Cleveres Porto ringt Leipzig nieder

Mittwoch, 01.11.2017 | 22:38 Uhr
Hector Herrera erzielte die Führung für Porto
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur

Der FC Porto hat RB Leipzig im Kampf um ein Achtelfinalticket in der Champions League einen herben Dämpfer verpasst. Die Portugiesen bezwangen den deutschen Vizemeister mit 3:1 (1:0) und haben nach vier Spieltagen auf Platz zwei in Gruppe G. Leipzig liegt auf dem dritten Rang zwei Punkte hinter Porto und hat noch zwei Zähler Vorsprung auf die AS Monaco.

Porto überließ Leipzig den Ball und setzte auf Forechecking und schnelles Umschalten im Fall des Ballgewinns. Dadurch strahlten die Hausherren in der Anfangsphase eine größere Torgefahr aus. In Führung ging Porto nach einer Ecke, bei der es Leipzig trotz einiger Möglichkeiten verpasste, rechtzeitig zu klären.

In der Folge des 1:0 zogen sich die Portugiesen noch weiter zurück. Leipzig konnte mit dem hohen Ballbesitzanteil allerdings nichts anfangen, entwickelte spätestens im letzten Spielfelddrittel keine Ideen mehr. In der ersten Halbzeit gab RB nur zwei Torschüsse ab - beide außerhalb des Sechzehners.

Hasenhüttl versuchte in der Halbzeit, mit einem Doppelwechsel (Werner und Klostermann für Bruma und Halstenberg) einen Impuls zu setzen. Diesen setzte Werner auch, als er mit seiner ersten Aktion zum Ausgleich traf.

Das Tor zum 1:1 erweckte Porto jedoch aus der zwischenzeitlichen Passivität. Fortan waren die Gastgeber wieder aggressiver im Zweikampf und erhöhten den offensiven Druck. Zwar fiel die erneute Führung zum zweiten Mal nach einer Standardsituation (diesmal nach einem Freistoß), sie war jedoch zu diesem Zeitpunkt aufgrund des Powerplays der Portugiesen verdient.

In der Endphase schob Leipzig noch einmal an, fand jedoch weiterhin keine Lösungen gegen die diszipliniert verteidigenden Hausherren und entwickelte lediglich über Fernschüsse und Eckstöße Gefahr - zu wenig, um noch auszugleichen. Stattdessen setzte Porto durch ein Kontertor in der Nachspielzeit den Schlusspunkt.

Die Daten zum Spiel

Tore: 1:0 Herrera (13.), 1:1 Werner (48.), 2:1 Danilo Pereira (61.), 3:1 Maxi Pereira (90.+3)

  • Leipzig kassiert erstmals in dieser Saison (und damit auch erstmals im Europacup) drei Gegentore. Mehr als zwei Gegentore hatte es zuletzt beim 4:5 gegen die Bayern am 13. Mai gegeben.
  • Leipzig gab im kompletten Spiel nur einen von neun Torschüssen innerhalb des Strafraums ab.
  • Insgesamt gab es 42 Fouls (Porto 20, Leipzig 22) - neuer Höchstwert in der laufenden CL-Saison.
  • Mit dem sechsten Standardtor dieser Champions-League-Saison (zum 2:1) baute der FC Porto seine Vormachtstellung als König des ruhenden Balles aus.

Der Star des Spiels: Danilo Pereira

Überragende Partie des zentralen Mittelfeldspielers. Bereitete das 1:0 mit viel Übersicht auf engem Raum vor und erzielte das 2:0 per Kopf selbst. Gewann darüber hinaus 63 Prozent seiner Zweikämpfe und gab die meisten Torschüsse (drei) ab.

Der Flop des Spiels: Jean-Kevin Augustin

Machte im Zweikampf gegen die Porto-Verteidiger keinen Stich (nur 16,7 Prozent gewonnen, deutlich der schwächste Wert aller Feldspieler). War zudem kaum ins Spiel eingebunden, kam in 75 Minuten nur auf 25 Ballaktionen und war an keinem Torschuss beteiligt. Musste nach 75 Minuten für Poulsen Platz machen.

Der Schiedsrichter: Ovidiu Hategan (Rumänien)

Hatte in der Anfangsphase Probleme in der Bewertung der Zweikämpfe, fing sich dann aber. Lag definitiv daneben, als er Danilo Pereira nach einem taktischen Foul nicht die Gelbe Karte zeigte (41.). Für Halstenbergs Tritt dann die erste Gelbe zu ziehen, war korrekt (42.). Lag richtig damit, bei Orbans vermeintlichem Handspiel keinen Elfmeter für Porto zu geben, da der Leipziger den Arm deutlich sichtbar wegzog (56.). Unter dem Strich leitete er die Partie dafür, dass es eine Rekordzahl an Fouls für die aktuelle Champions-League-Saison gab, souverän.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung