Champions League - Achtelfinal-Hinspiel

Bayern beendet Negativserie in England

Von Für SPOX im Emirates Stadium: Andreas Lehner
Dienstag, 19.02.2013 | 22:32 Uhr
Thomas Müller drückt den Ball artistisch zum 2:0 über die Linie
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der FC Bayern ist auf sehr gutem Weg, das Viertelfinale der Champions League zu erreichen. Die Münchner setzten sich im Achtelfinal-Hinspiel beim FC Arsenal mit 3:1 (2:0) durch.

Vor 59.974 Zuschauern im Emirates Stadium brachte Toni Kroos seine Mannschaft früh in Führung (7.). Thomas Müller erhöhte per Abstauber auf 2:0 (21.). Lukas Podolski verkürzte nach dem Seitenwechsel für die Gunners (55.), ehe Mario Mandzukic mit seinem ersten Champions-League-Tor alles klar machte.

Die Bayern beendeten damit eine schwarze Serie von vier Niederlagen in Folge in England, insgesamt war es erst der dritte Sieg auf englischem Boden und der erste in London.

Die Bayern gehen damit als haushoher Favorit ins Rückspiel am 13. März in München.

Reaktionen:

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern München): "Wenn man gegen eine englische Mannschaft in England 3:1 gewinnt, ist das ein großer Erfolg. Die Tradition des FC Bayern sagt ja aus, dass man sich mehrmals hier sehr schwer getan hat. Das 3:1 heute war hochverdient."

Manuel Neuer (FC Bayern München): "Ich bin fest davon aus, dass einer der drei Spieler vor mir, hingeht. Dann sind alle weggeblieben. Wenn ich Torwart rufe, gehe ich hin, aber ich habe nicht gerufen. Deswegen dachte ich, dass einer hingeht."

Arsene Wenger (FC Arsenal): "Natürlich wird's schwierig, aber wir werden alles versuchen, das noch möglich zu machen. Dinge können sich manchmal schnell ändern. Wir haben drei Wochen Zeit und werden versuchen, in München das beste Arsenal zu zeigen."

Lukas Podolski (FC Arsenal): "Das Ergebnis spricht Bände. Es wird jetzt sehr schwer auswärts. Wir müssen unseren Fokus jetzt auf das nächste Ligaspiel legen."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Arsenal beginnt mit Walcott im Sturmzentrum. Ramsey rutscht für Giroud in die Mannschaft. Die Bayern mit der Stammformation der letzten Wochen. Also Robben und Gomez wieder auf der Bank. Boateng fehlt gesperrt.

7., 0:1, Kroos: Ribery bedient Müller auf der rechten Seite. Der schlägt die Flanke in den Rücken der Abwehr, wo Kroos von der Strafraumgrenze volley abzieht. Szczesny hat gegen den Aufsetzer keine Chance, rechts halbhoch schlägt's ein.

21., 0:2, Müller: Kroos mit der Ecke von rechts auf den ersten Pfosten. Van Buyten ist da und wuchtet das Ding aufs Tor, Szczesny wehrt mit einem Reflex ab, Müller drückt das Ding aus zwei Metern im Fallen unters Dach.

24. Kurz nachdem Sagna wegen eines harten Einsteigens die Gelbe Karte sieht, geht Arteta völlig übermotiviert mit zwei gestreckten Beinen in den Zweikampf mit Mandzukic. Schiedsrichter Moen zeigt nur Gelb! Sehr grenzwertig!

36.: Schweinsteiger sieht wegen Meckerns die Gelbe Karte. Seine dritte im Wettbewerb, er fehlt damit im Rückspiel.

45.: Lahm wird auf der rechten Seite nicht angegriffen und bringt den Ball genau auf die Stirn des freien Mandzukic'. Dessen Kopfball aus zehn Metern geht haarscharf am rechten Pfosten vorbei.

55., 1:2, Podolski: Arsenal bekommt eine Ecke, die keine war. Wilshere bringt den Ball von rechts nach innen, Neuer kommt raus, bleibt dann stehen, keiner kommt ran und Podolski drückt den Ball aus sechs Metern per Kopf ins leere Tor.

72.: Wilshere bringt den Ball von rechts halbhoch zur Mitte. Giroud rauscht heran und drischt das Ding direkt aufs Tor. Neuer baggert den Ball weg.

77., 1:3, Mandzukic: Lahm hinterläuft auf rechts und wird von Robben im richtigen Moment bedient. Scharfer Querpass durch den Fünfer. Am zweiten Pfosten netzt Mandzukic im Fallen gegen Sagna irgendwie ein. Der Ball senkt sich in hohem Bogen hinter der Linie.

Fazit: Verdienter Sieg der Bayern, die ihre Chancen eiskalt nutzten und insgesamt abgeklärter agierten.

Der Star des Spiels: Thomas Müller. Wird nach eigener Aussage nie ein Spieler für die Galerie werden. Muss er auch gar nicht, wenn er weiterhin so effizient bleibt. Bereitete das 1:0 vor und erzielte den zweiten Treffer selbst. Stand da, wo ein Torjäger stehen muss. Darüberhinaus mit weiten Wegen in der Defensive. Ebenfalls stark: van Buyten und Lahm.

Der Flop des Spiels: Theo Walcott. Reklamiert für sich immer die Position im Sturmzentrum. Konnte sich gegen Dante und van Buyten aber nie in Szene setzen, hatte nur 23 Ballkontakte und gewann nur 20 Prozent seiner Zweikämpfe.

Der Schiedsrichter: Sven Oddvar Moen (Norwegen). Ließ sich Mitte der ersten Halbzeit von der Atmosphäre im Stadion anstecken und schenkte so Arsenal einige Freistöße und auch die Ecke vor dem Anschlusstreffer. Lag auch bei der Gelben Karte gegen Müller falsch.

Die Trainer:

Arsene Wenger setzte auf die "kleine und flinke Aufstellung", was sich zu Beginn auch vereinzelt auszahlte. Ramsey war aber insgesamt kein Faktor. Brachte 20 Minuten vor Schluss den Keilstürmer Giroud und Rosicky.

Jupp Heynckes vertraute wie erwartet seiner besten Elf. Brachte Robben relativ früh für Ribery. Wechselte in Arsenals Drangphase defensiv, indem er Gustavo für Kroos brachte. Gomez kam direkt nach dem Treffer zum 3:1 für Mandzukic..

Das fiel auf:

 

  • Arsenal kam zu Beginn zwei Mal über rechts durch. Im Rücken von Alaba und Dante war da etwas Platz. Walcott zog sich vom Zentrum auch immer in diesen Raum. Alaba reagierte umgehend, positionierte sich etwas tiefer und holte sich auch Ribery mehr zurück.
  • Die Bayern bauten in der Folge ebenfalls viele Angriffe über ihre rechte Seite mit Müller und Lahm auf, auch Ribery zog es hin und wieder auf den anderen Flügel. So fielen auch die beiden Treffer über rechts. Über Bayerns gefürchtete linke Angriffsseite lief dagegen fast nichts.
  • Arsenal im Spiel nach vorne bis ins letzte Drittel ganz gefällig, dann fehlten den Engländern aber der Zug zum Tor und die Durchschlagskraft. Die Bayern verteidigten geschickt und diszipliniert, so hatten sie mit den meisten Angriffen wenige Probleme und kam zu leichten Ballgewinnen.
  • Nach dem Anschlusstreffer bekam Arsenal neuen Schwung und drängte vom Publikum angetrieben auf den Ausgleich. Die richtige Lösung für das Rätsel Bayern-Defensive fanden die Gunners aber weiterhin nicht. Die Chance von Giroud blieb die einzige im gesamten Spiel.
  • Bayern insgesamt mit der reiferen Spielanlage: Bessere Raumaufteilung, besseres Positionsspiel und besseres Defensivverhalten. Arsenal stieß an seine Grenzen.

 

FC Arsenal - Bayern München: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung