Dienstag, 06.12.2011

Champions League: Gruppe E, 6. Spieltag

Chelsea holt sich den Gruppensieg

Der FC Chelsea hat sich als Sieger der Gruppe E für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Gegen den FC Valencia gewannen die Blues mit 3:0 (2:0) und profitierten vom 1:1 von Bayer Leverkusen in Genk.

Ramires (M.) erzielte das 2:0 für Chelsea gegen den FC Valencia
© Getty
Ramires (M.) erzielte das 2:0 für Chelsea gegen den FC Valencia

Didier Drogba (3., 76.) und Ramires (22.) erzielten die Tore für die Londoner. In der Abschlusstabelle liegt Chelsea mit elf Punkten vor Leverkusen (zehn). Valencia (acht) bleibt die Europa League. Chelsea erreicht bei der achten Champions-League-Teilnahme zum achten Mal die K.o.-Phase.

Die Reaktionen:

Andre Villas-Boas (Trainer Chelsea): "Es tut mir leid für euch (englische Journalisten, d.Red.), aber ihr müsst diesmal über ein sehr gutes Spiel von Chelsea berichten. Die Jungs waren fantastisch. Und Gruppenerster zu sein, fühlt sich sehr gut an."

Unai Emery (Trainer Valencia): "Wir haben sehr gut begonnen, die Gegentore aber fast selbst geschossen. Jetzt müssen wir die Europa League gewinnen."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: CFC-CoachVillas-Boas verzichtet auf Lampard und Torres in der Startelf. Anelka, der den Verein im Winter verlassen wird, ist nicht im Kader.

Valencia mit Jonas als hängender Spitze hinter Soldado. Auf den Flügeln sollen Mathieu und Feghouli für Druck sorgen.

3., 1:0, Drogba: Sturridge flankt von rechts in den 16er. Mata nimmt den Ball am linken Fünfereck an, Gegenspieler Rami fällt hin. Mata auf Drogba, der mit dem Haken gegen Ruiz, Schuss aufs rechte Eck, Alves ist noch dran, kriegt den Ball aber nicht um den Pfosten.

6.: Alba steht links im 16er völlig frei und bekommt den Ball von Costa. Schuss aus spitzem Winkel - an den Außenpfosten!

10.: Albelda mit Schmackes aus 30 Metern. Fieses Teil, Cech greift über und holt den Ball aus dem linken Dreieck. Überragende Parade!

22., 2:0, Ramires: Drogba holt die Kugel in der Chelsea-Hälfte ab und zieht zwei grätschenden Spaniern davon. Der Steilpass auf Ramires ist eigentlich unsauber, doch Ruiz weiß nicht, ob er zum Ball gehen oder Ramires abdrängen soll. Ramires holt sich den Ball und schiebt ihn aus acht Metern ins rechte kurze Eck.

63.: Feghouli fällt der Ball im Chelsea-16er vor die Füße. Schuss aus 13 Metern - Cech macht sich lang und holt den Ball aus dem rechten Eck.

72.: Langer Ball von Mereilles auf Drogba. Laufduell mit Ruiz, der lässt sich wegdrücken, Drogba frei vor Alves, sein Schuss aus spitzem rechten Winkel geht knapp am langen Pfosten vorbei.

76., 3:0, Drogba: Mata steckt 25 Meter vor dem Tor perfekt durch für Drogba. Der entwischt Ruiz zum x-ten Mal und schiebt den Ball aus 13 Metern mit rechts an Alves vorbei ins rechte Eck.

Fazit: Verdienter Sieg für Chelsea. Die Londoner zeigen ihre beste Saisonleistung. Valencia scheitert an üblen Fehlern in der Defensive und an der Einfallslosigkeit im Angriff.

Der Star des Spiels: Didier Drogba. Von wegen alternder Star - der Ivorer ist in absoluter Topform. Sein frühes Tor war der Türöffner für Chelsea. Beim zweiten holte er sich den Ball tief in der eigenen Hälfte und schüttelte zwei Spanier ab. Drogba war immer anspielbar, teilweise auch von vier Gegenspielern nicht zu halten und machte auch noch das 3:0. Beim Passspiel hatte er aber Luft nach oben.

Der Flop des Spiels: Victor Ruiz. Valencias Innenverteidiger gab sein Comeback nach zweiwöchiger Verletzungspause - er hätte es besser sein lassen. Vor dem 1:0 konnte er Drogba nicht am Schuss hindern und sein Versuch vor dem 2:0, Ramires am Ballkontakt zu hindern, spottet jeder Beschreibung.

Champions League, 6. Spieltag: Die besten Bilder
Manchester City - Bayern München 2:0: Hans-Jörg Butt durfte für Manuel Neuer zwischen die Pfosten
© Getty
1/20
Manchester City - Bayern München 2:0: Hans-Jörg Butt durfte für Manuel Neuer zwischen die Pfosten
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia.html
Der Spanier David Silva besorgte die Führung für die Citizens
© Getty
2/20
Der Spanier David Silva besorgte die Führung für die Citizens
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=2.html
Yaya Toure erhöhte kurz darauf auf 2:0. Diego Contento kann nur zuschauen
© Getty
3/20
Yaya Toure erhöhte kurz darauf auf 2:0. Diego Contento kann nur zuschauen
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=3.html
Doch das half alles nichts. Manchester City ist raus aus der Königsklasse und spielt in der Europa League weiter
© Getty
4/20
Doch das half alles nichts. Manchester City ist raus aus der Königsklasse und spielt in der Europa League weiter
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=4.html
FC Basel - Manchester United 2:1: Die Sensation ist perfekt! Basel schmeißt Manchester United aus der Königsklasse!
© Getty
5/20
FC Basel - Manchester United 2:1: Die Sensation ist perfekt! Basel schmeißt Manchester United aus der Königsklasse!
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=5.html
Gute Besserung! Nemanja Vidic verdrehte sich bei einem Zweikampf das Knie und musste ausgewechselt werden
© Getty
6/20
Gute Besserung! Nemanja Vidic verdrehte sich bei einem Zweikampf das Knie und musste ausgewechselt werden
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=6.html
Die Freude war riesengroß im St. Jakob-Park! Für die Baseler ist es einer der größten Erfolge in der Vereinsgeschichte
© Getty
7/20
Die Freude war riesengroß im St. Jakob-Park! Für die Baseler ist es einer der größten Erfolge in der Vereinsgeschichte
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=7.html
Für Wayne Rooney und United geht es dagegen in der ungeliebten Europa League weiter
© Getty
8/20
Für Wayne Rooney und United geht es dagegen in der ungeliebten Europa League weiter
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=8.html
Borussia Dortmund - Olympique Marseille 2:3: Willkommen auf dem Boden der Tatsachen, deutscher Meister!
© Getty
9/20
Borussia Dortmund - Olympique Marseille 2:3: Willkommen auf dem Boden der Tatsachen, deutscher Meister!
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=9.html
Doppelt bitter: Dortmund vergibt nicht nur eine komfortable Führung, sondern verliert auch Sebastian Kehl, der im Gesicht getroffen wurde
© Getty
10/20
Doppelt bitter: Dortmund vergibt nicht nur eine komfortable Führung, sondern verliert auch Sebastian Kehl, der im Gesicht getroffen wurde
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=10.html
Jeder feiert auf seine Art: Während die schwarz-gelben Mützen enttäuscht dreinblicken, wird im Gäste-Block euphorisch gezündelt
© Getty
11/20
Jeder feiert auf seine Art: Während die schwarz-gelben Mützen enttäuscht dreinblicken, wird im Gäste-Block euphorisch gezündelt
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=11.html
Und auf dem Platz war ob des späten Weiterkommens bei den Olympique-Spielern Party-Stimmung angesagt
© Getty
12/20
Und auf dem Platz war ob des späten Weiterkommens bei den Olympique-Spielern Party-Stimmung angesagt
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=12.html
FC Chelsea - FC Valencia 3:0: Die Blues brachten die Stamford Bridge zum Beben - und verabschiedeten Valencia aus der Königsklasse
© Getty
13/20
FC Chelsea - FC Valencia 3:0: Die Blues brachten die Stamford Bridge zum Beben - und verabschiedeten Valencia aus der Königsklasse
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=13.html
Immer im Fokus: Didier Drogba. Mit 33 Jahren ist der Ivorer immer noch ein gnadenloser Knipser
© Getty
14/20
Immer im Fokus: Didier Drogba. Mit 33 Jahren ist der Ivorer immer noch ein gnadenloser Knipser
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=14.html
Mitleidige Grüße gehen an Valencia-Schlussmann Diego Alves, der zweimal von Drogba düpiert wurde
© Getty
15/20
Mitleidige Grüße gehen an Valencia-Schlussmann Diego Alves, der zweimal von Drogba düpiert wurde
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=15.html
Aller guten Dinge sind drei! Inklusive der Erkenntnis: Auch die Jubelpose stimmt
© Getty
16/20
Aller guten Dinge sind drei! Inklusive der Erkenntnis: Auch die Jubelpose stimmt
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=16.html
KRC Genk - Bayer Leverkusen 1:1: Philipp Lahm? Falsch! Hier sieht man die Einlaufkinder in Genk - stolz wie Oskar in Erwartung ihrer Idole
© Getty
17/20
KRC Genk - Bayer Leverkusen 1:1: Philipp Lahm? Falsch! Hier sieht man die Einlaufkinder in Genk - stolz wie Oskar in Erwartung ihrer Idole
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=17.html
Schon vor dem Spiel war klar: Bayer ist weiter, Genk ist Gruppenletzter. Das ganz große Spektakel gab es demzufolge nicht
© Getty
18/20
Schon vor dem Spiel war klar: Bayer ist weiter, Genk ist Gruppenletzter. Das ganz große Spektakel gab es demzufolge nicht
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=18.html
Und auf den Rängen wurde aufgrund von winterlichen Temperaturen mächtig eingeheizt
© Getty
19/20
Und auf den Rängen wurde aufgrund von winterlichen Temperaturen mächtig eingeheizt
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=19.html
Das 1:1 reichte Bayer natürlich zum Weiterkommen, war aber für den Gruppensieg zu wenig. Riecht nach einem Top-Gegner im Achtelfinale
© Getty
20/20
Das 1:1 reichte Bayer natürlich zum Weiterkommen, war aber für den Gruppensieg zu wenig. Riecht nach einem Top-Gegner im Achtelfinale
/de/sport/diashows/1112/champions-league/6-spieltag/borussia-dortmund-olympique-marseille-krc-genk-bayer-leverkusen-fc-chelsea-valencia,seite=20.html
 

Der Schiedsrichter: Gianluca Rocchi. Der Italiener ließ viel laufen und wartete bei Fouls stets den Vorteil ab. Sehr angenehme, unauffällige Spielleitung und vor allem fehlerfrei.

Analyse: Die Anfangsphase gehörte Valencia. Die Spanier ließen sich auch nicht vom unglücklichen Rückstand beeindrucken. Albelda und Costa zogen das Spiel mit Diagonalbällen auf Mathieu und Feghouli auseinander. Chelsea stand tief, gab das Zentrum aber praktisch kampflos preis. Ballbesitz nach 20 Minuten: Valencia 72 Prozent.

Doch Chelseas großes Plus war das nahezu perfekte Umschalten. Mereilles und Ramires machten das Spiel schnell und fanden immer eine Anspielstation, indem wahlweise Drogba, Mata oder Sturridge kurz gingen und den Ball prallen ließen. Valencia war in der Rückwärtsbewegung dagegen viel zu langsam.

Chelsea legte sich den Gegner mehr und mehr zurecht: Bessere Arbeit gegen den Ball und dann der Konter. Valencia kam nicht mehr durch, Soldado sah über 90 Minuten kaum einen Ball. Die Gäste versuchten es in der Folge mit Flanken - kein probates Mittel gegen die kopballstarken Chelsea-Verteidiger.

Valencia hielt den hohen Ballbesitzanteil bis zum Schluss, Cech musste seine Klasse in der zweiten Halbzeit aber nur zwei Mal unter Beweis stellen.

Gegen Valencia funktionierte das Chelsea-System, aus einer kompakten Defensive schnell zu kontern, perfekt. Für den Sieg in der Champions League hat die Blues kaum einer auf der Rechnung. In dieser Verfassung können die Londoner aber weit kommen.

FC Chelsea - FC Valencia: Daten zum Spiel

Thomas Gaber / Bastian Strobl

Diskutieren Drucken Startseite
7. Dezember
6. Dezember

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.