wird geladen

Bayern sammeln gegen Rostov mühelos Rekorde

Dienstag, 13.09.2016 | 22:33 Uhr
Joshua Kimmich erzielte seinen ersten Doppelpack für die Bayern
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Der FC Bayern München ist mit einem Sieg in die Champions-League-Saison 2016/17 gestartet. Gegen den russischen Vizemeister und CL-Debütanten FK Rostov siegten die Münchner 5:0 (2:0).

Vor 70.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena brachte Robert Lewandowski die Bayern per Elfmeter in Führung (31.). Es war sein neuntes Tor in seinen letzten fünf Pflichtspielen (für Bayern und Polen).

Thomas Müller machte sich unmittelbar vor dem Seitenwechsel mit seinem Treffer zum 2:0 das perfekte Geschenk zum 27. Geburtstag (45.+2). Joshua Kimmich erhöhte kurz nach der Pause mit einem Doppelpack - seine Tore drei und vier im dritten aufeinanderfolgenden Pflichtspiel (inklusive seinem Tor bei der Nationalmannschaft gegen Norwegen). Juan Bernat setzte den Schlusspunkt (90.).

Der FC Bayern gewann damit sowohl seine letzten 13 Auftaktspiele in die Champions League als auch seine letzten 13 Heimspiele in der Königsklasse - jeweils Rekord in diesem Wettbewerb! Ebenfalls Höchstwert sind die sieben Vereine, mit denen Carlo Ancelotti nun bereits in der CL angetreten ist.

Reaktionen:

Carlo Ancelotti (Trainer Bayern München): "Wir haben gut gespielt, haben uns viele Chancen herausgearbeitet und waren auch im Strafraum sehr präsent. Bei so vielen großartigen Spielern ist es schwer, eine Startformation zu finden, deshalb will ich niemanden herausheben. Im Moment läuft es sehr gut, aber unser erstes Ziel bleibt es, die Gruppenphase zu überstehen."

Ivan Daniliants (Trainer FK Rostow): "Heute war es kein einfaches Spiel für uns. Der Gegner hat sehr schnell gespielt. So wie Bayern heute gespielt hat, das haben wir noch nicht erlebt. So spielen nicht viele Mannschaften in Russland. Das hat man am Ergebnis gesehen. Wir haben noch nie gegen eine so starke Mannschaft gespielt."

Der Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Bei Bayern gibt es im Vergleich zum 2:0-Sieg auf Schalke vier Startelfwechsel: Für Lahm, Ribery, Alonso und Sanches (alle Bank) beginnen Costa, Rafinha, Vidal und Kimmich.

Rostovs Coach Ivan Daniliants nimmt gegenüber dem letzten Pflichtspiel (2:1 gegen Samara) sogar sechs Änderungen vor. Kudryashov fehlt im Kader, Medvedev, Gueye, Bukharov, Bayramyan und Prepelita sitzen auf der Bank. Dafür spielen Dzhanaev, Granat, Noboa, Azmoun, Navas und Gatskan von Beginn an.

22.: Bayern kommt dem Tor nach zähem Beginn näher. Kimmich hat 20 Meter vor dem Kasten Platz, sein Linksschuss segelt aber knapp halbrechts über die Latte.

28., 1:0, Lewandowski (FE): Bezeichnend, dass Bayerns Führung nach einem Standard fällt. Lewandowski wird bei einem Eckball von Gatskan gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelt der Pole selbst sicher ins linke Eck.

39.: Lewandowski verlängert eine Hereingabe von rechts mit dem Kopf. Am langen Pfosten steht Hummels, dessen Kopfball in Richtung linken Winkel fliegt. Dabei wird Hummels von Mevlja Fuß getroffen. Klares Foul - Taylors Pfeife bleibt aber stumm.

45.+2, 2:0, Müller: Thiago verlagert mit einem direkten Ball das Spiel mal schnell auf den linken Flügel, von wo aus Alaba die Kugel scharf ins Zentrum bringt. Müller startet in Richtung Elfmeterpunkt und schließt mit dem ersten Kontakt ab - nichts zu machen für Dzhanaev.

53., 3:0, Kimmich: Bayern hat nach einer Rostov-Ecke Überzahl im Zentrum. Kimmich legt vor dem Strafraum quer zu Lewandowski, der gibt den Ball nach links zu Costa. Dessen Hereingabe drückt wiederum Kimmich aus sechs Metern über die Linie.

57.: Nächstes dickes Ding nach einem Konter! Costa flankt von links, Lewandowski rutscht am Fünfmeterraum in den Ball und grätscht ihn aus kürzester Distanz knapp drüber!

60., 4:0, Kimmich: Bayern spielt eine Ecke auf links kurz, Bernat flankt aus dem Halbfeld. Kimmich startet perfekt ein und lässt den Ball über den Scheitel ins lange Eck rutschen.

62.: Vidal hat 20 Meter zentral vor dem Tor Platz und zieht ab. Dzhanaev lenkt den Ball mit der Hand ans Lattenkreuz!

90., 5:0, Bernat: Bernat treibt den Ball über 60 Meter nach vorne und spielt links Ribery an. Der zieht am Strafraumrand zwei Gegenspieler auf sich und steckt den Ball wieder in den Rückraum zu Bernat, der aus elf Metern locker einschiebt.

Fazit: Verdienter Sieg der Bayern, die nur schleppend in die Gänge kamen. Taylors Elfmeterpfiff in der 27. Minute gab den entscheidenden Anstoß, nach der Pause spielten die Münchner dann seine Überlegenheit deutlich aus.

Der Star des Spiels: Joshua Kimmich. Nutzte seinen Startelf-Einsatz, um weiter Werbung in eigener Sache zu machen. Immer anspielbar (hatte mit 133 die meisten Ballaktionen aller Spieler) und viel unterwegs. Gab die meisten Torschussvorlagen und krönte seine Leistung mit dem Doppelpack.

Der Flop des Spiels: Aleksandr Gatskan. Rostovs Kapitän schenkte dem FCB mit einer unbedachten Aktion völlig überflüssig das 1:0, nachdem die Bayern zuvor nicht wirklich gefährlich vors Tor der Gäste gekommen waren. Leitete so die deutliche Niederlage ein.

Der Schiedsrichter: Anthony Taylor (England). Vertretbar, beim Zerren gegen Lewandowski auf Elfmeter zu entscheiden (27.). Allerdings hätte beim Einsteigen von Mevlja gegen Hummels (39.) der nächste Pfiff ertönen müssen. Insgesamt mit einigen komischen Entscheidungen in der Zweikampfbewertung.

Das fiel auf:

  • Rostov empfing die Bayern auf Höhe der Mittellinie im kompakten 5-3-2. Entsprechend waren die Bayern darum bemüht, das Spiel breit aufzubauen. Die Gastgeber taten sich anfangs allerdings sichtbar schwer, spielerisch in die Räume am und im Strafraum zu kommen, sodass viele hohe Bälle aus den Halbräumen gespielt wurden, die allerdings einfach von Cesar Navas und seinen Nebenleuten rausgeköpft werden konnten.
  • Dass Bayern zu Beginn sehr einfach zu verteidigen war, lag vor allem am fehlenden Tempo im Spiel nach vorne. Es gab wenig Bewegung in die Tiefe und Positionswechsel fanden kaum statt. Dazu wurde nach Ballgewinnen selten schnell vertikal gespielt, sodass die Gäste genug Zeit hatten, sich wieder zu ordnen.
  • Dadurch, dass Bayern einige Bälle leichtfertig hergab, ergaben sich für die Russen einige Kontersituationen, allerdings fehlte es an der nötigen Qualität, um diese sauber auszuspielen. Auch rückten die Russen nicht schnell genug nach, so dass die beiden Stürmer auf sich alleine gestellt waren.
  • Costa rannte sich anfangs auf dem linken Flügel immer wieder im Eins-gegen-eins fest und kam im Duell mit Kalachev selten bis zur Grundlinie durch. Erst in der zweiten Halbzeit wurde der Brasilianer effektiver. Müller auf der anderen Seite hielt den Flügel nur in wenigen Situationen. Vielmehr zog es den Nationalstürmer immer wieder ins Zentrum, wo er sich als Anspielstation hauptsächlich zwischen den gegnerischen Reihen bewegte. Rafinha sorgte außen für Breite.
  • Nach der Pause schafften es die Russen nicht mehr, konsequent die Ordnung zu halten. Immer wieder verpassten es die Russen, im Kollektiv nach hinten zu rücken, sodass sich große Räume für die Bayern ergaben. Vor allem Kalachev auf rechts offenbarte seine Seite immer wieder ohne Gegenwehr. Er war nicht der Einzige, der schon nach knapp einer Stunde körperlich am Ende schien.

FC Bayern - FK Rostov: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung