Stimmen zu den Mittwochsspielen

"Durften so spielen wie wir wollen"

SID
Mittwoch, 22.10.2014 | 18:35 Uhr
Jürgen Klopp kann Sokratis zu einem gelungenen Auftritt als Linksverteidiger gratulieren
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheffield Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak Moskau -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man United
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City
Indian Super League
Chennai -
Kalkutta
Indian Super League
NorthEast Utd -
Bengaluru
Ligue 1
Bordeaux -
Strasbourg
Championship
Sheffield Utd -
Bristol City
Primera División
Alaves -
Las Palmas

Jürgen Klopp warnt vor zu viel Euphorie nach dem Dortmunder Sieg über Galatasaray, muss aber auch zugeben, dass es ihnen der Gegner sehr leicht gemacht hat. In Leverkusen ist man rundum zufrieden, während Real Madrid schon Richtung Clasico blickt. Außerdem: Juventus Turin und Benfica Lissabon weinen vergebenen Chancen nach. Die Stimmen zu den Mittwochsspielen.

Galatasaray - Borussia Dortmund 0:4

Jürgen Klopp (Trainer BVB): "Es ist jetzt nicht so, dass wir in Rieseneuphorie verfallen und die Sektkorken knallen lassen. Wir durften heute so spielen, wie wir wollen: Das frühe Tor kam uns natürlich zupass. Für heute ist alles gut, aber wir sind uns unserer Aufgabe sehr bewusst. Wir haben es sehr gut gemacht und hochverdient gewonnen. Unsere Defensive war super, und wir hatten ein klasse Umschaltspiel. In der Gruppe stehen wir jetzt ganz gut da. Aubameyang war die First Choice für dieses Spiel heute. Papadopoulos haben wir auf hinten links gestellt, damit Großkreutz draußen bleiben konnte."

Neven Subotic (BVB): "Wir haben nichts anbrennen lassen und vorne unsere Tore gemacht. Heute hat es einfach gepasst, wir haben die Anfangsphase gut überstanden, da hat Galatasaray gut Druck gemacht. Das Spiel war dann nach einer halben Stunde quasi entschieden."

Mats Hummels (BVB): "Heute haben wir sehr konzentriert gespielt, haben auch in der Abwehr sehr gut aufgepasst und besser aufgepasst als zuletzt. Es ist natürlich ein anderes Spiel als in der Bundesliga, es ist klar, dass wir am Samstag einen Pflichtsieg vor uns haben."

Hamit Altintop (Galatasaray): "Wir wussten, dass Dortmund sehr guten Fußball gespielt hat in der Champions League. Wir haben es ihnen heute zu einfach gemacht, der dritte Treffer von Reus ist dann einfach Weltklasse. Es sieht jetzt natürlich nicht gut aus, entscheidend ist für uns jetzt, dass wir Strukturen reinbringen.

Bayer Leverkusen - Zenit St. Petersburg 2:0

Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): "Es war ein sehr intensives Spiel, ein sehr schwieriges Spiel, womit zu rechnen war. Es war ein sehr enges, ein sehr kampfbetontes Spiel. Der Schlüssel lag sicher darin, dass wir sehr geschlossen, sehr diszipliniert waren und selbst Akzente gesetzt haben. Trotz der Gelb-Roten Karte haben wir sehr leidenschaftlich gekämpft und einen verdienten Sieg geholt."

Lars Bender (Bayer Leverkusen): Heute konnten wir endlich unser Spiel durchziehen. Das 1:0 ist dann natürlich eine Erlösung und das 2:0 gibt einem dann natürlich auch ein wenig Sicherheit, auch wenn das bei uns nicht allzu viel heißt.

Kyriakos Papadopoulos (Bayer Leverkusen): "Zenit war ein starker Gegner, aber wir haben stark verteidigt und am Ende verdient gewonnen. Wir haben gut umgesetzt, was der Trainer uns auf den Weg gegeben hat."

Liverpool - Real Madrid 0:3

Carlo Ancelotti (Trainer Real Madrid): "Wir haben selbstbewusst und gut gespielt. Liverpool hat zwar intensiv angefangen und stand anfangs sehr ordentlich, aber nach 20 Minuten haben wir unser Spiel aufgezogen. Nachdem wir die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte kontrollieren konnten, haben war das Spiel entschieden."

Cristiano Ronaldo (Real Madrid): "Ich mache mir keine Gedanken um den Torrekord. Den werde ich mir holen. Messi und ich sind eng beieinander. Das Beste am heutigen Tage war, dass wir jetzt neun Punkte haben, an der Anfield Road ist es immer schwer zu gewinnen. Ob wir den Titel verteidigen können? Warum nicht?"

Toni Kroos (Real Madrid): "Wir haben in der Champions League nach drei Spielen nun neun Punkte. Man kann schon sagen, dass wir eine gute Ausgangsposition haben. Ab jetzt konzentrieren wir uns auf Barcelona. Es ist natürlich ein wichtiges Spiel für uns und die Fans. Beide Mannschaften sind gut drauf, wir können uns auf ein schönes Spiel freuen."

Iker Casillas (Real Madrid): "Ronaldo wird in besserer Verfassung in den Clasico gehen als Messi."

Brendan Rodgers (Trainer Liverpool): "Ich denke, wir sind wirklich gut ins Spiel gestartet. Ab der 20 Minute hat Real gezeigt, was es kann und seine ganze Qualität gezeigt, sie spielten großartig. Wir hätten ein frühes Tor erzielen müssen, um etwas zu erreichen. So profitierte Real von seiner Geschwindigkeit und klasse Technik. Wir haben insgesamt aber vor allem die Tore nicht gut genug verteidigt."

Anderlecht - Arsenal 1:2

Arsene Wenger (Trainer Arsenal): "Wir wollten das Spiel zunächst kontrollieren, doch in der zweiten Hälfte haben wir etwas mehr aufgemacht. Trotz des Rückstands waren wir dann in der Lage, zwei sehr schöne Tore zu machen. Es ist unser Job, bis zur letzten Sekunde zu kämpfen. Wir sind jetzt in einer guten Position in unserer Gruppe."

Kieran Gibbs (Arsenal): "Wir haben nicht aufgegeben, es war unglaublich heute. Es hat zwar bis zur letzten Minute gedauert, aber schließlich konnten wir uns selbst belohnen. Das ist ein sehr wichtiger Sieg für uns."

Olympiakos - Juventus Turin 1:0

Alvaro Morata (Juventus): "Wir hätten heute gewinnen können. Es war schwer und die Atmosphäre war feindselig. Ich denke, dass Roberto einer der besten Torhüter der Welt ist, aber das ist keine Ausrede. Ich bin auch unzufrieden mit mir selbst - ich hätte ein Tor machen müssen."

Gianluigi Buffon (Juventus): "Wir waren besser in der zweiten Hälfte, haben uns viele Chancen herausgespielt aber wir konnten den Ausgleich einfach nicht erzielen. Wir müssen uns über die erste Halbzeit ärgern. Wenn wir so spielen wie in der zweiten Halbzeit, ist das Ergebnis ein ganz anderes."

Roberto (Olympiakos): Es war ein sehr wichtiger Sieg für uns heute. Ein Sieg in der Champions League ist immer wichtig, aber heute war es ein schwieriges Spiel, das uns an die Spitze unserer Gruppe brachte. Heute ist so ein Tag, an dem man zufrieden nach Hause fährt."

Atletico Madrid - Malmö FF 5:0

Koke (Atletico): "Wir haben lange gebraucht, um ins Spiel zu finden. Wir waren etwas langsam in der Ballbewegung. In der zweiten Halbzeit ging es dann viel besser. Malmö hat es uns nicht leicht gemacht, auch die können Fußball spielen."

Age Hareide (Trainer Malmö FF): "Wir waren zu weit weg von ihnen. Sie haben sehr gut gespielt. Wir haben eine gute erste Hälfte gespielt und das Siel in der Zweiten verloren. Wir hatten nicht die Energie, die wir in den Spielen zuvor hatten. Wenn wir das nächste Spiel nicht gewinnen, wird es sehr schwer sich zu qualifizieren."

Monaco - Benfica 0:0

Jorge Jesus (Trainer Benfica): "Das Ergebnis ist nicht nur gerecht. In der zweiten Hälfte waren wir viel stärker. Nach der Pause spielte Monaco nur auf Verteidigung und wir spielten uns Chancen heraus. Zu dieser Zeit waren wir physisch stärker. Noch ist alles offen, aber das nächste Spiel müssen wir gewinnen."

Leonardo Jardim (Trainer AS Monaco): "Wir wollten wirklich gewinnen, aber wir haben heute Abend zwei Punkte verloren. Die erste halbe Stunde war gut, aber wir haben es nicht geschafft, dass auf die Anzeigetafel zu bringen. Danach war das Match ausgeglichen. Es ist für einige Mannschaften schwer, das Niveau über 90 Minuten zu halten, das ist bei uns der Fall. Aber unserer Mannschaft gehört die Zukunft, sie ist jung und lernt gegen drei sehr erfahrene Teams. Ich bin nicht zufrieden, was wir offensiv zeigen. Subasic? Eine große Mannschaft hat immer einen großen Torwart."

Ludogorets - Basel 1:0

Paulo Sousa (Trainer FC Basel): "Fussball tut manchmal sehr weh. Dennoch bin ich stolz, wie die Spieler in der 70-minütigen Unterzahl gearbeitet haben. Solange wir frisch waren, kontrollierten wir das Spiel. Dann hat die Kraft abgenommen. Wir konnten lange das 0:0 halten, doch dann fiel das Gegentor. In zwei Wochen fallen hoffentlich auch die Entscheidungen und Details auf unsere Seite"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung