CL-Kompakt: Gruppenphase, 3. Spieltag

Torres in Torlaune - Barca & Milan souverän

Von SPOX
Mittwoch, 19.10.2011 | 23:55 Uhr
Fernando Torres präsentierte sich gegen Genk in Galaform
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Am 3. Spieltag der Champions League führte Fernando Torres den FC Chelsea zum Kantersieg gegen KRC Genk. Barcelona und Milan erfüllten ihre Pflichtaufgaben, Per Mertesacker kam mit dem FC Arsenal zu einem Last-Minute-Sieg in Marseille. Am Dienstag führten Sami Khedira und Mesut Özil Real Madrid zum Sieg gegen Lyon, ManCity feierte Retter Sergio Agüero.

Gruppe E

Bayer Leverkusen - FC Valencia 2:1 (0:1)

Tore: 0:1 Jonas (24.), 1:1 Schürrle (52.), 2:1 Sam (56.)

Ballbesitz: 40:60 Torschüsse: 13:17 Ecken: 4:7

Verkehrte Halbzeiten in Leverkusen. Während Valencia den ersten Durchgang dominierte und vor 30.000 Zuschauern in der Leverkusener BayArena verdient in Führung ging, ließ Leverkusen nahezu alles vermissen und enttäuschte vor allem in der Defensive auf ganzer Linie.

Dutt reagierte zur Pause und brachte Manuel Friedrich für Stefan Reinartz, der völlig von der Rolle war. Der 32-Jährige bedankte sich in seinem ersten Champions-League-Einsatz mit einer souveränen Vorstellung und war der erhoffte Stabilisator in der Defensive.

Andre Schürrle und Sidney Sam drehten mit ihren Treffern dann die Partie innerhalb von 190 Sekunden zugunsten der Gastgeber und jubelten anschließend gemeinsam mit dem zuletzt unter Druck geratenen Coach Robin Dutt an der Seitenlinie. Durch den Sieg liegt Leverkusen nach drei Spieltagen mit sechs Zählern auf Platz zwei der Gruppe E und hat gute Chancen auf das Achtelfinale.

Der Spieler des Spiels: Bernd Leno (Bayer Leverkusen)

SPOX-Analyse zu Bayer - Valencia: Comeback in 190 Sekunden

FC Chelsea - KRC Genk 5:0 (4:0)

Tore: 1:0 Meireles (8.), 2:0 Torres (11.), 3:0 Torres (27.), 4:0 Ivanovic (42.), 5:0 Kalou (73.)

Ballbesitz: 61:39 Torschüsse: 28:4 Ecken: 5:4

Rock 'n' Roll in London. Die Blues, bei denen der Neuzugang vom FC Barcelona, Oriol Romeu, sein Champions-League-Debüt feierte, überrannten den belgischen Meister KRC Genk förmlich. Von der ersten Minute an rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Gehäuse der Belgier zu.

Vor allem der überragende Taktgeber Raul Meireles und Angreifer Fernando Torres waren dafür verantwortlich, dass die Partie zur Pause bereits gelaufen war. Die beiden Ex-Liverpool-Akteure harmonierten prächtig und waren an nahezu jedem Angriff beteiligt.

In der zweiten Hälfte machte Chelsea zunächst da weiter, wo man in der ersten Halbzeit aufgehört hatte - Genk wurde in die eigene Hälfte gedrückt und es gab Chance um Chance für die Blues. Einzig im Abschluss präsentierten sich Torres und Co. nicht mehr so abgezockt und zielstrebig wie noch zu Beginn.

Der für Frank Lampard eingewechselte ivorische Nationalspieler Salomon Kalou besorgte schließlich in der 73. Minute den Endstand gegen absolut chancenlose Gäste, die mit dem Ergebnis noch gut bedient waren und weiterhin mit nur einem Punkt auf dem letzten Platz der Gruppe E stehen.

Der Spieler des Spiels: Raul Meireles (FC Chelsea)

Reaktionen:

Petr Cech (FC Chelsea): "Wir wussten, dass es nicht leicht werden würde, wenn wir nicht die richtige Einstellung an den Tag legen, aber unsere Einstellung war hervorragend und deswegen haben wir das Spiel so leicht aussehen lassen. Fernando Torres sieht man seinen Torhunger an. Schade, dass er nicht noch ein drittes Tor geschossen hat."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung