Nach Kopfstoß: Gattuso droht lange Sperre

SID
Dienstag, 15.02.2011 | 18:49 Uhr
Aufgrund einer Gelben Karte ist Gennaro Gattuso (l.) für das Rückspiel gesperrt
© Getty
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United -
Huddersfield
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genoa

Gennaro Gattuso verlor bei der Heimpleite des AC Mailand in der Champions League gegen Tottenham Hotspur völlig die Kontrolle über sich selbst. Der Milan-Kapitän verpasste dem gegnerischen Co-Trainer eine Kopfnuss und muss nun mit einer langen Sperre rechnen.

Plötzlich sah Gennaro Gattuso Rot. Erst ging der Kapitän des AC Mailand Joe Jordan wutentbrannt an die Gurgel, dann verpasste er dem Co-Trainer von Tottenham Hotspur einen Kopfstoß und legte sich auch noch mit nacktem Oberkörper und Gockelpose mit jedem an, der ihm in die Quere kam.

Dem für sein oft zügelloses Temperament bekannten Süditaliener waren bei der 0:1-Heimniederlage im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen Tottenham Hotspur komplett die Sicherungen durchgebrannt.

Dem skandalösen Wutausbruch folgte noch in der Nacht die kleinlaute Entschuldigung des Fußball-Rambos. "Ich habe meinen Kopf verloren. Ich muss dafür Verantwortung übernehmen, denn ich habe etwas getan, was ich lieber hätte sein lassen sollen", sagte Gattuso.

Ihm droht nun eine lange Sperre. Die Europäische Fußball-Union UEFA leitete am Mittwoch ein Disziplinarverfahren gegen den Weltmeister von 2006 ein.

Gattuso im Rückspiel gesperrt

Im Rückspiel am 9. März an der White Hart Lane in London ist der gnadenlose Mittelfeldabräumer wegen seiner dritten Gelben Karte im laufenden Wettbewerb ohnehin nicht spielberechtigt.

Bereits im Spiel hatte der 33-Jährige seinen Frust mit fiesen Aktionen zu kompensieren versucht.

Das bekam auch Siegtorschütze Peter Crouch (80.) zu spüren, dem Gattuso bei einem Zweikampf hart ins Gesicht gefasst hatte. "Wahrscheinlich kann er nur schlecht verlieren", sagte Tottenhams Sturmtank hinterher.

Schadenfreude in England

Doch den Frust über die Niederlage ließ Milan-Trainer Massimiliano Allegri als Ausrede nicht gelten.

"Für diese hässliche Geschichte gibt es keine Entschuldigung", sagte Allegri. Gattuso verteidigte sich, Jordan habe ihn "die ganze Zeit genervt" und auf Schottisch beleidigt. "Was genau gesagt wurde, erzähle ich besser nicht", sagte Gattuso.

Auf der Insel reagierten die Zeitungen mit unverkennbarer Schadenfreude. "Verrückte 0 - Helden 1", titelte das Boulevardblatt The Sun. Selbst die italienische Presse zeigte für die Aktionen ihres Lieblings kein Verständnis. "Der wahnsinnige Gattuso geht auf Jordan los", schrieb die Zeitung Tuttosport.

"Das war ein Knochenbrecher-Tackle"

Doch nicht nur der Milan-Kapitän verlor an diesem Abend die Nerven. Auch Mittelfeldspieler Mathieu Flamini vergaß bei seinem brutalen Foul gegen den Kroaten Vedran Corluca seine gute Kinderstube.

"Das war ein Knochenbrecher-Tackle. Dafür muss er die Rote Karte bekommen", echauffierte sich Tottenhams Teammanager Harry Redknapp. Flamini war mit Gelb davongekommen.

Milan hat wie Klub-Eigner Silvio Berlusconi - der italienische Ministerpräsident muss sich wegen eines Sex-Skandals verantworten - nicht nur viele Sympathien, sondern auch das Viertelfinale fast verspielt.

Ohne den nicht spielberechtigten früheren Bayern-Kapitän Mark van Bommel und mit Shootingstar Alexander Merkel auf der Bank blieb der 17-malige italienische Meister über weite Strecken der Partie harmlos. Bereits bei seinen vergangenen beiden Teilnahmen in der Königsklasse war für den dreimaligen Champions-League-Sieger im Achtelfinale Endstation.

Valencia - Schalke: Daten zum Spiel

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung