Einzelkritiken und Noten zu BVB - Tottenham Hotspur

 
Dortmund erarbeitete sich Chance um Chance - Hugo Lloris und Jan Vertonghen vereitelten Chance um Chance. Harry Kane ist der erste Verteidiger und einzige Torschütze. Die Einzelkritiken und Noten zu Borussia Dortmund gegen Tottenham Hotspur.
© getty
Dortmund erarbeitete sich Chance um Chance - Hugo Lloris und Jan Vertonghen vereitelten Chance um Chance. Harry Kane ist der erste Verteidiger und einzige Torschütze. Die Einzelkritiken und Noten zu Borussia Dortmund gegen Tottenham Hotspur.
Roman Bürki: Musste im gesamten Spiel nicht einmal eingreifen und war beim Gegentreffer durch Kane chancenlos (48.). Note: 3,5.
© getty
Roman Bürki: Musste im gesamten Spiel nicht einmal eingreifen und war beim Gegentreffer durch Kane chancenlos (48.). Note: 3,5.
Marius Wolf: Mit Offensivdrang immer wieder an gefährlichen Aktionen beteiligt, allerdings ohne die nötige Präzision in der letzten Aktion. Keine seiner sieben Flanken kam an. Verlor 24 Mal den Ball und leistete sich defensiv unnötige Fehler. Note: 4,5.
© getty
Marius Wolf: Mit Offensivdrang immer wieder an gefährlichen Aktionen beteiligt, allerdings ohne die nötige Präzision in der letzten Aktion. Keine seiner sieben Flanken kam an. Verlor 24 Mal den Ball und leistete sich defensiv unnötige Fehler. Note: 4,5.
Julian Weigl: Bekam den Vorzug vor Dan-Axel Zagadou und rechtfertigte seine Aufstellung. Hatte eine Doppelchance nach starker Reus-Flanke und war dabei zweimal im Pech gegen den blendenden Hugo Lloris (33.). Klärte gut gegen Harry Kane (39.). Note: 3.
© getty
Julian Weigl: Bekam den Vorzug vor Dan-Axel Zagadou und rechtfertigte seine Aufstellung. Hatte eine Doppelchance nach starker Reus-Flanke und war dabei zweimal im Pech gegen den blendenden Hugo Lloris (33.). Klärte gut gegen Harry Kane (39.). Note: 3.
Manuel Akanji: Präsentierte sich bis zur Pause als Ruhepol solide im Aufbauspiel ohne Ausreißer nach oben oder unten, rückte dann vor dem 0:1 unglücklich aus der Viererkette und öffnete Kane somit den Raum. Note: 4.
© getty
Manuel Akanji: Präsentierte sich bis zur Pause als Ruhepol solide im Aufbauspiel ohne Ausreißer nach oben oder unten, rückte dann vor dem 0:1 unglücklich aus der Viererkette und öffnete Kane somit den Raum. Note: 4.
Abdou Diallo: Spielte im Dortmunder 4-1-4-1 als Linksverteidiger und machte seine Sache defensiv ordentlich, war allerdings - von den beiden Innenverteidigern abgesehen - bei den zahlreichen Angriffen in der ersten Halbzeit wenig wirkungsvoll. Note: 4.
© getty
Abdou Diallo: Spielte im Dortmunder 4-1-4-1 als Linksverteidiger und machte seine Sache defensiv ordentlich, war allerdings - von den beiden Innenverteidigern abgesehen - bei den zahlreichen Angriffen in der ersten Halbzeit wenig wirkungsvoll. Note: 4.
Axel Witsel: Einziger defensiver Mittelfeldspieler hinter den fünf Offensiven. Überzeugte wie gewohnt mit Präsenz und Zweikampfhärte, leistete sich aber ein paar ungewohnte Fehlpässe. Note: 3.
© getty
Axel Witsel: Einziger defensiver Mittelfeldspieler hinter den fünf Offensiven. Überzeugte wie gewohnt mit Präsenz und Zweikampfhärte, leistete sich aber ein paar ungewohnte Fehlpässe. Note: 3.
Jadon Sancho: Kam in der 37. zu seiner ersten Möglichkeit, die seine letzte bleiben sollte. Am Dienstagabend ohne jenen Spielwitz, der ihn in dieser Saison so sehr auszeichnet. Note: 4.
© getty
Jadon Sancho: Kam in der 37. zu seiner ersten Möglichkeit, die seine letzte bleiben sollte. Am Dienstagabend ohne jenen Spielwitz, der ihn in dieser Saison so sehr auszeichnet. Note: 4.
Mario Götze: Spielte viele gute Bälle und scheiterte mit seinem Versuch an Lloris (34.). Gerade in Halbzeit eins präsent und gut im Offensivspiel, dazu teilweise mit wichtigen Ballgewinnen. Note: 2,5.
© getty
Mario Götze: Spielte viele gute Bälle und scheiterte mit seinem Versuch an Lloris (34.). Gerade in Halbzeit eins präsent und gut im Offensivspiel, dazu teilweise mit wichtigen Ballgewinnen. Note: 2,5.
Marco Reus: Stets kombinationsfreudig und an den ersten drei semigefährlichen Aktionen ebenso beteiligt wie an der ersten echten Chance nach Doppelpass mit Guerreiro (21.). Zudem mit einer sehenswerten, aber abgefälschten Volleyabnahme (34.). Note: 3,5.
© getty
Marco Reus: Stets kombinationsfreudig und an den ersten drei semigefährlichen Aktionen ebenso beteiligt wie an der ersten echten Chance nach Doppelpass mit Guerreiro (21.). Zudem mit einer sehenswerten, aber abgefälschten Volleyabnahme (34.). Note: 3,5.
Raphael Guerreiro: Guter Auftritt als linkes Glied in Dortmunds offensiver Mittelfeldreihe. Stark vor allem in den Kombinationen auf engstem Raum, zudem mit Überraschungsmomenten. Nach 62 Minuten ausgewechselt. Note: 2,5.
© getty
Raphael Guerreiro: Guter Auftritt als linkes Glied in Dortmunds offensiver Mittelfeldreihe. Stark vor allem in den Kombinationen auf engstem Raum, zudem mit Überraschungsmomenten. Nach 62 Minuten ausgewechselt. Note: 2,5.
Paco Alcacer: Über weite Strecken unsichtbar. Kam im Vergleich zu seinen Kollegen relativ selten zum Abschluss und ließ bei seinen beiden Versuchen Schärfe wie Präzision gleichermaßen vermissen (44. und 89.). Note: 4,5.
© getty
Paco Alcacer: Über weite Strecken unsichtbar. Kam im Vergleich zu seinen Kollegen relativ selten zum Abschluss und ließ bei seinen beiden Versuchen Schärfe wie Präzision gleichermaßen vermissen (44. und 89.). Note: 4,5.
Christian Pulisic: Ersetzte nach 62 Minuten Wolf und spielte fortan nach taktischer Umstellung auf Dreierkette im rechten Mittelfeld. Dabei meist ohne Durchschlagskraft. Köpfte aus aussichtsreicher Position übers Tor (75.). Note: 4.
© getty
Christian Pulisic: Ersetzte nach 62 Minuten Wolf und spielte fortan nach taktischer Umstellung auf Dreierkette im rechten Mittelfeld. Dabei meist ohne Durchschlagskraft. Köpfte aus aussichtsreicher Position übers Tor (75.). Note: 4.
Jacob Bruun Larsen: Kam für Guerreiro ins Spiel (62.), ordnete sich zunächst als zweite Spitze neben Alcacer ein, blieb aber blass. Note: 4,5.
© getty
Jacob Bruun Larsen: Kam für Guerreiro ins Spiel (62.), ordnete sich zunächst als zweite Spitze neben Alcacer ein, blieb aber blass. Note: 4,5.
Thomas Delaney: Nach 74 Minuten für Reus eingewechselt und ohne nennenswerte Aktionen. Keine Bewertung.
© getty
Thomas Delaney: Nach 74 Minuten für Reus eingewechselt und ohne nennenswerte Aktionen. Keine Bewertung.
Hugo Lloris: War der Garant dafür, dass Tottenham ohne Gegentor in die Halbzeit ging. Spektakulär waren seine Reflexe bei den Schüssen von Reus (23.), Weigl (33.) und Götze (34.). Insgesamt zeigte Lloris sieben Paraden. Note: 1,5.
© getty
Hugo Lloris: War der Garant dafür, dass Tottenham ohne Gegentor in die Halbzeit ging. Spektakulär waren seine Reflexe bei den Schüssen von Reus (23.), Weigl (33.) und Götze (34.). Insgesamt zeigte Lloris sieben Paraden. Note: 1,5.
Toby Alderweireld: Der unauffälligste der drei Tottenham-Innenverteidiger. Fehler leistete er sich aber keinen. Note: 3,5.
© getty
Toby Alderweireld: Der unauffälligste der drei Tottenham-Innenverteidiger. Fehler leistete er sich aber keinen. Note: 3,5.
Davinson Sanchez: Im Derby gegen Arsenal patzte er noch folgenschwer, diesmal eine souveräne Vorstellung. Sanchez glänzte mit wichtigen Ballgewinnen und sicherem Passspiel. Stark auch im Kopfballspiel. Note: 2,5.
© getty
Davinson Sanchez: Im Derby gegen Arsenal patzte er noch folgenschwer, diesmal eine souveräne Vorstellung. Sanchez glänzte mit wichtigen Ballgewinnen und sicherem Passspiel. Stark auch im Kopfballspiel. Note: 2,5.
Jan Vertonghen: Unfassbare Leistung des linken der drei Innenverteidiger! Defensiv rettete er einige Male in höchster Not - etwa in der 11. gegen Reus. Gewann starke 83 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 1,5.
© getty
Jan Vertonghen: Unfassbare Leistung des linken der drei Innenverteidiger! Defensiv rettete er einige Male in höchster Not - etwa in der 11. gegen Reus. Gewann starke 83 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 1,5.
Serge Aurier: In der 26. Minute begann er mit Zeitspiel, indem er einen Einwurf exorbitant hinauszögerte. Kurz darauf musste er nach einem Foul behandelt werden. Im Spiel stets etwa wild - sowohl offensiv, als auch defensiv. Note: 3,5.
© getty
Serge Aurier: In der 26. Minute begann er mit Zeitspiel, indem er einen Einwurf exorbitant hinauszögerte. Kurz darauf musste er nach einem Foul behandelt werden. Im Spiel stets etwa wild - sowohl offensiv, als auch defensiv. Note: 3,5.
Harry Winks: Etliche Male löste er sich gekonnt aus dem Dortmunder Pressing. Sehr sicher im Passspiel (93 Prozent). In der 55. wurde Winks angeschlagen ausgewechselt. Note: 2,5.
© getty
Harry Winks: Etliche Male löste er sich gekonnt aus dem Dortmunder Pressing. Sehr sicher im Passspiel (93 Prozent). In der 55. wurde Winks angeschlagen ausgewechselt. Note: 2,5.
Moussa Sissoko: Im Vergleich zu Winks deutlich hektischer im Aufbauspiel. Dafür brachte er eine kämpferische Note ins Spurs-Spiel. Mit einem starken Pass bereitete er Kanes 1:0 vor. Note: 2,5.
© getty
Moussa Sissoko: Im Vergleich zu Winks deutlich hektischer im Aufbauspiel. Dafür brachte er eine kämpferische Note ins Spurs-Spiel. Mit einem starken Pass bereitete er Kanes 1:0 vor. Note: 2,5.
Ben Davies: In der Anfangsphase hatte der Linksverteidiger seine Mühe mit Gegenspieler Sancho, bekam ihn aber bald in den Griff. In der 33. mit einer ganz wichtigen Klärungsaktion bei einem Schuss von Weigl. Note: 3,5.
© getty
Ben Davies: In der Anfangsphase hatte der Linksverteidiger seine Mühe mit Gegenspieler Sancho, bekam ihn aber bald in den Griff. In der 33. mit einer ganz wichtigen Klärungsaktion bei einem Schuss von Weigl. Note: 3,5.
Christian Eriksen: In der 31. zeigte er mit einem Pass auf Son seine ganze Klasse - ansonsten ideenlos und vor allem in der Defensive gefordert. Griff Dortmund an, rückte Eriksen auf eine Höhe mit Winks und Sissoko. Note: 4.
© getty
Christian Eriksen: In der 31. zeigte er mit einem Pass auf Son seine ganze Klasse - ansonsten ideenlos und vor allem in der Defensive gefordert. Griff Dortmund an, rückte Eriksen auf eine Höhe mit Winks und Sissoko. Note: 4.
Heung-Min Son: In der 31. lief er alleine auf Bürki zu, schoss aber links vorbei. Ungefähr zu dieser Zeit wurde er aus dem Sturmzentrum ins linke Mittelfeld beordert, um Davies zu unterstützen. Rieb sich in etlichen Zweikämpfen auf. Note: 4.
© getty
Heung-Min Son: In der 31. lief er alleine auf Bürki zu, schoss aber links vorbei. Ungefähr zu dieser Zeit wurde er aus dem Sturmzentrum ins linke Mittelfeld beordert, um Davies zu unterstützen. Rieb sich in etlichen Zweikämpfen auf. Note: 4.
Harry Kane: In der ersten Halbzeit der erste Verteidiger bei Tottenhams Abwehrschlacht. Mit seiner körperlichen Präsenz fixierte er einige Bälle und gab seinem Team so Zeit zum Durchatmen. Mit dem ersten Schuss markierte er das 1:0 (49.). Note: 2,5.
© getty
Harry Kane: In der ersten Halbzeit der erste Verteidiger bei Tottenhams Abwehrschlacht. Mit seiner körperlichen Präsenz fixierte er einige Bälle und gab seinem Team so Zeit zum Durchatmen. Mit dem ersten Schuss markierte er das 1:0 (49.). Note: 2,5.
Eric Dier: Kam in der 55. für Winks ins Spiel. Sein Auftrag: die Führung verteidigen. Dabei half Dier tatkräftig und zweikampfstark mit. Note: 3.
© getty
Eric Dier: Kam in der 55. für Winks ins Spiel. Sein Auftrag: die Führung verteidigen. Dabei half Dier tatkräftig und zweikampfstark mit. Note: 3.
Eric Lamela: In der 71. für Son eingewechselt. Brachte noch etwas Schwung ins Offensivspiel von Tottenham. Keine Bewertung.
© getty
Eric Lamela: In der 71. für Son eingewechselt. Brachte noch etwas Schwung ins Offensivspiel von Tottenham. Keine Bewertung.
Danny Rose: Wurde in der 83. für Eriksen eingewechselt, um noch etwas Zeit von der Uhr zu nehmen. Keine Bewertung.
© getty
Danny Rose: Wurde in der 83. für Eriksen eingewechselt, um noch etwas Zeit von der Uhr zu nehmen. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung