Fussball

FC Bayern zieht ins Champions-League-Viertelfinale ein und beschert Heynckes Rekord

Thiago brachte den FC Bayern München gegen Besiktas früh in Führung.

Der FC Bayern München hat das Viertelfinale der Champions League erreicht. Nach dem deutlichen 5:0-Sieg im Hinspiel gewann der deutsche Rekordmeister das Rückspiel bei Besiktas mit 3:1 (1:0).

Die Bayern nicht mit der Ballbesitz-Dominanz vergangener Tage, aber mit genügend Spielkontrolle durch eine stabile Defensive, um Besiktas' B-Elf jederzeit in Schach zu halten. Daran konnte auch das ohrenbetäubende Pfeifkonzert der Besiktas-Fans nichts ändern.

Die Münchner hatten von Beginn an gute Kontermöglichkeiten, die sie anfangs schlampig ausspielten. Bei Thiagos Treffer passten die Abläufe aber, damit war auch die leiseste Hoffnung der Türken auf das Comeback-Wunder verstummt. Bitter für Bayern: Thiago musste nach einer halben Stunde verletzt vom Platz und Hummels (1. im laufenden Wettbewerb) sowie Boateng (2.) holten sich unnötige Gelbe Karten ab.

Mit dem schnellen Eigentor schien auch die Luft aus dieser Partie zu sein. Ein Fehler von Alaba holte Besiktas wieder ins Spiel und weckte das Publikum nochmal auf. Die Bayern fanden aber schnell wieder Zugriff und spielten die Partie souverän nach Hause.

Die Auslosung des Viertelfinals findet am Freitag in Nyon statt (12 Uhr im LIVETICKER).

Die Daten zum Spiel

Tore: 0:1 Thiago (18.), 0:2 Gönül (46., ET), 1:2 Vagner Love (59.), 1:3 Wagner (84.)

  • Rekord! Saisonübergreifend hat Jupp Heynckes elf CL-Spiele in Serie gewonnen - eine solche Serie gelang in der CL-Historie zuvor noch keinem Trainer. Dahinter folgen Carlo Ancelotti und Louis van Gaal (je 10).
  • Thiago sorgte mit seinem Tor zum 1:0 für den 100. Pflichtspieltreffer des FC Bayern 2017/18 (im 39. Pflichtspiel).
  • Thomas Müller zieht mit seinem 95. CL-Spiel mit Bastian Schweinsteiger gleich - nur zwei Deutsche kamen öfter in der Königsklasse zum Einsatz: Oliver Kahn (103) und Philipp Lahm (112).
  • In keinem der letzten 12 Auswärtsspiele in der CL konnten die Bayern zu null spielen! Die letzte Weiße Weste auswärts gab es im Dezember 2015 beim 2:0 in Zagreb.

Der Star des Spiels: Arturo Vidal

Strahlte von Beginn an enorme Präsenz im Mittelfeld aus und stoppte viele Besiktas-Angriffe mit gutem Stellungsspiel sowie seiner Zweikampfstärke. Dazu auch offensiv gefährlich: Hatte die erste Bayern-Chance per Kopfball und leitete eine mit einem guten Ball in die Spitze auf Lewandowski ein. Hatte allerdings auch Glück, dass sein Foul an Vagner Love den Treffer zum 1:2 nicht verhindern konnte, hätte sonst im schlimmsten Fall Rot sehen können.

Der Flop des Spiels: Gökhan Gönül

Auf seiner rechten Abwehrseite mit großen Problemen gegen Ribery und Alaba. Ließ Thiago vor dem 0:1 ziehen und erzielte das unglückliche Eigentor. Später immerhin mit der Vorarbeit zum 1:2.

Der Schiedsrichter: Michael Oliver (England)

Souveräne Leistung in einer teilweise aufgeheizten Atmosphäre. Hätte Arslan für sein Foul an Vidal in der Anfangsphase verwarnen können. Lag ansonsten mit seinen Verwarnungen richtig.

Die Reaktionen der Trainer

Jupp Heynckes (Trainer Bayern München): "Das ist eine Atmosphäre, die es in ganz wenigen Stadien Europas gibt. Besikats war bisher zu Hause unbesiegt. Dass man nach einem 5:0 nicht ganz so konzentriert spielt, ist menschlich. Thiagos Auswechslung war keine Vorsichtsmaßnahme. Er hat gesagt, dass er an der Fußsohle einen Schmerz verspürt hat. Die erste Einschätzung ist aber nicht ganz so schlimm."

Senol Günes (Trainer Besiktas JK): "Ich bin traurig. Beide Spiele endeten mit unerwartet vielen Toren. Aber der Gegner hat eben ein starkes Team."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung