Champions League - Achtelfinale

Schalke: Raul rettet Remis in Valencia

Von Haruka Gruber / Martin Rösch
Dienstag, 15.02.2011 | 22:40 Uhr
Raul sorgte mit seinem Treffer für Schalkes 1:1 in Valencia
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Der FC Schalke 04 hat sich mit einem 1:1 (0:1) beim FC Valencia im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals eine gute Ausgangsposition für ein Weiterkommen geschaffen.

Vor 45.000 Zuschauern im ausverkauften Mestalla-Stadion war Schalke lange Zeit die unterlegene Mannschaft und geriet durch Roberto Soldados Treffer (19.) in Rückstand.

Praktisch aus dem Nichts gelang Raul (64.) bei seinem ersten Spiel auf spanischem Boden seit seinem Wechsel zu Schalke der Ausgleich. Für den Mr. Champions League war es der 69. Treffer in der Königsklasse.

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Spiel: Schalke im Vergleich zum 1:0 gegen Freiburg nur mit einer Änderung: Matip beginnt für den nicht spielberechtigen Annan. Valencia mit sechs Änderungen und neuem System (Raute). Joaquin sitzt etwas überraschend auf der Bank, Mata fehlt wegen einer Knöchelverletzung.

9.: Schmitz flankt aus dem rechten Halbfeld nach innen. Die Abseitsfalle der Valencia-Defensive geht komplett daneben und Huntelaar steht sieben Meter vor dem Kasten total blank. Luftloch!

17., 1:0, Soldado: Mathieu hinterläuft Tino Costa auf dem linken Flügel und gibt den Ball scharf an den ersten Pfosten. Soldado ist zwischen Höwedes und Metzelder völlig alleine und schiebt aus fünf Metern locker ins lange Eck. 6. Tor im 6. CL-Einsatz.

26.: Farfan flankt von der rechten Seite Richtung zweiter Pfosten. Kluge überspringt Navarro, Guaita lenkt den Kopfball mit den Fingerspitzen gerade noch an die Latte.

30.: Schmitz zum wiederholten Mal zu weit weg von Miguel. Dessen Flanke findet am ersten Pfosten Soldado, der aus zehn Metern knapp am linken Pfosten vorbei köpft.

53.: Schönes Zusammenspiel zwischen Tino Costa und Topal. Der Türke steckt aus der Mitte für Soldado durch, der links vollkommen frei steht. Sein Schuss aus zwöf Metern ist jedoch zu harmlos.

64., 1:1, Raul: Jurado ist nach einem Steilpass über links auf und davon. Der Spanier nimmt kurz den Kopf hoch und sieht Raul, der halblinks Navarro mit einem kurzen Antritt stehen lässt und aus acht Metern trocken ins lange Eck einnetzt. 69. Champions-League-Tor für Raul.

91.: Gerade erst eingewechselt, wird Hao von Raul auf die Reise geschickt und zieht aus 20 Metern flach ab. Guaita dreht den Ball um den linken Pfosten.

93., Gelb-Rot für Schmitz: Wegen Ballwegschlagens muss Schmitz vom Platz. Überzogene Entscheidung.

Fazit: Ein am Ende glückliches Remis für Schalke. Valencia in punkto Chancen und Spielanteilen deutlich überlegen, doch am Ende reichte für Schalke eine Einzelaktion von Raul zum Remis.

Der Star des Spiels: Tino Costa. Hatte nach seinem Wechsel von Montpellier Probleme, ist in Valencia mittlerweile jedoch unersetzlich. Als Spielmacher eingekauft, bewies er gegen Schalke, dass er auch in defensiverer Position überzeugen kann. Überragend, wie der Argentinier mit Pässen über 40, 50 Meter die Mitspieler einsetzte.

Der Flop des Spiels: Lukas Schmitz. Der 22-Jährige ist kein Spezialist für links hinten - und so war auch seine Leistung. Ließ sich von den durchsichtigsten Positionswechseln der Spanier aus dem Konzept bringen, rückte häufig zum falschen Zeitpunkt ein oder ging nach vorne und entblößte so seine Seite. Miguel und vor allem Dominguez hatten demnach wenig Mühe, bis zur Grundlinie durchzugehen. Schmitz' Platzverweis war der unglückliche Tiefpunkt einer schwachen Leistung.

Der Schiedsrichter: Alexey Nikolajew. Der Russe mit einer lange Zeit tadellosen Leistung in einer fairen Partie. Nur bei Schmitz' zweiter Gelben Karte pfiff er kleinlich.

Analyse: Schalke in den ersten zehn Minuten mit einer ansprechenden Leistung, nach Huntelaars vergebener Großchance verlor das Team jedoch jegliche Sicherheit. Offensiv vermochte nur Kluge als bester Schalker Feldspieler etwas auszurichten. Defensiv unterliefen den Schalkern etliche unnötige Fehler.

Eklatant schwach war das Stellungsspiel von Linksverteidiger Schmitz, unverständlich die Nachlässigkeiten der beiden Innenverteidiger Höwedes und Metzelder. Dass es nach 60 Minuten nur 0:1 stand, lag lediglich an Valencias fahrlässiger Verwertung.

Die Schalker Abwehrspieler wurden jedoch auch kaum entlastet. Während bei Valencia Topal als Sechser klug die Räume zustellte und die drei offensiveren Mittelfeldspieler Tino Costa, Ever Banega und Alejandro Dominguez immer wieder die Positionen tauschen und so für Verwirrung sorgten, zeigte im Schalker Mittelfeld nur Kluge Präsenz.

Matip blieb blass, Farfan wurde von Mathieu ausgeschaltet, Jurado enttäuschte auf ganzer Linie - bis er sich mit seiner Vorlage zu Rauls Ausgleich immerhin ansatzweise rehabilitierte.

Valencia - Schalke: Daten & Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung