wird geladen

Champions League - Achtelfinal-Rückspiel

PSG auch im Rückspiel zu stark für B04

Von Daniel Reimann
Mittwoch, 12.03.2014 | 22:35 Uhr
Sidney Sam hatte für Bayer Leverkusen die 1:0-Führung in Paris erzielt
© getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheff Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
Torino -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Bayer Leverkusen hat auch das das Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale bei Paris Saint-Germain verloren. Die Werkself unterlag PSG mit 1:2 (1:1) und ist nach dem 0:4 aus dem Hinspiel endgültig ausgeschieden.

Vor 46.000 Zuschauern im Prinzenpark hatte Sidney Sam Bayer früh in Führung geköpft (6.), ehe Marquinhos nach einer Ecke ebenfalls per Kopf ausglich (13.).

Nachdem Simon Rolfes einen Elfmeter verschoss (28.), nutzte Ezequiel Lavezzi nach Wiederanpfiff seine erste Torchance zum 2:1 für PSG (53.).

Bei Bayer kam A-Junior Maximilian Wagener zu seinem Pflichtspieldebüt für Leverkusen, als er für Stefan Reinartz eingewechselt wurde (78.). Der Viertelfinalgegner von Paris Saint-Germain wird am Freitag der kommenden Woche ausgelost.

Reaktionen:

Sami Hyypiä (Trainer Bayer Leverkusen): "Wir haben erhobenen Hauptes den Platz verlassen. Die Ausgangslage war schwierig. Es war wichtig, dass wir eine sehr gute Leistung gebracht haben. Wir können viele positive Dinge mitnehmen."

Bernd Leno (Bayer Leverkusen): "Wir wussten, dass wir eigentlich nicht weiterkommen konnten. Aber wir haben gesehen, dass die Mannschaft noch lebt. Wir sind gut aufgetreten und können zufrieden sein. Das war eigentlich unser bestes Spiel in der Rückrunde."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Nur vier Spieler aus dem Hinspiel finden sich in der Startelf von PSG wieder: Ibrahimovic, Cavani, Thiago Silva und Torwart Sirigu. Der Rest ist verletzt oder wird geschont. Es beginnen zum Beispiel Comebacker Jallet rechts hinten und der 18-jährige Rabiot halblinks im Mittelfeld.

Bei Leverkusen sitzen Kießling und Son nur auf der Bank. Stattdessen dürfen Derdiyok und Can ran, Castro beginnt als Linksaußen.

6., 0:1, Sam: Rolfes erobert das Spielgerät im Mittelfeld, das Leder geht raus auf die rechte Seite. Donati flankt auf den zweiten Pfosten, wo sich Sam durchsetzt und per Kopf aus kurzer Distanz die Führung erzielt.

13., 1:1, Marquinhos: Ibrahimovic scheitert nach einem üblen Toprak-Fehlpass an Leno. Die Ecke bringt Cabaye in die Mitte, wo Marquinhos hochsteigt und wuchtig rechts einnickt.

18.: Cavani bedient Ibra halbrechts im Strafraum, ihm steht nur noch Leno gegenüber. Doch sein sehenswerter Lupfer trifft nur den Querbalken.

28.: Jallet zieht Derdiyok leicht am Trikot und der nimmt die Einladung dankend an - Elfer. Rolfes visiert die rechte Ecke an, doch Sirigu pariert den halbhohen Schuss.

38.: Ibrahimovic spielt einen feinen Pass in die Gasse auf Cavani. Der dreht sich elegant um Wollscheid herum und schließt ab. Leno ist zur Stelle!

53., 2:1, Lavezzi: Bayer verliert die Kugel im Spielaufbau an Cabaye, der setzt Digne auf der linken Seite in Szene. Dieser lässt Can stehen und legt von der Grundlinie in die Mitte auf Lavezzi, der am ersten Pfosten eiskalt einnetzt.

54.: Fast der Ausgleich im Gegenzug: Nach einer feinen Kombination bedient Castro den rechts mitgelaufenen Donati. Der scheitert aus spitzem Winkel am stark reagierenden Sirigu.

65.: Fein von Eren Derdiyok, der von Castro über die halblinke Seite geschickt Sirigu ausspielt. Doch seine Hereingabe wird geklärt.

68., Gelb-Rot für Can! Erste Gelbe wegen Meckerns, zweite Gelbe wegen Schwalbe - in der eigenen Hälfte. Höchst unprofessionell von Can, allerdings auch äußerst streng von Seiten des Referees.

84.: Menez steckt durch für Pastore, doch der scheitert aus spitzem Winkel an Leno.

Fazit: Verdienter Sieg in einer Partie, die von Fehlern und ihren Folgen lebte. Bayer durfte kurz Sensationsluft schnuppern, bis sich PSG nach sechs Minuten entschied, doch ernsthaft mitzuspielen.

Der Star des Spiels: Yohan Cabaye. Herz und Hirn des PSG-Spiels. Omnipräsent, an jedem Spielzug beteiligt, stets anspielbar - ganz starker Auftritt. Oder, in Zahlen: 121 Pässe (91 Prozent erfolgreich), 142 Ballkontakte, 70 Prozent gewonnene Zweikämpfe.

Der Flop des Spiels: Andres Guardado. Leverkusens Linksverteidiger stand in der ersten Hälfte häufig neben sich. Ließ sich zu leicht aus der Reserve locken und hinterließ zu große Lücken zwischen sich und Innenverteidiger Toprak. Musste seine Stellungsfehler oft durch Fouls (5) ausbessern und gewann nur knapp ein Viertel seiner Zweikämpfe.

Der Schiedsrichter: Ivan Bebek. Im Duell der 22 gestreckten Beine ließ der Kroate viel laufen und ließ sich anfangs nur selten zu Verwarnungen hinreißen. Das "Foul" gegen Derdiyok vor dem Elfmeter war ein Trikotzupfer, wie er Teil jedes zweiten Zweikampfes ist - nur eben zu auffällig. Gelb-Rot gegen Can wegen einer Schwalbe in der eigenen Hälfte (!) hätte sich mit ein wenig Fingerspitzengefühl auch vermeiden lassen.

Das fiel auf:

  • Klar zu erkennen am Anfang: Bayer begann mit dem notwendigen Engagement, PSG hingegen schien die Sache zu Beginn kaum ernstzunehmen. Die Verteidiger hielten Sicherheitsabstand vom Gegenspieler, die Bindung zwischen Viererkette und Mittelfeldzentrale wurde vernachlässigt. Auch deshalb konnte sich Bayer ungestört zur Führung kombinieren.
  • Der Rückstand diente Paris als Weckruf: Die Gastgeber schlossen das Zentrum nun konsequenter und ließen Bayer in den Halbräumen nicht mehr so viel Platz.
  • Leverkusen stand im Spiel gegen den Ball sehr defensiv und tief gestaffelt. Die Außen Sam und Castro ließen sich weit fallen, dafür übte das Mittelfelddreieck abwechselnd Druck auf den Ballführenden aus. Doch wenn sich PSG hinter die Mittelfeldreihe kombiniert hatte, wurde es angesichts der Geniestreiche von Ibra und Co. brandgefährlich.
  • Beim Versuch, das gegnerische Mittelfeld mit Vertikalpässen schnell zu überspielen, leistete sich Bayer zahlreiche unnötige Ballverluste, die oft gefährliche Gegenstöße der Franzosen zufolge hatten.
  • In der zweiten Hälfte schaltete Paris einen Gang zurück. Doch es war bezeichnend, das ein gewonnener Zweikampf oder ein sich lösender Spieler reichte, um in der Bayer-Abwehr Verwirrung zu stiften. Leverkusen seinerseits nutzte die Nachlässigkeiten in der Rückwärtsbewegung von PSG, um Konter zu fahren. Doch im Abschluss offenbarte sich B04 als harmlos.

Paris St. Germain - Bayer Leverkusen: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung