wird geladen

Champions League, 3. Spieltag

Podolski schießt Arsenal zum Sieg

Von SPOX
Mittwoch, 22.10.2014 | 23:00 Uhr
Lukas Podolski schoss Arsenal mit seinem Treffer zum Sieg beim RSC Anderlecht
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Lukas Podolski ist zurück - und wie! Der deutsche Nationalspieler schießt den FC Arsenal zum Sieg in Anderlecht, während Real Madrid an der Anfield Road den FC Liverpool in den ersten 45 Minuten entzaubert. Ludogorets tut sich gegen Basel schwer, schreibt aber dennoch Geschichte. Juventus Turin verliert das zweite Spiel in Folge und Atletico feiert ein Schützenfest gegen Malmö.

Gruppe A

Olympiakos Piräus - Juventus Turin 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Kasami (36.)

Die Alte Dame präsentiert sich in der Champions League häufiger alt und müde. Gegen Olympiakos setzte es die zweite Niederlage in Serie, die Italiener waren über 90 Minuten das schwächere Team. Die Griechen führen die Tabelle nun gemeinsam mit Altetico an, Juventus holte bislang nur drei Punkte.

Olympiakos setzte Juventus von Beginn an unter Druck, die Italiener bekamen keinen Zugriff und zeigten schlampiges Abwehrverhalten. Es dauerte bis zur 36. Minute, bis die Griechen das ausnutzen konnten. Patjim Kasami erzielte nach einem schönen Spielzug freistehend die Führung.

Juventus präsentierte sich weiterhin schwach, Olympiakos verzeichnete auch in der zweiten Halbzeit ein klares Chancenplus. Die Schlussoffensive in den letzten 20 Minuten der Italiener war zu harmlos und so gewann Piräus überraschend, aber verdient gegen Juventus.

Atletico Madrid - Malmö FF 5:0 (0:0)

Tore: 1:0 Koke (48.), 2:0 Mandzukic (61.), 3:0 Griezmann (63.), 4:0 Godin (87.), 5:0 Cerci (90.+3)

15 Torschüsse benötigte der Vorjahresfinalist, um gegen die bravourös kämpfenden Schweden zum Erfolg zu kommen. Koke erlöste die Madrilenen in der 48. Minute, die das ganze Spiel über das Geschehen bestimmten.

Mit dem ersten Treffer war die größte Gegenwehr gebrochen. Mario Mandzukic und Antoine Griezmann sorgten mit einem Doppelschlag für die Entscheidung. In der Schlussphase verließen Malmö die Kräfte, Diego Godin nach einer Ecke und Alessio Cerci sorgten für den verdienten 5:0-Endstand.

Atletico verschaffte sich somit wieder einen Vorteil in der ausgeglichenen Gruppe. Mit sechs Punkten liegen die Colchoneros mit Olympiakos an der Spitze. Malmö bleibt mit drei Punkten dahinter.

Gruppe A: Juventus stürzt in die Krise, Atletico kommt spät ins Rollen

Gruppe B: Real macht kurzen Prozess, Ludogorets schreibt Geschichte

Gruppe C: Leverkusen siegt souverän, Nullnummer im Fürstentum

Gruppe D: Podolski rettet Arsenal, BVB überrollt Galatasaray

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung