wird geladen

Toni Kroos im SPOX-Interview

"Wir haben dominiert"

Mittwoch, 27.04.2016 | 09:36 Uhr
Toni Kroos war bei Real Madrid im Mittelfeld der Taktgeber
© imago
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Live
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Toni Kroos war in Abwesenheit von Cristiano Ronaldo Taktgeber Real Madrids beim 0:0 bei Manchester City. Der Nationalspieler war gewohnt ballsicher und leitete auch einige Chancen ein. Im Interview war Kroos zwar unzufrieden, zeigte sich aber gleichzeitig optimistisch. Auch was den FC Bayern angeht.

SPOX: Toni Kroos, 0:0 bei Manchester City vor beeindruckender Kulisse. Ein gutes Hinspiel-Ergebnis für Real Madrid?

Toni Kroos: Mit dem Spiel sind wir zufrieden, das Ergebnis ist nicht optimal. Aufgrund der letzten halben Stunde können wir mit dem Unentschieden auch nicht zufrieden sein. Natürlich ist ein 0:0 hier okay, wir nehmen es mit, weil wir wissen, dass wir zu Hause stark sind, aber wir hatten genug Möglichkeiten, ein Tor zu machen, wir waren spielbestimmend und müssen ein Tor machen.

SPOX: 13:4 Torschüsse für Real, starke 65 Prozent bei den Zweikämpfen. Die Zahlen bestätigen Ihren Eindruck. War es das erwartete Spiel?

Kroos: Klar. Es ist normal, dass man im Hinspiel eines Champions-League-Halbfinals erst einmal kein Tor kassieren will. Nach der Pause wurde es aber offener, weil wir dominiert haben. Aber nochmal: Ein Tor wäre wichtig gewesen.

SPOX: Das große Thema vor dem Spiel war Cristiano Ronaldo, der dann verletzungsbedingt nicht einmal im Kader stand. Hat sein Fehlen die Art und Weise des Spiels verändert?

Kroos: Nein. Der Ausfall eines Spielers verändert nicht die grundsätzliche Idee unseres Spiels. Wir haben unsere Philosophie, aber es ist anders, weil er sonst immer dabei ist. (lacht)

SPOX: Die Aussichten auf das Finale stehen nicht schlecht, dort könnte vielleicht sogar Ihr Ex-Klub FC Bayern warten. Entwickeln Sie schon Vorfreude?

Kroos: Nein, über das Finale rede ich jetzt noch nicht. Das können wir machen, wenn es soweit kommen sollte. Das Rückspiel wird schwer genug. Macht ManCity ein Tor, brauchen wir zwei. Wir müssen gewinnen und dass wir dazu in der Lage sind, steht außer Frage.

SPOX: Bayerns Gegner Atletico Madrid kennen Sie gut. Was erwartet Ihre Ex-Kollegen im Vicente Calderon?

Kroos: Es wird sehr unangenehm, das ist klar. Aber für mich ist der FC Bayern ganz klarer Favorit für das Weiterkommen.

Manchester City - Real Madrid: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung