wird geladen

Bayern-Aussetzer halten City am Leben

Dienstag, 25.11.2014 | 22:56 Uhr
Aller guten Dinge sind drei! Agüero trifft in der Nachspielzeit zum Sieg
© getty
Advertisement
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Der FC Bayern München hat in der laufenden Saison der Champions League die erste Niederlage einstecken müssen. Das Team von Pep Guardiola unterlag nach langer Zeit in Unterzahl beim englischen Meister Manchester City mit 2:3 (2:1).

Vor 47.726 Zuschauern im Etihad Stadium gingen die Hausherren durch einen verwandelten Foulelfmeter von Sergio Agüero in Führung (25.). Medhi Benatia hatten den Torschützen zuvor gefoult und wegen Notbremse die Rote Karte gesehen.

Die Münchner kamen aber noch vor der Pause zurück und drehten die Partie durch einen direkt verwandelten Freistoß von Xabi Alonso an seinem 33. Geburtstag (40.) und einem Kopfballtor von Robert Lewandowski (45.). Kurz vor dem Ende war es ein Doppelschlag von Agüero (85./90.), der den Citizens noch den Sieg bescherte.

Nach dem Remis im zweiten Gruppenspiel zwischen ZSKA Moskau und dem AS Rom steht Manchester City mit fünf Zählern jetzt punktgleich mit Moskau und Rom hinter dem feststehenden Gruppensieger aus München auf Rang zwei.

Reaktionen:

Manuel Pellegrini, Trainer ManCity: "Alle großen Teams brauchen große Spieler und Sergio Agüero ist ein großer Spieler. Er hat im Prinzip heute dreieinhalb Tore gemacht, schließlich hat er auch noch den Elfmeter rausgeholt. Die ganze Mannschaft hat an sich geglaubt und bis zum Ende gekämpft."

Pep Guardiola, Trainer Bayern: "Wir haben in Unterzahl klasse gespielt. Ich bin sehr, sehr stolz auf die Mannschaft. Die Spieler haben diese Niederlage nicht verdient. Es tut mir für die Spieler leid."

Robert Lewandowski, Bayern: "Wir haben zwei Fehler in den letzten zwei Minuten gemacht und zwei Tore kassiert. Dabei hatten wir vorher gut gespielt, wurden aber leider nicht belohnt. Vielleicht waren wir nicht konzentriert genug bis in die letzte Sekunde."

Arjen Robben, Bayern: "Wir verlieren zweimal den Ball und dann das Spiel. Das ist schade, weil wir so gut gespielt haben, wir hätten mehr verdient gehabt. Trotzdem ein Riesenkompliment an die Mannschaft, wir haben uns nicht versteckt und mit zehn Mann ein tolles Spiel gezeigt."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Manuel Pellegrini wirbelt seine Startelf nach dem 2:1-Erfolg gegen Swansea in der Liga kräftig durch und bringt gleich fünf Neue. Sagna, Mangala, Fernando, Lampard und Milner rutschen in die Startelf. Zabaleta, Demichelis und Jovetic rotieren raus, Fernandinho und Yaya Toure fehlen Manchester City gesperrt.

Pep Guardiola schont nach dem starken 4:0 gegen Hoffenheim lediglich Götze und Müller, die auf der Bank Platz nehmen. Rode und Hojbjerg beginnen für die Münchner.

9.: Erstes dickes Ding für die Münchner! Links am Strafraum kommt Robben an den Ball, der die Kugel in den Sechzehner chippt. Rode kommt mit Tempo aus der Tiefe und ist als erstes am Ball, doch Hart kommt stark heraus und wirft sich dem Schuss aus acht Metern erfolgreich in den Weg.

20.: Wieder liefert Robben die Vorlage, der sich links zur Grundlinie durchtankt und den Ball flach in den Rückraum spielt. Rafinha kommt halbrechts im Strafraum frei zum Schuss, bleibt aber an einem Verteidiger-Bein hängen.

20.: Im Gegenzug wird Agüero klasse steil geschickt und läuft, nur verfolgt von Benatia, frei auf Neuer zu. Im Sechzehner setzt der Marokkaner zur Grätsche an und senst den City-Angreifer ungeschickt um. Kralovec zögert keine Sekunde - Elfer und Rot!

21., 1:0, Agüero (FE): Der Gefoulte lässt sich die Chance vom Punkt nicht nehmen! Neuer ist zwar im rechten Eck, kommt an den platzierten Schuss von Agüero aber nicht ran.

25.: Das ist bitter! Pep reagiert auf die Unterzahl und bringt mit Dante wieder einen Innenverteidiger. Rode muss bei seinem Startelf-Debüt in der Königsklasse nach 25 Minuten runter.

34.: Freistoß City im rechten Halbfeld. Statt einer Flanke führen die Gastgeber kurz aus und Lampard kommt aus 25 Metern zentral zum Schuss. Der wuchtige Abschluss rauscht einen Meter am linken Kreuzeck vorbei!

40., 1:1, Alonso: Lewandowski zieht 18 Meter vor dem City-Gehäuse einen Freistoß. Robben und Alonso stehen bereit, der Spanier narrt Keeper Hart und schießt den Ball flach in die Torwartecke. Da sieht der Keeper alles andere als gut aus...

45., 2:1, Lewandowski: Die Bayern mit dem Schwung vom Ausgleich im Vorwärtsgang! Boateng darf ungestört aus dem rechten Halbfeld flanken, in der Mitte erkämpft sich Lewandowski gegen Kompany und Sagna Platz und setzt aus elf Metern zum Kopfball an. Die Kugel geht etwas glücklich an die Schulter des Polen und geht unhaltbar für Hart mit Hilfe des rechten Innenpfostens rein!

47.: Die Bayern erpressen sich die Kugel früh im Mittelkreis und der Angriff gen Hart läuft. Alonso gibt links raus auf Ribery, der wieder den Spanier mit einem Rückpass an die Strafraumgrenze bedient. Alonso versucht's mit dem Schlenzer - und verzieht!

50.: Navas geht mit Tempo an Dante vorbei rechts in den Strafraum und zieht aus spitzem Winkel ab. Neuer ist unten und klärt zur Ecke!

70.: Rafinha mit einem gruseligen Ballverlust am eigenen Strafraum. Agüero legt am Sechzehner auf Lampard ab, der aus 18 Metern eine Rakete zündet! Neuer macht sich lang und lenkt das Geschoss über den Querbalken.

78.: Tohuwabohu im Bayern-Sechzehner! Nach einer Ecke bekommen die Münchner den Ball nicht weg, Kompany setzt den Drehschuss aus zehn Metern an, verzieht aber aus aussichtsreicher Position deutlich.

85., 2:2, Agüero: Ein Querpass von Alonso wird im Mittelkreis von Jovetic abgefangen und Agüero ist wieder frei durch. Der Angreifer bleibt vor Neuer cool und schiebt den Ball mit Hilfe des Innenpfostens in die lange Ecke.

90., 3:2, Agüero: Boateng mit einem Horror-Fehler am eigenen Strafraum! Der Bayern-Verteidiger vertändelt den Ball gegen - natürlich Agüero! Der Argentinier ist wieder durch und schnürt den Dreierpack!

Fazit: Die Bayern verdienen sich nach langer Zeit in Unterzahl 85 Minuten lang die Führung - und schenken das Spiel durch zwei dämliche individuelle Aussetzer her.

Der Star des Spiels: Sergio Agüero hatte die wenigsten Ballkontakte aller Feldspieler der Citizens, brachte die Bayern-Defensive aber bei so ziemlich jeder Aktion in Verlegenheit. Holte die Rote Karte und den Elfmeter gegen Benatia heraus und blieb drei Mal eiskalt vor dem Tor. Der Argentinier versenkte nicht nur jeden seiner Torschüsse, sondern ist nach Roy Makaay erst der zweite Spieler, der gegen die Bayern in der Königsklasse einen Hattrick schnürte.

Der Flop des Spiels: Eliaquim Mangala leistete sich fast nach wenigen Sekunden schon einen verheerenden Ballverlust am eigenen Strafraum und war auf Seiten der Gastgeber das ganze Spiel über der große Unsicherheitsfaktor. Gewann als Innenverteidiger nur jeden fünften Zweikampf, verursachte den Freistoß zum 1:1. Auf Münchner Seite erwies Benatia seinen Kollegen mit dem ungeschickten Platzverweis einen Bärendienst. Bei den Bayern leisteten sich mit Alonso und Boateng ausgerechnet die eigentlich besten Spieler die entscheidenden Fehler.

Der Schiedsrichter: Pavel Kralovec (Tschechien) erlaubte sich keine gravierenden Fehler, leistete sich aber den einen oder anderen Wackler in der Zweikampfbewertung. Bei den Fouls von Mangala (38.) und Lamapard (60.) hätten sich die Citizens über Verwarnungen nicht beschweren dürfen. Der Elfmeter samt Roter Karte gegen Benatia (25.) aber unstrittig.

Das fiel auf:

  • Die Bayern starteten mit einer Viererkette in der Abwehr sowie Hojbjerg und Rode an der Seite von Alonso im Mittelfeld. Zwar agierten vor allem Hojbjerg und Rode etwas zaghaft bei Offensivaktionen, dennoch schafften es die Münchner, in den ersten Minuten ein gutes Pressing aufzuziehen, dass City ein ums andere Mal in Verlegenheit brachte.
  • Hinten präsentierten sich die Münchner aber ungewohnt schlampig. Viele Ballverluste, vor allem auch im Mittelfeldzentrum, brachten die Sky Blues immer wieder in aussichtsreiche Situationen. Nach dem Rückstand und dem Platzverweis gegen Benatia konnten sich die Münchner einige Minuten lang gegen selbstbewusste und jetzt hoch stehende Engländer überhaupt nicht befreien.
  • Der Schlachtplan der Citizens war von Anfang an klar: Aus einer sicheren Defensive mit schnellen Gegenstößen für Gefahr sorgen. Das ging über eine halbe Stunde gut, dann wägten sich die Hausherren in Führung und Überzahl aber etwas zu sehr in Sicherheit - und ließen es defensiv schleifen.
  • Nach einem wilden Beginn in Hälfte zwei mit Chancen auf beiden Seiten beruhigte sich das Spiel etwas. Die Münchner verteidigten die wütenden Angriffe der Citizens souverän und fanden offensiv die richtige Mischung aus angreifen und verwalten. Robben und Lewandowski nahmen das Heft im Angriff der Münchner in die Hand.
  • In der Schlussphase waren es zwei eklatante individuelle Fehler von Alonso und Boateng, die die Bayern um den unter dem Strich eigentlich verdienten Sieg brachten.

Manchester City - FC Bayern München: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung