Fussball

FC Bayern - Benfica Lissabon 5:1: Dank Robben & Lewy! FCB im CL-Achtelfinale

Der FC Bayern hat sich deutlich gegen Lissabon durchgesetzt.

Der FC Bayern München hat am 5. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase den Einzug ins Achtelfinale perfekt gemacht. Die Mannschaft von Niko Kovac gewann mit 5:1 (3:0) gegen Benfica Lissabon - und rettete damit ihrem Trainer wohl vorerst den Job.

Kovac änderte seine Startelf im Vergleich zum 3:3 gegen Düsseldorf auf zwei Positionen. Für Martinez und Sanches begannen Rafinha und Robben. Robben war es dann auch, der nach einer trägen Anfangsphase des FC Bayern mit zwei starken Einzelaktionen den Unterschied ausmachte.

In der 13. Minute zog er von rechts in die Mitte, spielte vier Gegner aus und schoss links oben ein. In der 30. schloss er einen Konter mit einem Schuss in den rechten Winkel ab. Nach einer Kimmich-Flanke köpfelte Lewandowski das 3:0 (36.). Der FC Bayern glänzte zwar nicht, bewies aber Effizienz. Benfica setzte offensiv keine Impulse.

Nur 38 Sekunden nach dem Seitenwechsel änderte sich das schlagartig: Der erst zur Halbzeit eingewechselte Gedson Fernandes verkürzte nach einem Fehler von Boateng auf 1:3 - diesmal kam der FC Bayern aber nicht ins Wanken.

In der 51. besorgte Lewandowski erneut nach Kimmich-Flanke per Kopf das 4:1 und bescherte seiner Mannschaft somit eine entspannte restliche zweite Halbzeit. Der FC Bayern ließ den Ball laufen und Ribery sorgte in der 76. für den Schlusspunkt. Anschließend wurde er von Kovac ausgewechselt - und umarmte ihn.

Daten des Spiels FC Bayern gegen Benfica Lissabon

Tore: 1:0 Robben (13.), 2:0 Robben (30.), 3:0 Lewandowski (36.), 3:1 Gedson Fernandes 3:1 (46.), 4:1 Lewandowski (51.), 5:1 Ribery (76.)

  • Rafinha absolvierte sein 250. Pflichtspiel und gleichzeitig 50. Europapokalspiel für den FC Bayern.
  • Beim FC Bayern standen erstmals Meier und Jeong in einem Champions-League-Kader. Zweiterer wurde in der Schlussphase eingewechselt.
  • Robbens zweiter Treffer bedeutete das 450. Champions-League-Tor des FC Bayern. Nur Real Madrid (546) und Barcelona (487) trafen in diesem Wettbewerb öfter.

Star des Spiels: Arjen Robben (FC Bayern)

Mit seinen zwei tollen Treffern brachte er den FC Bayern früh auf Kurs. Stark auch seine Flanke auf Müller in der 36. In der 72. wurde Robben unter Standing Ovations für Sanches ausgewechselt.

Flop des Spiels: Pizzi (Benfica Lissabon)

Der rechte Mittelfeldspieler setzte keine Akzente, schloss kein einziges Mal ab und gewann nur knapp 33 Prozent seiner Zweikämpfe. Zur Halbzeit wurde Pizzi ausgewechselt.

Der Schiedsrichter: Daniele Orsato (Italien)

Orsato hatte mit der fair geführten Partie keine Probleme. Strittige Szenen blieben aus.

Die Reaktionen zu FC Bayern gegen Benfica Lissabon

Niko Kovac (Trainer Bayern München): "Wir haben heute über die komplette Zeit sehr konzentriert agiert, nichts zugelassen. Endlich hat sich die Mannschaft für ihren Aufwand belohnt und über 90 Minuten die Leistung gebracht. Die Mannschaft hat Qualität, das wissen wir alle. Anscheinend braucht sie aber die großen Spiele. In Dortmund und in der Champions League haben wir es gut gemacht, aber gegen die vermeintlich kleineren Mannschaften tun wir uns schwer, offenbar weil die Mannschaft denkt, es geht von alleine."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung