Champions League: Manchester United und FC Barcelona in der Einzelkritik

 
In einer Partie auf schwachem Niveau setzt sich der FC Barcelona mit 1:0 bei Manchester United durch. Beide Angriffsreihen enttäuschen, den Gästen reicht ein Geistesblitz. Romelu Lukaku ist abgemeldet, auch Paul Pogba bleibt wirkungslos. Die Einzelkritik.
© getty
In einer Partie auf schwachem Niveau setzt sich der FC Barcelona mit 1:0 bei Manchester United durch. Beide Angriffsreihen enttäuschen, den Gästen reicht ein Geistesblitz. Romelu Lukaku ist abgemeldet, auch Paul Pogba bleibt wirkungslos. Die Einzelkritik.
DAVID DE GEA: Machte beim Gegentor nicht den besten Eindruck, weil er nur auf das kurze Eck spekulierte. Sammelte mit zwei guten Paraden (36., 66.) aber auch Pluspunkte und wahrte den Red Devils so eine Minimalchance auf das Weiterkommen. Note: 3.
© getty
DAVID DE GEA: Machte beim Gegentor nicht den besten Eindruck, weil er nur auf das kurze Eck spekulierte. Sammelte mit zwei guten Paraden (36., 66.) aber auch Pluspunkte und wahrte den Red Devils so eine Minimalchance auf das Weiterkommen. Note: 3.
VICTOR LINDELÖF: Ließ wie seine Nebenmänner Messi beim Gegentor entwischen und setzte nicht richtig nach. Präsentierte sich ansonsten aber solide und punktete mit einer ordentlichen Spieleröffnung. Note: 3.
© getty
VICTOR LINDELÖF: Ließ wie seine Nebenmänner Messi beim Gegentor entwischen und setzte nicht richtig nach. Präsentierte sich ansonsten aber solide und punktete mit einer ordentlichen Spieleröffnung. Note: 3.
CHRIS SMALLING: Gab beim Gegentor keine gute Figur ab und offenbarte auch darüber hinaus Defizite in Sachen Schnelligkeit und Aggressivität. Hatte Suarez und Co. insgesamt aber im Griff. Note: 3,5.
© getty
CHRIS SMALLING: Gab beim Gegentor keine gute Figur ab und offenbarte auch darüber hinaus Defizite in Sachen Schnelligkeit und Aggressivität. Hatte Suarez und Co. insgesamt aber im Griff. Note: 3,5.
LUKE SHAW: Erlebte trotz starker Passquote (97 Prozent) einen Abend zum Vergessen. Erzielte das Eigentor und sah die Gelbe Karte, die ihn die Teilnahme am Rückspiel kostet. Note: 4.
© getty
LUKE SHAW: Erlebte trotz starker Passquote (97 Prozent) einen Abend zum Vergessen. Erzielte das Eigentor und sah die Gelbe Karte, die ihn die Teilnahme am Rückspiel kostet. Note: 4.
ASHLEY YOUNG: Scheint zumindest im Spiel mit Ball seine besten Zeiten hinter sich zu haben - alle Flanken des Kapitäns verfehlten ihr Ziel. Ließ immerhin hinten wenig anbrennen. Note: 4.
© getty
ASHLEY YOUNG: Scheint zumindest im Spiel mit Ball seine besten Zeiten hinter sich zu haben - alle Flanken des Kapitäns verfehlten ihr Ziel. Ließ immerhin hinten wenig anbrennen. Note: 4.
FRED: Uniteds Ballmagnet. Agierte als erste Anspielstation für die Dreierabwehrkette und leitete die meisten Vorwärtsbemühungen ein. Präsentierte sich zudem bissig im Zweikampf. Eroberte die meisten Bälle seines Teams (15). Note: 2,5.
© getty
FRED: Uniteds Ballmagnet. Agierte als erste Anspielstation für die Dreierabwehrkette und leitete die meisten Vorwärtsbemühungen ein. Präsentierte sich zudem bissig im Zweikampf. Eroberte die meisten Bälle seines Teams (15). Note: 2,5.
SCOTT MCTOMINAY: Erfrischender Auftritt des 22-Jährigen, der sich in jeden Zweikampf warf und auch viele kluge spielerische Lösungen fand. Bekam nach einem vermeintlichen Foul von Pique im Strafraum (29.) keinen Elfmeter. Note: 2,5.
© getty
SCOTT MCTOMINAY: Erfrischender Auftritt des 22-Jährigen, der sich in jeden Zweikampf warf und auch viele kluge spielerische Lösungen fand. Bekam nach einem vermeintlichen Foul von Pique im Strafraum (29.) keinen Elfmeter. Note: 2,5.
PAUL POGBA: Wie so oft mit feiner Ballbehandlung. Wie so oft aber eher mit brotloser Kunst anstatt zielgerichteten Ideen. Note: 4.
© getty
PAUL POGBA: Wie so oft mit feiner Ballbehandlung. Wie so oft aber eher mit brotloser Kunst anstatt zielgerichteten Ideen. Note: 4.
DIOGO DALOT (bis 74.): Engagierter Auftritt des Portugiesen, der den linken Flügel beackerte. Zeigte mit seiner leichtfertig vergebenen Kopfballchance (40.) allerdings, dass er in diesem Leben wohl kein Torjäger mehr wird. Note: 3.
© getty
DIOGO DALOT (bis 74.): Engagierter Auftritt des Portugiesen, der den linken Flügel beackerte. Zeigte mit seiner leichtfertig vergebenen Kopfballchance (40.) allerdings, dass er in diesem Leben wohl kein Torjäger mehr wird. Note: 3.
MARCUS RASHFORD (bis 85.): Bemüht, aber glücklos. Trank vor dem Spiel offenbar nicht genügend Zielwasser - fast jeder Abschluss des englischen Nationalstürmers segelte weit an ter Stegens Kasten vorbei. Note: 4.
© getty
MARCUS RASHFORD (bis 85.): Bemüht, aber glücklos. Trank vor dem Spiel offenbar nicht genügend Zielwasser - fast jeder Abschluss des englischen Nationalstürmers segelte weit an ter Stegens Kasten vorbei. Note: 4.
ROMELU LUKAKU (bis 68.): Schirmte mit seinem massigen Körper ein paar Bälle gut ab. Das war’s dann aber auch schon. Lukaku fand nicht statt (kein Torschuss, nur 20 Ballaktionen) und wurde folgerichtig ausgewechselt. Note: 5.
© getty
ROMELU LUKAKU (bis 68.): Schirmte mit seinem massigen Körper ein paar Bälle gut ab. Das war’s dann aber auch schon. Lukaku fand nicht statt (kein Torschuss, nur 20 Ballaktionen) und wurde folgerichtig ausgewechselt. Note: 5.
ANTHONY MARTIAL (ab 68.): Trat im wahrsten Sinne des Wortes in die Fußstapfen des enttäuschenden Lukaku. Beendete das Spiel mit nur neun Ballaktionen und produzierte vier Ballverluste. Note: 4,5.
© getty
ANTHONY MARTIAL (ab 68.): Trat im wahrsten Sinne des Wortes in die Fußstapfen des enttäuschenden Lukaku. Beendete das Spiel mit nur neun Ballaktionen und produzierte vier Ballverluste. Note: 4,5.
JESSE LINGARD (ab 74.): Sollte die Offensive beleben, trat aber nicht mehr nennenswert in Erscheinung. Holte sich kurz nach seiner Einwechslung die Gelbe Karte ab. Note: 4.
© getty
JESSE LINGARD (ab 74.): Sollte die Offensive beleben, trat aber nicht mehr nennenswert in Erscheinung. Holte sich kurz nach seiner Einwechslung die Gelbe Karte ab. Note: 4.
ANDREAS PEREIRA (ab 85.): Kam in den Schlussminuten für Rashford. Konnte sich nicht mehr in Szene setzen. Keine Bewertung.
© getty
ANDREAS PEREIRA (ab 85.): Kam in den Schlussminuten für Rashford. Konnte sich nicht mehr in Szene setzen. Keine Bewertung.
MARC-ANDRE TER STEGEN: Verlebte einen sehr ruhigen Abend. Musste sich aufgrund der fehlenden Präzision von Rashford und Co. nicht einmal wirklich auszeichnen. Note: 2,5.
© getty
MARC-ANDRE TER STEGEN: Verlebte einen sehr ruhigen Abend. Musste sich aufgrund der fehlenden Präzision von Rashford und Co. nicht einmal wirklich auszeichnen. Note: 2,5.
NELSON SEMEDO: Unauffälliger Auftritt des Rechtsverteidigers. Hatte vor allem in Durchgang eins Mühe und Not mit Dalot. Stabilisierte sich aber nach dem Seitenwechsel. Note: 3.
© getty
NELSON SEMEDO: Unauffälliger Auftritt des Rechtsverteidigers. Hatte vor allem in Durchgang eins Mühe und Not mit Dalot. Stabilisierte sich aber nach dem Seitenwechsel. Note: 3.
GERARD PIQUE: Hatte Glück, dass er in Hälfte eins keinen Elfmeter gegen sich bekam. Präsentierte sich ansonsten solide - wenngleich sich Uniteds Offensivbemühungen in Grenzen hielten. Note: 3.
© getty
GERARD PIQUE: Hatte Glück, dass er in Hälfte eins keinen Elfmeter gegen sich bekam. Präsentierte sich ansonsten solide - wenngleich sich Uniteds Offensivbemühungen in Grenzen hielten. Note: 3.
CLEMENT LENGLET: Spielte eine vogelwilde erste Halbzeit, in der er sich viele Fehlpässe in Sechzehner-Nähe leistete. Gewann nach dem Seitenwechsel Stück für Stück an Sicherheit. Wurde wie seine Kollegen aber kaum gefordert. Note: 3,5.
© getty
CLEMENT LENGLET: Spielte eine vogelwilde erste Halbzeit, in der er sich viele Fehlpässe in Sechzehner-Nähe leistete. Gewann nach dem Seitenwechsel Stück für Stück an Sicherheit. Wurde wie seine Kollegen aber kaum gefordert. Note: 3,5.
JORDI ALBA: Wie so oft einer der Aktivposten bei Barca. Wenn etwas ging, dann über Alba und seine linke Seite. Der Ertrag war jedoch gering. Note: 2,5.
© getty
JORDI ALBA: Wie so oft einer der Aktivposten bei Barca. Wenn etwas ging, dann über Alba und seine linke Seite. Der Ertrag war jedoch gering. Note: 2,5.
SERGIO BUSQUETS (90.+3): Kam bei fast jedem Zweikampf zu spät und hatte Glück, zur Pause nur mit Gelb in die Kabine zu gehen. Spielte aber den genialen Pass auf Messi vor dem 1:0. Note: 3,5.
© getty
SERGIO BUSQUETS (90.+3): Kam bei fast jedem Zweikampf zu spät und hatte Glück, zur Pause nur mit Gelb in die Kabine zu gehen. Spielte aber den genialen Pass auf Messi vor dem 1:0. Note: 3,5.
ARTHUR (bis 65.): Strahlte große Sicherheit im Spiel mit Ball aus, ließ wie seine Kollegen aber die zündenden Ideen vermissen. Hatte zudem in der Rückwärtsbewegung häufiger Probleme mit dem frechen McTominay. Note: 3,5.
© getty
ARTHUR (bis 65.): Strahlte große Sicherheit im Spiel mit Ball aus, ließ wie seine Kollegen aber die zündenden Ideen vermissen. Hatte zudem in der Rückwärtsbewegung häufiger Probleme mit dem frechen McTominay. Note: 3,5.
IVAN RAKITIC: Hatte die meisten Ballaktionen aller Mittelfeldspieler (100), spielte aber zu selten zielgerichtet nach vorne. Beendete die Begegnung zudem mit einer dürftigen Zweikampfquote (40 Prozent). Note: 3,5.
© getty
IVAN RAKITIC: Hatte die meisten Ballaktionen aller Mittelfeldspieler (100), spielte aber zu selten zielgerichtet nach vorne. Beendete die Begegnung zudem mit einer dürftigen Zweikampfquote (40 Prozent). Note: 3,5.
COUTINHO (bis 65.): Erhielt den Vorzug vor Dembele. Ließ seinen Worten vor dem Spiel, er wolle dem Erzrivalen seines Ex-Klubs Liverpool eins auswischen, aber keine Taten folgen. Hatte wie so oft keine Bindung zum Spiel und wurde ausgewechselt. Note: 4,5.
© getty
COUTINHO (bis 65.): Erhielt den Vorzug vor Dembele. Ließ seinen Worten vor dem Spiel, er wolle dem Erzrivalen seines Ex-Klubs Liverpool eins auswischen, aber keine Taten folgen. Hatte wie so oft keine Bindung zum Spiel und wurde ausgewechselt. Note: 4,5.
LIONEL MESSI: Ein Geistesblitz des fünfmaligen Weltfußballers reichte, um die Weichen auf Weiterkommen zu stellen. Seine Flanke in der 12. Minute fand Suarez‘ Kopf. Abgesehen davon blieb Messi für seine Verhältnisse aber blass. Note: 3.
© getty
LIONEL MESSI: Ein Geistesblitz des fünfmaligen Weltfußballers reichte, um die Weichen auf Weiterkommen zu stellen. Seine Flanke in der 12. Minute fand Suarez‘ Kopf. Abgesehen davon blieb Messi für seine Verhältnisse aber blass. Note: 3.
LUIS SUAREZ: Das 1:0 ging zum Großteil auf sein Konto, allerdings spielte Suarez schon deutlich besser und aggressiver als am Mittwochabend. Note: 3.
© getty
LUIS SUAREZ: Das 1:0 ging zum Großteil auf sein Konto, allerdings spielte Suarez schon deutlich besser und aggressiver als am Mittwochabend. Note: 3.
ARTURO VIDAL (ab 65.): Kam für den deutlich offensiveren Coutinho, um das Mittelfeld abzusichern. Sah nur fünf Minuten später nach einem Foul an Fred die Gelbe Karte und musste sich zurückhalten. Note: 4.
© getty
ARTURO VIDAL (ab 65.): Kam für den deutlich offensiveren Coutinho, um das Mittelfeld abzusichern. Sah nur fünf Minuten später nach einem Foul an Fred die Gelbe Karte und musste sich zurückhalten. Note: 4.
SERGI ROBERTO (ab 65.): Löste den sichtlich erschöpften Arthur ab und trug mit seiner Defensivstärke zur weißen Weste seines Teams bei. Trat offensiv nicht in Erscheinung. Note: 3.
© getty
SERGI ROBERTO (ab 65.): Löste den sichtlich erschöpften Arthur ab und trug mit seiner Defensivstärke zur weißen Weste seines Teams bei. Trat offensiv nicht in Erscheinung. Note: 3.
CARLES ALENA (ab 90.+3): Ersetzte Busquets in der Nachspielzeit, um ein paar Sekunden von der Uhr zu nehmen. Keine Bewertung.
© getty
CARLES ALENA (ab 90.+3): Ersetzte Busquets in der Nachspielzeit, um ein paar Sekunden von der Uhr zu nehmen. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung