Champions League - Achtelfinale, Hinspiel

Gonzalez-Knaller für ZSKA zu wenig

SID
Mittwoch, 24.02.2010 | 20:20 Uhr
ZSKA Moskau konnte sich in der Vorrunde vor Wolfsburg platzieren, der FC Sevilla vor Stuttgart
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der FC Sevilla hat sich durch ein 1:1-Unentschieden bei ZSKA Moskau eine gute Ausgangsposition für den Einzug ins Viertelfinale der Champions-League erarbeitet.

Im Duell zwischem dem UEFA-Cup-Sieger von 2005 und dem von 2006 und 2007 holten die Spanier ein 1:1 und haben nun im Rückspiel am 16. März alle Trümpfe in der Hand.

Der zweimalige UEFA-Cup-Sieger Sevilla war in der Gruppenphase vor dem VfB Stuttgart Erster geworden. ZSKA Moskau hatte den VfL Wolfsburg in der Gruppe mit Manchester United hinter sich gelassen.

"Auf Naturrasen sind wir deutlich besser. Wenn wir eine Runde weiter kommen, wäre das ein historisches Ereignis für unseren Verein. Mit unseren Fans im Rücken wird uns das auch gelingen", sagte Sevillas Trainer Manuel Jimenez.

Tor-Premiere für Negredo

In der von Bundesliga-Schiedsrichter Felix Brych (München) geleiteten Partie nutzten die Gäste gleich ihre erste echte Torchance durch Alvaro Negredo in der 25. Minute zur Führung. Für Negredo war es der erste Treffer in der Königsklasse.

Sevilla hatte auf die verletzten Luis Fabiano, Diego Capel, Sebastien Squillaci und Abdoulay Konko verzichten müssen.

Stürmer Frederic Kanoute saß angeschlagen nur auf der Bank und wurde später für Negredo eingewechselt.

Honda scheitert zweimal

Moskau hatte sein letzten Pflichtspiel vor 88 Tagen absolviert. Die neue Saison in Russland startet erst Anfang März. ZSKA hatte sich zuletzt mit einer Reihe von Testspielen in Form gebracht, begann auf dem Kunstrasen im Luschniki-Stadion aber durchaus nervös.

Winter-Neuzugang Keisuke Honda hatte die erste Chance, schlenzte aber aufs statt ins Tornetz (13.). Nach dem überraschenden Rückstand war es erneut Honda, der aus der Distanz scheiterte (31.). Jewgeni Aldonin scheiterte mit einem weiteren Distanzschuss (39.).

Gonzalez trifft aus 30 Metern

Sevilla machte nach der Führung insgesamt zu wenig und bekam durch einen Fernschuss von Mark Gonzalez aus 30 Metern die Quittung (68.). Wie schon im Vorrundenspiel gegen Wolfsburg, als Moskau auch zunächst zurück lag, drängte ZSKA anschließend auf das 2:1. Das gelang ihnen diesmal aber nicht mehr.

Kurz vor Schluss vergab Tomas Necid die große Chance zum 2:1-Siegtreffer für die Russen. Sevilla-Keeper Andres Palop rettete mit einem tollen Reflex. Für das Rückspiel am 16. März hat Sevilla nun eine gute Ausgangsposition.

ZSKA - Sevilla: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung