länderspielen eine Chance haben werde, zum Einsatz zu kommen.

SPOX: Vielleicht sogar von Anfang an?

Helmes: Wer weiß. Der Bundestrainer hat im Sturm sehr viele Möglichkeiten. Mal sehen, wie er sich entscheidet.

SPOX: Gab es zuletzt irgendwelche Resonanz auf Ihre Leistungen?

Helmes: Die brauche ich gar nicht. Ich weiß ja, was ich kann. Von daher werde ich meine Einsätze schon bekommen.

SPOX: Jogi Löw hat unlängst Miroslav Kloses schwache Leistungen kritisiert. Sind Sie jetzt nicht mal an der Reihe?   

Helmes: Das ist in der Presse natürlich momentan ein Thema. Miro hatte ja lange nicht getroffen. Aber ich bin noch ein junger Hüpfer im Gegensatz zu ihm. Er hat schon so viel erreicht in seiner Karriere. Von daher hoffe ich einfach auf meine Einsätze, und der Rest interessiert mich nicht.

SPOX: Dennoch, wachsen nicht langsam Ihre Ansprüche?

Helmes: Nein. Jetzt, wo ich gerade wieder dabei bin, habe ich keine Ansprüche zu stellen. Das ist auch nicht meine Art.

SPOX: Wie schätzen Sie Ihren momentanen Leistungsstand ein?

Helmes: Ich hatte eine gute Bundesliga-Vorbereitung. Bis jetzt läuft es ganz gut. Ich bin fit und habe einen guten Rhythmus. Wichtig ist, dass ich den beibehalte. Dann bin ich auch immer für ein Tor gut.

SPOX: Liechtenstein wäre doch genau der richtige Gegner für Ihr erstes Tor im DFB-Dress, oder?

Helmes: Ich werd's versuchen. Aber mir ist es eigentlich egal, gegen wen wir spielen. Wenn ich spiele, möchte ich natürlich auch treffen.

SPOX: Was rechnen Sie sich in den beiden Quali-Spielen aus?

Helmes: Als Favorit sollten wir beide Spiele gewinnen.    

SPOX: Wie sehen Sie Ihre Perspektive im DFB-Team?

Helmes: Ich hoffe natürlich, langfristig dabei zu bleiben. Und wenn ich meine Leistungen so weiter bringe, sieht es ganz gut aus. Und dann hoffe ich natürlich, dass ich mehr spiele.

Die Termine der WM-Qualifikation im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung