wird geladen

Messi brilliert - Remis im Topspiel

Von SPOX
Dienstag, 13.09.2016 | 22:40 Uhr
Lionel Messi trifft gegen Celtic Glasgow dreifach
Advertisement
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Zum Start der neuen Champions-League-Saison bleiben große Überraschungen aus. Barcelona zerlegt Celtic in seine Einzelteile, Napoli und Atletico gewinnen knapp. Keinen Sieger gab es dagegen in Paris, Basel und Lissabon.

Gruppe A

Paris St. Germain - FC Arsenal 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Cavani (1.), 1:1 Sanchez (77.)

Rote Karte: Olivier Giroud (90.+3)

Gelb-Rote-Karte: Marco Verratti (90.+4)

  • Arsenal sah in der Anfangsphase überhaupt kein Land und konnte froh sein, dass es nach zehn Minuten nicht schon 3:0 stand. Über die Flügel konnte PSG machen, was es wollte - besonders Di Maria war nicht zu halten.
  • Das Tor von Cavani war das früheste PSG-Tor ihrer Klub-Geschichte (42 Sekunden). Der Torjäger Cavani brach damit seine eigene Bestmarke von 54 Sekunden gegen Nikosia.
  • Nach 20 Minuten hatte sich Arsenal gefangen und fand erstmals Zugriff aufs Spiel. Doch die meisten Offensivaktionen blieben ungefährlich. In der ersten Halbzeit hatten die Londoner noch keinen Schuss aufs Tor abgegeben.
  • Im zweiten Durchgang wurde die Offensive der Gunners aber immer gefährlicher und es entwickelte sich phasenweise ein spektakulärer Schlagabtausch. Nach dem Ausgleich von Sanchez hatten beide Teams Chancen für weitere Tore.

FC Basel - Ludogorets Razgrad 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Cafu (45.), 1:1 Steffen (80.)

  • Der Favorit legte im Heimspiel ordentlich los, kam aber trotz Feldvorteilen über halbgare Chancen nicht hinaus. Die Führung für die Gäste aus Bulgarien quasi mit dem Halbzeitpfiff kam absolut aus dem Nichts.
  • Rasgrad bereitete den Schweizern vor allem physisch große Probleme und gewann in Halbzeit eins beinahe zwei Drittel aller Zweikämpfe. Erst im Laufe der zweiten Hälfte kam Basel auch körperlich im Spiel an.
  • Unter dem Strich sahen die Zuschauer im St. Jakob-Park eine ganz niveauarme Partie beinahe ohne Höhepunkte: Symptomatisch: Für den Ausgleich brauchte es einen dicken Torwartschnitzer von Vladislav Stoyanov.

Gruppe A: PSG - Arsenal, Basel - Razgrad

Gruppe B: Kiew - Neapel, Benfica - Besiktas

Gruppe C: Barcelona - Celtic, ManCity - Gladbach

Gruppe D: Eindhoven - Atletico, Bayern - Rostow

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung