FC Bayern - Real Madrid: Die Stimmen

Mourinho wettert: "Ein etwas hässliches Spiel"

SID
Dienstag, 17.04.2012 | 23:34 Uhr
Händeringend am Spielfeldrand in der Allianz Arena: Real-Trainer Jose Mourinho
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der FC Bayern hat das Hinspiel des Champions-League-Halbfinals gegen Real Madrid zuhause mit 2:1 (1:0) gewonnen. Während die Münchner nach dem Last-Minute-Treffer von Mario Gomez kollektiv aufatmeten, reagierten die Königlichen enttäuscht. Mesut Özil glaubt trotz der Unkonzentriertheiten bei den Gegentoren fest an den Final-Einzug.

Trainer Jupp Heynckes (Bayern München): "Insgesamt war das 2:1 verdient, weil wir das Spiel clever und geschickt über die Runden gebracht haben. Was ich gestern angemahnt habe - Leidenschaft, Gier, Hunger auf Erfolg - das haben meine Spieler gezeigt. Madrid hat gut angefangen, aber dann haben wir das Kommando übernommen. Die Spieler haben körperlich alles gegeben."

... über Mario Gomez' entscheidendes Tor: "Das ist das, was Mario auszeichnet. Er braucht Flanken und antizipiert gut. Er ist da genau an der richtigen Stelle gewesen. Mario hat insgesamt ein klasse Spiel gemacht. Er war läuferisch stark, hat den Ball gut gehalten, ist in die Zweikämpfe gegangen. Neben Ribery war er bester Spieler für mich heute."

Trainer Jose Mourinho (Real Madrid): "Es ist ein Halbfinale. Wir haben in München gespielt. Es ist keine Schande, hier zu verlieren. Es war eine etwas hässliche Partie. Beide Mannschaften haben nicht sehr gut gespielt. Normalerweise muss das Spiel 1:1 ausgehen. Aber im Fußball sind Tore wichtig - und Bayern hat zwei gemacht. Das erste Tor war abseits, aber ein Schiedsrichter kann mal einen Fehler machen. Warten wir das zweite Spiel ab. Ich glaube, wir sind in einer guten Position, um das Finale zu erreichen."

Die Analyse: Last Minute! Bayerns Finaltraum lebt

Mario Gomez (Bayern München): "Ich bin einfach blind durchgelaufen, weil ich mir dachte, der wird jetzt reinkommen. Ich weiß gar nicht, mit welchem Körperteil ich den reingemacht habe. Natürlich ist das 2:1 ein gefährliches Ergebnis. Aber mit unserer Stärke nach vorne sind wir immer für ein Tor gut. Wir müssen nicht nur träumen, sondern viel dafür tun, dann können wir das Endspiel auch erreichen."

Arjen Robben (Bayern München): "Ein großes Kompliment an die Mannschaft. Wir haben es Madrid sehr schwer gemacht und einige gute Chancen herausgespielt. Das einzige, das schade ist, ist, dass wir ein Gegentor bekommen haben. Aber 2:1 ist ein positives Ergebnis."

Benotet die Spieler des FC Bayern und von Real Madrid

Thomas Müller (FC Bayern): "Madrid ist gefährlich. So ist das halt im Halbfinale. Da gibt's keine Gurken mehr. Aber man hat gesehen, dass wir gebissen haben und am Ende was reißen wollten. Jetzt ist fürs Rückspiel alles möglich. Es ist ein gefährliches Ergebnis, aber wir haben schon mal gewonnen jetzt."

Mesut Özil (Real Madrid): "Die Gegentore sind unglücklich gefallen. Vor allem das 2:1 ist sehr bitter für uns. Aber ich glaube, dass wir das Rückspiel gewinnen. Zuhause sind wir einen Tick stärker. Wir glauben an unsere Stärke, ich bin überzeugt, dass wir eine Runde weiterkommen. Wir sehen uns wieder in München."

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender FC Bayern): "Es war ein emotionales Spiel. Real hat gezeigt, dass sie eine große Mannschaft sind. Zum Glück hatten wir am Ende das Glück noch auf unserer Seite. Ich glaube nur, das Spiel hätte einen besseren Schiedsrichter verdient gehabt. Ich glaube, es gibt bessere in Europa. Es ist ein Halbfinale, es geht um den Einzug ins Finale. Der generelle Eindruck im Stadion vom Schiedsrichter war nicht so gut. Aber wir fahren nicht chancenlos nach Madrid."

Ottmar Hitzfeld: "Mit diesem Sieg fahren sie mit Selbstbewusstsein nach Madrid. Bayern ist eine Mannschaft, die auswärts immer ein Tor machen kann. Daher haben sie noch eine gute Chance, sich für das Endspiel zu qualifizieren. Bayern muss man gratulieren. Wenn man Real schlägt, hat man vieles richtig gemacht. Das ist natürlich ein kleiner Schock für Real. Aber Real hat zu sehr auf Resultat gespielt, nach vorne kam nach dem 1:1 gar nichts mehr. Dafür sind sie bestraft worden. Das kann auch Spuren hinterlassen."

Bayern - Real: Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung