wird geladen

Toni Kroos im SPOX-Interview

"Wir haben dominiert"

Mittwoch, 27.04.2016 | 09:36 Uhr
Toni Kroos war bei Real Madrid im Mittelfeld der Taktgeber
© imago
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Toni Kroos war in Abwesenheit von Cristiano Ronaldo Taktgeber Real Madrids beim 0:0 bei Manchester City. Der Nationalspieler war gewohnt ballsicher und leitete auch einige Chancen ein. Im Interview war Kroos zwar unzufrieden, zeigte sich aber gleichzeitig optimistisch. Auch was den FC Bayern angeht.

SPOX: Toni Kroos, 0:0 bei Manchester City vor beeindruckender Kulisse. Ein gutes Hinspiel-Ergebnis für Real Madrid?

Toni Kroos: Mit dem Spiel sind wir zufrieden, das Ergebnis ist nicht optimal. Aufgrund der letzten halben Stunde können wir mit dem Unentschieden auch nicht zufrieden sein. Natürlich ist ein 0:0 hier okay, wir nehmen es mit, weil wir wissen, dass wir zu Hause stark sind, aber wir hatten genug Möglichkeiten, ein Tor zu machen, wir waren spielbestimmend und müssen ein Tor machen.

SPOX: 13:4 Torschüsse für Real, starke 65 Prozent bei den Zweikämpfen. Die Zahlen bestätigen Ihren Eindruck. War es das erwartete Spiel?

Kroos: Klar. Es ist normal, dass man im Hinspiel eines Champions-League-Halbfinals erst einmal kein Tor kassieren will. Nach der Pause wurde es aber offener, weil wir dominiert haben. Aber nochmal: Ein Tor wäre wichtig gewesen.

SPOX: Das große Thema vor dem Spiel war Cristiano Ronaldo, der dann verletzungsbedingt nicht einmal im Kader stand. Hat sein Fehlen die Art und Weise des Spiels verändert?

Kroos: Nein. Der Ausfall eines Spielers verändert nicht die grundsätzliche Idee unseres Spiels. Wir haben unsere Philosophie, aber es ist anders, weil er sonst immer dabei ist. (lacht)

SPOX: Die Aussichten auf das Finale stehen nicht schlecht, dort könnte vielleicht sogar Ihr Ex-Klub FC Bayern warten. Entwickeln Sie schon Vorfreude?

Kroos: Nein, über das Finale rede ich jetzt noch nicht. Das können wir machen, wenn es soweit kommen sollte. Das Rückspiel wird schwer genug. Macht ManCity ein Tor, brauchen wir zwei. Wir müssen gewinnen und dass wir dazu in der Lage sind, steht außer Frage.

SPOX: Bayerns Gegner Atletico Madrid kennen Sie gut. Was erwartet Ihre Ex-Kollegen im Vicente Calderon?

Kroos: Es wird sehr unangenehm, das ist klar. Aber für mich ist der FC Bayern ganz klarer Favorit für das Weiterkommen.

Manchester City - Real Madrid: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung