Die Bayern in der Einzelkritik

Olic wieder der Beste - Badstuber überfordert

Von Andreas Lehner
Mittwoch, 07.04.2010 | 22:44 Uhr
Ivica Olic erzielt hier das 1:3 für die Bayern im Old Trafford
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der FC Bayern hat Manchester United im Old Trafford ein 2:3 (1:3) abgerungen und steht damit im Halbfinale der Champions League. Arjen Robben sicherte den Bayern mit einer sensationellen Direktabnahme den Erfolg. Die Bayern-Spieler in der Einzelkritik.

Jörg Butt: Oliver Kahn riet den Bayern zu einem neuen Weltklassemann im Tor. Die Bosse sollten darüber nachdenken. Machte beim 0:1 das kurze Eck zu weit auf. Gibson nutzte es zum nicht gerade überragend platzierten Schuss ins Tor. Wirkte auch danach bei hohen Bällen und Rückpässen nicht immer sicher. Note 5

Holger Badstuber: Hatte im Hinspiel schon massive Probleme mit Nani. Durfte sich diesmal gegen Valencia versuchen und hatte noch massivere Probleme. Sah überhaupt keinen Ball gegen den Ekuadorianer und gab vor dem 0:2 die Slalomstange, die Valencia gekonnt umdribbeln durfte. Hatte Glück, dass er nach seinem Foul an Valencia nicht mit Rot vom Platz flog. Stabilisierte sich etwas in der zweiten Halbzeit. Sitzt im Halbfinale eine Gelbsperre ab. Note 5

Martin Demichelis: Wirkte deutlich stabiler als im Hinspiel, gewann einige wichtige Zweikämpfe und überzeugte mit guter Ballkontrolle sowie sicherem Aufbauspiel. Ließ aber vor dem 0:2 aber die Innenbahn auf, wo Valencia den Ball auf Nani spielte. Note 3

Daniel van Buyten: Musste öfter ins direkte Duell mit Rooney. Ließ den englischen Nationalstürmer nicht vorbei, konnte seine Ablagen aber auch nicht verhindern. Hackte dafür das eine oder andere Mal auf Rooneys maladen Knöchel drauf. Note 3

Philipp Lahm: Da Manchester den Ball öfter über Valencia nach vorne trug, musste er nur selten ins Eins-gegen-eins mit Nani. Ließ den Portugiesen aber vor dem 0:2 im Rücken weglaufen. Bei seinen Vorstößen mit ein, zwei brauchbaren Flanken. Note 4


Bastian Schweinsteiger: Leistete sich in der ersten Hälfte ungewöhnlich viele Ballverluste und bekam das Spiel der Bayern nicht in den Griff. Wurde nach dem Wechsel aber deutlich aktiver, zeigte auch immer wieder Zug zum Tor und extrem durchsetzungsstark im Zweikampf. Note 3

Mark van Bommel: Zeigte, warum ihn Ottmar Hitzfeld mal zum Aggressiv-Leader taufte. Fiel in der Anfangsphase vor allem durch harte Zweikämpfe und Fouls auf. Holte sich dabei auch seine 3. Gelbe Karte und fehlt im ersten Halbfinale. Als Bayern in Überzahl spielte, war er der Taktgeber und Ballverteiler im Zentrum. Note 3

Franck Ribery: Will einen neuen Fünf-Jahresvertrag und einen Verein, mit dem er die Champions League gewinnen kann. Nach der ersten Halbzeit muss er sich die Frage gefallen lassen, ob ihn ein Verein will, der die Champions League gewinnen kann. Kam im Eins-gegen-eins fast nie Rafael vorbei und half Badstuber in der Defensive überhaupt nicht. Nach der Pause übernahm er dann mehr Verantwortung, zog immer öfter ins Zentrum und dort die Fäden. Holte die Gelb-Rote Karte gegen Rafael raus und bereitete Robbens Hammertor vor. Note 3

Arjen Robben: War etwas besser im Spiel als sein Pendant auf der linken Seite Ribery, kam aber an Evra kaum vorbei und wurde immer wieder zur Mitte abgedrängt. Haderte auch immer wieder mit den Zuspielen seiner Mitspieler. Der starke van der Sar verhinderte einen weiteren Weitschuss-Treffer. Insgesamt kam auch von ihm im ersten Durchgang zu wenig. Ist aber immer für ein Traumtor gut. Einfach zum Genießen seine Direktabnahme beim 2:3. Note 3

Thomas Müller: Wirkte schon vor dem Spiel im Tunnel beeindruckt von der Situation Viertelfinale im Old Trafford und brachte in den ersten Minuten keinen Fuß auf den Boden. Wirkte hektisch und überfordert. Kämpfte sich danach aber in die Partie und legte Olic zweimal für Olic auf. Musste für Gomez in der Halbzeit weichen. Note 4

Ivica Olic: Bayerns Duracell-Hase im Sturm machte auch in Manchester seinen Job und war der umtriebige Störenfried, der die United-Innenverteidigung beschäftigte. Vergab zunächst die Chance zum 1:2, machte dann aber das 1:3. Hielt darüber hinaus viele Bälle im Zentrum und legte auf die nachrückenden Mitspieler ab. Half immer in der Defensive aus. Note 2

Mario Gomez: Kam in der Halbzeit und sorgte für mehr Druck im Sturmzentrum. Hielt mit seinem bulligen Körper sehr gut gegen Vidic und Ferdinand dagegen. Hatte Pech, dass sein Kopfball nur die Latte streichelte. Note 3

Hamit Altintop: Kam für Arjen Robben. Leistete sich noch einen Ballverlust, sonst ohne Aktion. Keine Bewertung

Danijel Pranjic: Kam für Olic in die Partie, um das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Tat das auch. Grätschte noch einen wichtigen Ball im Mittelfeld weg. Keine Bewertung

So haben die mySPOX-User die Bayern-Spieler benotet:

Analyse: Robben hämmert Bayern ins Halbfinale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung