Fussball

PSG-Star Neymar bleibt in der Champions League gesperrt

SID
Bleibt nach seiner fatalen Schiedsrichter-Beleidigung beim Aus von PSG gegen Manchester United gesperrt: Neymar.

Neymar kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen heraus. Abgesehen von der Affäre um eine vermeintliche Vergewaltigung hat die UEFA am Mittwoch die Sperre für den Stürmer des französischen Meisters Paris St. Germain bestätigt.

Der 27-Jährige muss in den kommenden drei Champions-League-Partien zuschauen. Der Einspruch von PSG wurde zurückgewiesen.

Grund für die Sperre ist eine Schiedsrichter-Beleidigung. Der damals verletzt fehlende Neymar hatte nach dem Ausscheiden der Pariser im Achtelfinale der Königsklasse gegen den englischen Rekordmeister Manchester United in einem Instagram-Post dem Schiedsrichtergespann um den Slowenen Damir Skomina die Schuld am Scheitern gegeben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung