wird geladen

"Müller-Wohlfahrt bleibt in FCB-Familie"

Mittwoch, 22.04.2015 | 10:57 Uhr
Glücklich nach dem Halbfinal-Einzug: FCB-Boss Rummenigge
© getty
Advertisement
Premier League
Live
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Live
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Live
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston

Bayern besiegt den FC Porto mit 6:1 und feiert dein Einzug ins Halbfinale der Champions League (Auslosung, Fr., 12 Uhr im LIVE-TICKER). Der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge zeigt sich im Interview nach der Partie völlig euphorisiert, überschüttet Guardiola, Thiago und die Bayern-Fans mit Lob - und findet versöhnliche Worte in der Causa Müller-Wohlfahrt.

Frage: Wie erleichtert sind Sie über das Weiterkommen in der Champions League, Herr Rummenigge?

Karl-Heinz Rummenigge: Wir standen 2010 im Finale, 2012 auch, 2013 haben wir die Champions League gewonnen, letztes Jahren war im Halbfinale Endstation. Wenn wir heute im Viertelfinale ausgeschieden wären, wäre schon Enttäuschung da gewesen. Wir sind glücklich, dass wir nun erneut unter den letzten Vier sind.

Frage: Die Stimmung im Stadion war gigantisch. Hat sich die Mannschaft davon anstecken lassen?

Rummenigge: Das haben sich die Burschen verdient, weil sie über die gesamte Spielzeit Unglaubliches gezeigt haben. Die Fans waren dramatisch gut. Sie haben das Team angetrieben. Das sind Momente, die muss man als Mannschaft genießen. Für diese Spiele lebt man.

Frage: Der Wille der Mannschaft war regelrecht zu spüren. Was sagen Sie dazu?

Rummenigge: Man darf nicht vergessen, dass sieben, acht Spieler nicht dabei waren. Man kann nur den Hut davor ziehen, mit welcher Leidenschaft die Mannschaft gespielt hat. Das war großartig und der Schlüssel zum Sieg. Es ist natürlich für uns auch gut gelaufen. In so einem Spiel gibt es ja immer ein paar Anekdoten. Mit dem 1:0, das relativ früh gefallen ist, ist ein Fluss in dieses Spiel gekommen. Danach hat die Mannschaft sich in einen Rausch gespielt. Aus unserer Sicht ist das gut gelaufen.

Frage: Für die fast zehn Jahre alte Allianz Arena war es eine denkwürdige Nacht, oder?

Rummenigge: Ja, es war eine magische Nacht. Obwohl ich schon lange dabei bin, habe ich bislang auch nicht viele solcher Nächte erlebt. Alle haben gedacht, es wird ein wahnsinnig schweres Spiel. Aber die Mannschaft hat es speziell in der ersten Halbzeit unglaublich viel gemacht und 5:0 geführt. Nach der Pause hat sie es taktisch klug nach Hause gespielt. Man kann ihr und dem Trainer nur ein großes Kompliment machen.

Frage: Über Thiago muss man fast schon extra sprechen. Was zeichnet ihn so aus?

Rummenigge: Ich habe immer gesagt, es ist Weltklasse, was er darstellt. Er hat unglaubliche Talente und ist für die Mannschaft unglaublich wichtig. Wir sind glücklich, dass er jetzt zurück ist in diesem letzten Drittel der Meisterschaft. Er ist einer, der Spiele entscheiden kann. Nicht nur da er das Tor geschossen hat, sondern da er im Mittelfeld noch einen Schuss Qualität reinbringt.

Frage: Guardiola sagte damals "Thiago oder nix". Haben Sie alles richtig gemacht oder hatten Sie damals Angst, dass die hohe Investition eine Gefahr ist?

Rummenigge: Nein, ich muss offen und ehrlich sagen: Alle Ratschläge, die uns Pep bisher gegeben hat - egal ob es Thiago war oder im letzten Sommer Xabi Alonso - waren gute Ratschläge. Ich habe kein Problem damit, wenn ich als Marionette dieses Trainers kritisiert werde. Ich muss sagen, der Trainer ist ein absoluter Profi, ein absoluter Freund der Qualität. Und das bin ich auch. Ich muss offen und ehrlich sagen, dass ich mich total gut mit ihm verstehe und ich ihn unterstütze. Er hat etwas Außergewöhnliches an sich, das hat man heute wieder gesehen.

Die Champions League geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Frage: Buchen Sie nun schon für Berlin?

Rummenigge: Nein, soweit sind wir noch nicht. Wir mussten heute schon ein unglaubliches Spiel abliefern, um ins Halbfinale einzuziehen. Ich glaube, was jetzt auf uns wartet, wird noch eine Stufe schwerer werden. Jetzt warten wir mal ab, was passiert, wer weiterkommt. Ich glaube, wir sind nicht das Wunschlos der anderen.

Frage: Nach Berlin geht es - wenn überhaupt - ohne Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Was war bei dessen Weggang wirklich los?

Rummenigge: Es gibt ein Kabinen-Geheimnis. Was dort passiert, bleibt dort. Daran will ich nichts ändern. Ich habe mit dem Doktor gestern telefoniert. Jeder kann davon ausgehen, dass wir eine hohe Wertschätzung für diesen Mann haben. Sowohl fachlich als auch menschlich. Er wird, das möchte ich betonen, ein wichtiger Bestandteil der Bayern-Familie bleiben. Er hat eine Entscheidung für sich gefällt, aber das heißt nicht, dass wir nicht normal miteinander umgehen. Er wird hier immer eine bedeutende Persönlichkeit bleiben. Ich war der Erste, der 1977 bei ihm auf dem Bett lag, als er gekommen ist.

FC Porto - FC Bayern München: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung