Dienstag, 11.03.2014
wird geladen
AnalyseFCB - ARSStatistikDiashowTorjäger

Champions League - Achtelfinal-Rückspiel

Viertelfinale! Atletico knockt Milan aus

Atletico Madrid hat das Achtelfinal-Rückspiel gegen den AC Milan mit 4:1 (2:1) gewonnen und steht nun im Viertelfinale. Das Hinspiel hatte Atletico bereits mit 1:0 für sich entschieden.

Das Hinspiel gewann Atletico Madrid mit 1:0
© getty
Das Hinspiel gewann Atletico Madrid mit 1:0

Nach nur drei Minuten hatte Diego Costa Atletico vor 55.000 Zuschauern im Vicente Calderon mit einem artistischen Volley in Führung geschossen. Für Milan glich Kaka aus (27.), bevor Arda Turan den alten Vorsprung wiederherstellte (40.).

Nach Wiederanpfiff köpfte Raul Garcia Milan endgültig die Lichter aus (70.). Gabi (48.) und Robinho (73.) trafen nur Aluminium. Der Schlusspunkt blieb erneut Costa vorbehalten (86.).

Atletico steht damals zum ersten Mal nach 17 Jahren wieder in einem Champions-League-Viertelfinale. Für Milan ist hingegen die letzte Chance auf einen Titel futsch.

Reaktionen:

Diego Simeone (Trainer Atletico Madrid): "Wir haben besser begonnen und es sah lange so aus, als würde alles seinen Weg gehen. Aber sie haben sich gesteigert. Für uns wurde es kompliziert, wir hatten viel Respekt vor dem Gegner. Das dritte Tor hat, noch mehr als das zweite Tor, Ruhe gebracht."

Diego Costa (Atletico Madrid): "Die Fans waren großartig. Sie unterstützen uns immer, nicht nur mich, sondern alle. Wir haben eine gute Partie gezeigt. Das müssen wir jetzt genießen."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Bei Atletico beginnt Filipe Luis links hinten für Insua, der Rest besteht aus den gleichen Zehn wie im Hinspiel.

Bei Milan steht wieder die Topelf auf dem Rasen: Neun (!) Änderungen im Vergleich zum Schonprogramm bei Udinese Calcio am Wochenende (0:1). Die bessere Referenz bietet das Hinspiel, da gibt es lediglich einen Unterschied: Abate beginnt für De Sciglio.


3., 1:0, Costa! Essien verliert den Ball an der Außenlinie und dann geht es schnell. Gabi bedient Koke, der aus 17 Metern eine wundervolle Flanke schlägt, die der alleingelassene Costa aus sechs Metern artistisch ins Netz befördert.

9.: Raul Garcia kommt nach einer Freistoß-Flanke am Elfmeterpunkt zum Schuss. Die Kugel geht knapp rechts neben den Pfosten.

27., 1:1, Kaka! Verheerendes Abwehrverhalten von Milan. Bei einer Flanke von Poli steht Linksverteidiger (!) Juanfran alleine am Fünfer zwischen Balotelli und Kaka. Der Brasilianer nickt aus vier Metern ein, der Ball wird unhaltbar abgefälscht.

36.: Abate bedient Kaka per Flanke, doch diesmal geht sein Kopfball knapp drüber.

41., 2:1, Turan! Einen langen Ball legt Costa am Strafraumrand mit der Brust auf Turan ab. Der Türke nimmt die Kugel kurz an und zieht ab. Weil Rami noch entscheidend abfälscht, kann Abbiati nur zuschauen wie sich das Spielgerät hinter ihm in die Maschen senkt.

48.: Weil Milan einen Konter über Costa miserabel verteidigt, kommt Gabi aus 18 Metern zum Abschluss - Außenpfosten.

70., 3:1, Raul Garcia! Eine Freistoß-Flanke von Koke kommt zehn Meter vor den Kasten. Raul Garcia springt höher als Rami und de Jong und köpft ein.

73.: Kurz nach dem 3:1 beinahe der Anschluss für Milan: Kaka bedient den eingewechselten Robinho per Hereingabe, doch der trifft per Direktabnahme nur die Latte.

85., 4:1, Costa! Weil Milan nicht mehr richtig verteidigt, kann sich Costa den Ball rechts im Strafraum von Mitspieler Sosa schnappen und trifft aus spitzem Winkel den linken Innenpfosten.

Fazit: Atletico war mutiger, gefährlicher und entschlossener. Milan zeigte keines dieser Attribute über die volle Spielzeit.

Der Star des Spiels: Koke. War bei Atletico Initiator zahlreicher gefährlicher Aktionen, seine Pässe und Flanken hielten Milan regelmäßig in Atem. Bereitete das 1:0 fantastisch vor und sicherte sich per Freistoßflanke auch den Assist zum 3:1. Dazu mit überragenden Zweikampfwerten. Ebenfalls stark: Doppeltorschütze Costa und Dauer-Unruheherd Gabi.

Der Flop des Spiels: Michael Essien. Ballverlust unmittelbar vor dem 0:1, Ballverlust etwa 30 Sekunden vor dem 1:2. Gewann nur ein Drittel seiner Zweikämpfe, seine Passquote lag bei unter 70 Prozent. Im Duden nachzuschlagen unter "gebrauchter Tag".

Der Schiedsrichter: Mark Clattenburg (England). Sorgte mit zwei frühen Verwarnungen für Aufsehen, beide Entscheidungen waren hart. Blieb in dieser Hinsicht aber nicht konsequent, als er beispielsweise de Jong nach dessen versehentlichem Ellenbogencheck mit einer Ermahnung davonkommen ließ. Insgesamt aber ohne nennenswerte Fehleinschätzung.

Get Adobe Flash player

Das fiel auf:

  • Die Gäste waren zu Beginn reaktionslahm und agierten höchst fahrlässig. So wie Essien, der vor dem 0:1 den Ball herschenkte oder Rami, der den sich lösenden Costa aus den Augen verlor. Die Anfangsphase ließ aus Milan-Sicht Schlimmstes befürchten.
  • Nach einer Anfangsviertelstunde voller Ballverluste und Nicht-Pressing von Seiten der Gäste fing sich Seedorfs Truppe langsam. Im Angriffsspiel blieb Milan jedoch harmlos. Madrid ließ den AC bis ins eigene Spieldrittel über die Außen kommen, spätestens dann rückte ein Mann aus der Mittelfeldkette raus und lief den Ballführenden aggressiv an.
  • Erst mit zunehmender Spieldauer fand Milan das geeignete Mittel, um Atletico zu knacken: Direkte Pässe in den Raum hinter der Viererkette, am besten über die Flügel. So wurde auch der Ausgleich durch Kaka vorbereitet, bei sich dem Madrids Innenverteidiger nicht schnell genug zurückbewegten.
  • Atletico wiederum beschränkte sich zu sehr auf Konter, anstatt selbst öfter die Initiative zu ergreifen. Doch die Gegenstöße waren oft gefährlich, da Milan nach eigenem Ballverlust nur langsam die Ordnung wiederfand.
  • Im zweiten Durchgang blieb die Partie unterhaltsam, da sich beide Defensivreihen regelmäßige Unachtsamkeiten leisteten und Milan nach wie vor mit dem schnellen Konterspiel der Gäste überfordert war. Auch deshalb wurde es am Ende deutlich.

Atletico Madrid - AC Milan: Daten zum Spiel

Daniel Reimann

Diskutieren Drucken Startseite

Daniel Reimann(Redaktion)

Daniel Reimann, Jahrgang 1990, begann 2010 bei SPOX.com und ist seit August 2013 festes Mitglied der Redaktion. Zuvor freier Mitarbeiter während des Politikwissenschaftsstudiums. Bei SPOX.com hauptsächlich im Bereich Fußball tätig und dabei verantwortlich für Stuttgart, Wolfsburg und Augsburg sowie 2. und 3. Liga.

7. Dezember
6. Dezember

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.