Fussball

AS Rom - FC Barcelona 3:0: Sensation! Roma schießt Barca aus der Champions League

Edin Dzeko erzielte den Führungstreffer gegen den FC Barcelona.
© getty

Der AS Rom steht völlig überraschend im Halbfinale der Champions League. Gegen den FC Barcelona schafften die Italiener die Sensation und zogen nach der 1:4-Niederlage im Hinspiel dank eines 3:0 (1:0)-Erfolgs in die nächste Runde ein.

Mit der 1:4-Niederlage aus dem Hinspiel im Nacken, agierte die Roma von Beginn an hellwach und sehr aggressiv. Die Italiener setzten Barca sehr früh unter Druck, was die Katalanen zu langen, teils unkontrollierten Bällen zwang. Die durch das riskante Pressing der Hausherren aufklaffenden Lücken zwischen Mittelfeld und Abwehr nutzte Barca nur selten aus.

Nach der furios anmutenden Anfangsphase der Katalanen ließ die Roma, gegen den Ball im 5-3-2, nicht mehr viele Tormöglichkeiten zu. Den ersten Torschuss in Halbzeit zwei gab Barca in der 74. Minute ab.

Im Spiel nach vorne verschaffte sich die Mannschaft von Trainer Di Francesco durch hohe Anspiele auf Dzeko, der als Wandspieler gegen Pique und Umtiti einen herausragenden Job erledigte, immer wieder schnellen Raumgewinn. Auch die Hereinnahme von Schick in die Startelf, der sein Debüt in der Königsklasse feierte, erwies sich aufgrund dessen Robustheit als richtig.

Rom erhöhte im zweiten Durchgang nochmals den Druck. Barca sorgte kaum für Entlastung. Der stark aufgelegte ter Stegen verhinderte zunächst noch das 3:0. Manolas köpfte die Roma schließlich verdient ins Halbfinale.

Die Daten des Spiels AS Rom - FC Barcelona

Tore: 1:0 Dzeko (6.), 2:0 De Rossi (58./FE), 3:0 Manolas (82.)

  • Dzeko erzielte seinen sechsten CL-Saisontreffer. Persönlicher Rekord für den Bosnier.
  • De Rossi erzielte sein erstes CL-Tor seit Oktober 2015, als er beim 4:4 in Leverkusen doppelt traf.
  • Erstmals seit der 0:4-Achtelfinale-Pleite in Paris in der vergangenen Saison ließ Barcelona in einer Halbzeit eines CL-Spiels 10 Torschüsse zu (damals 11).
  • Die Passquote von nur 75 Prozent war mit Abstand die schwächste für Barca in dieser Champions-League-Saison. Zuvor lag der Wert nie unter 86 Prozent.

Der Star des Spiels: Edin Dzeko (AS Rom)

Ganz starker Auftritt des Bosniers. Gegen Pique und Umtiti dank seiner Körperlichkeit sehr zweikampfstark und auch in Bedrängnis dominant. Als Wandspieler enorm wichtig für Roms Offensive. Erzielte den Führungstreffer und holte den Elfmeter gegen Pique heraus.

Der Flop des Spiels: Samuel Umtiti (FC Barcelona)

Gegen Dzeko und Schick überfordert. Ging vor dem 0:1 im Verbund mit Alba nicht entschieden genug in den Zweikampf mit Dzeko.

Der Schiedsrichter: Clement Turpin (Frankreich)

Zeigte in der 38. Minute seine erste Gelbe Karte. Ob der aggressiven Spielweise der Römer eine etwas zu großzügige Linie, die den Italienern ins Konzept passte. Leistete sich jedoch keine großen Fehler. Der Elfmeter für Rom war regelkonform, da Pique Dzeko erst am Arm gezogen und ihn dann auch am Bein getroffen hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung