Diskutieren
1 /
© getty
Real Madrid hat nach 30 Spielen die erste Niederlage in der Gruppenphase Champions League kassiert. Und was für eine! Das 1:3-Debakel gegen Tottenham schlägt hohe Wellen in Spanien und England. SPOX zeigt die Reaktionen der internationalen Presse
© AS
Die AS sah eine königliche Elf ohne jegliche Energie. Die drei von Zidane vorgenommenen Wechsel (Asensio für Benzema, Mayoral für Isco, Hernandez für Modric) hätten den Untergang noch beschleunigt
Die gleiche Zeitung titelte am Donnerstag: "Albtraum in Wembley"
© El Pais
Um Weiten besser sei das Team von Pochettino gewesen, meint El Pais. Real sei zu einer müden Mannschaft verkommen: Wenig Bewegung im Mittelfeld, verbittert im Angriff und anfällig in der Defensive
© Marca
"Debakel im Wembley", titelt die spanische Marca. Real habe sich durch die deutliche Niederlage gegen die Spurs noch weiter in die Krise manövriert
© Mundo Deportivo
In der Mundo Deportivo ist vom freien Fall der Madrilenen die Rede. Im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Girona habe sich die Elf von Zizou kein Stück verbessert
© Sport
Die Real-Krise findet auch in der Sport Einzug. Ein Blick nach rechts verrät sogar: "Zidane hat die Kontrolle verloren"
© Superdeporte
Laut den Kollegen der spanischen Superdeporte hätten die Spurs die Inkonsistenz der Madrilenen aufgezeigt. Real fehle die Identität
© Guardian
Ein Blick nach England: Hier wird gefeiert. Vor allem Doppelpacker Alli, der den "historischen Sieg", so der Guardian, im Alleingang eintütete
© daily star
Der Daily Star ist für seine kreativen Wortspiele bekannt - und so bezeichnen sie Alli als "The Real Dele" - na, verstanden?
© telegraph
Der Telegraph sah sogar einen der "größten europäischen Abende" für Englands Fußball
© thesun
The Sun schreibt, dass die Spurs den Titelverteidiger "in jeglicher Hinsicht" ausgespielt haben
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com