wird geladen

Arsenal stoppt Bayerns Lauf

Dienstag, 20.10.2015 | 22:35 Uhr
Arsenal verteidigte sehr leidenschaftlich gegen den FC Bayern
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Der FC Bayern München hat die erste Pflichtspielniederlage dieser Saison hinnehmen müssen. Beim FC Arsenal verlor der deutsche Meister am 3. Spieltag der Champions League mit 0:2 (0:0).

Vor 59.824 Zuschauern im Emirates Stadium in London hatten die Bayern das Spiel über weite Strecken im Griff, blieben aber vor dem Tor zu harmlos. Der Führungstreffer der Gunners durch Oliver Giroud (77.) fiel nach einem schwerwiegenden Torwartfehler von Manuel Neuer. Mesut Özil sorgte in der Nachspielzeit für den Endstand.

Der FC Bayern ist vor dem Rückspiel in zwei Wochen aber weiterhin Tabellenführer. Arsenal wahrte mit seinem ersten Sieg in dieser CL-Saison die Chancen aufs Achtelfinale.

FC Bayern vs. Arsenal: Zwei Tickets gewinnen und Sternenbanner-Träger werden!

Die Reaktionen:

Arsene Wenger (Trainer FC Arsenal): "Wir haben heute ein sehr starkes Team geschlagen, und das auch noch ohne Gegentor. Dieser Sieg wird den Glauben an uns noch festigen. Wir haben sehr fokussiert gespielt und gezeigt, dass wir genau das benötigen. Olivier Giroud ist ein Siegertyp, er gibt uns in der Luft eine zusätzliche Möglichkeit."

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern): "Wir hatten unsere Chancen, unsere Leistung war gut, wir haben dominiert. In der ersten Halbzeit hatten wir Probleme mit Arsenals Kontern. Da hat man gesehen: Das ist eine Top-Mannschaft mit schnellen Spielern. Wir haben nicht wegen Manu verloren, er hat zwei-, dreimal sehr gut gehalten. So ist eben der Fußball. Manchmal macht eine Aktion den Unterschied."

Philipp Lahm (Kapitän FC Bayern): "Über weite Strecken hatten wir das Spiel gut im Griff. Wenn wir unser Aufbauspiel gut machen, kommt der Gegner kaum ins Pressing - so war es heute auch. Wir hatten nur zum Ende der ersten Halbzeit ein paar Probleme, weil wir in der Phase zu offensiv gespielt haben. Die Niederlage ist sehr, sehr bitter. Wir hatten große Möglichkeiten gegen eine sehr, sehr gute Mannschaft, aber in den entscheidenden Momenten haben wir das Tor nicht gemacht."

Der Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Wenger vertraut der Elf, die er auch am Wochenende beim 3:0-Sieg über Watford aufs Feld schickte.

Beim FCB gibt es gegenüber dem 1:0 in Bremen eine Änderung. Für Rafinha (Bank) kommt Douglas Costa in die Mannschaft. Damit laufen die Bayern mit der selben Elf auf wie beim Sieg bei Olympiakos Piräus.

7.: Arsenal kommt über links. Alexis geht mit Tempo Richtung Strafraum und bedient Özil. Der zieht aus 13 Metern von halbrechts ab, Neuer wischt den Ball aus dem rechten Eck. Den Nachschuss aus spitzem Winkel von Walcott blockt Lahm zur Ecke.

11.: Was für ein Angriff der Bayern! Alonso macht das Spiel mit einem Ball 20 Meter vors Tor auf Thiago schnell. Der spielt Doppelpass mit Müller, seine Direktabnahme aus elf Metern kommt aber zu zentral, Cech klärt mit den Fäusten.

33.: Fantastische Parade von Neuer! Monreal mit der Flanke von links. Walcott kommt am Fünfer frei zum Kopfball und setzt ihn auch nicht schlecht, aber Neuer hechtet nach dem Ball, bleibt unglaublich stabil im Arm und kratzt das Ding mit den Fingerspitzen raus.

42.: Alexis mit einem haarsträubenden Fehlpass 25 Meter vor dem eigenen Tor in die Beine von Costa. Der geht auf Mertesacker zu und zieht aus 17 Metern ab, Cech lenkt den zentral geschossenen Ball über die Latte.

51.: Costa wackelt Coquelin auf halbrechts 22 Meter vor dem Tor aus und nagelt den Ball dann knapp über den rechten Winkel.

75.: Die Bayern haben mal Platz. Costa bedient Lewandowski, der alleine auf Cech zugeht, aber aus zehn Metern am Arsenal-Torhüter scheitert.

76.: Einwurf durch Rafinha von rechts. Müller bewegt sich gut in den Strafraum, hält sich Monreal vom Leib und zieht mit links ab. Knapp am linken Pfosten vorbei.

77., 1:0, Giroud: Cazorla schaufelt einen Freistoß aus dem Zentrum in den Strafraum. Neuer springt acht Meter vor dem Tor am Ball vorbei, Giroud fällt der Ball auf den Kopf und von dort auf die Hand. Die Kugel rollt ins Tor.

90.+4, 2:0, Özil: Bellerin geht auf rechts in den Strafraum und spielt den Ball halbhoch zur Mitte. Özils Direktabnahme aus acht Metern boxt Neuer erst knapp hinter der Linie weg.

Fazit: Bayern kontrolliert das Spiel, macht aber seine wenigen Chancen nicht. Arsenal lauert auf einen Konter und wird nach einem Standard beschenkt. Özil macht alles klar.

Der Star des Spiels: Petr Cech. Hatte nicht die eine spektakuläre Parade wie Neuer in der ersten Halbzeit, aber war immer zur Stelle und machte viele gute Möglichkeiten der Bayern zunichte. Besonders wertvoll: sein Reflex im Eins-gegen-eins mit Lewandowski.

Der Flop des Spiels: Theo Walcott. Der Plan war klar: Walcott sollte mit seiner Schnelligkeit bei Konter abgehen. War bei Boateng und Alaba aber in guten Händen

Der Schiedsrichter: Cüneyt Cakir (Türkei). Insgesamt eine sehr souveräne Spielleitung, aber mit einem großen Makel: Hätte Bayern nach dem Handspiel von Alexis im Strafraum (44.) einen Elfmeter geben müssen. Girouds Treffer nach Handspiel zu geben, war ein Grenzfall.

Das fiel auf:

  • Arsenal zu Beginn am Rande der Selbstverleugnung. Die Gunners agierten sehr tief und formierten sich mit zwei Ketten in der Nähe des eigenen Strafraums, um so den Bayern die Räume für ihr Kombinationsspiel zu nehmen. Ballbesitz strebte Arsenal nicht an, dafür ging es nach Ballgewinn schnell nach vorne. Durch die technische Klasse und die Geschwindigkeit der Offensivspieler entstand der eine oder andere gefährliche Angriff.
  • Bayern kontrollierte den Ball über weite Strecken, brachte aber zu selten Tempo und Tiefe ins Spiel gegen das abwartende und eng stehende Arsenal. Vidal, Müller und Lewandowski hatten es zwischen den Arsenal-Linien extrem schwer. Die Spielverlagerung auf links, um Costa ins Eins-gegen-eins zu schicken, gelang nur anfangs. Im Laufe der ersten Halbzeit wurde das Passspiel fahriger und der Zug zum Tor ging verloren.
  • Thiago ließ sich im mit zunehmender Dauer an die Seite von Alonso (später Kimmich) fallen, um das Spiel aufzubauen. Vidal ging vor seiner Auswechslung auf den rechten Flügel, Müller nach links und Costa in die Mitte. Wirkung erzielten die Umstellung kaum, das Arsenal-Dickicht blieb schwer zu durchdringen.
  • Bayerns Chancenverwertung wie schon in Bremen nicht optimal, so dass das Geduldsspiel nicht aufgelöst werden konnte. Lewandowskis Lauf scheint erstmal vorbei zu sein. Auch von der Bank konnte Guardiola keine Belebung für das Offensivspiel bringen, der zuletzt angeschlagene Coman war offensichtlich nicht spielfit.

Bayern München - Arsenal: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung