Fussball

Andrea Pirlo attackiert Liverpool-Held Divock Origi: "War schrecklich"

Von SPOX
Divock Origi erzielte im Champions-League-Finale das 2:0.

Italien-Legende Andrea Pirlo hat sich kritisch über die Leistung von Liverpool-Stürmer Divock Origi im Champions-League-Finale geäußert.

"Divock Origi war schrecklich", sagte Pirlo bei Sky Sport Italia. Und das, obwohl der Belgier in der 87. Minute mit seinem Treffer zum 2:0-Endstand gegen Tottenham den Königsklassen-Triumph der Reds besiegelt hatte. Der ehemalige Mittelfeldspieler von Juventus Turin führte aus: "Mit so einer Einstellung ein so wichtiges Spiel zu bestreiten - wenn er nicht getroffen hätte, hätten sie ihn schlagen sollen." Eine Redewendung, die in Italien nicht unüblich und die Aussage deshalb sicherlich etwas zu relativieren ist.

Origi war in der 58. Minute eingewechselt worden. Im Halbfinale hatte der ehemalige Wolfsburger seinem Team den Einzug ins Endspiel gesichert. Beim 4:0 gegen den FC Barcelona vor heimischer Kulisse erzielte Origi zwei Treffer.

Er selbst zeigte sich nach dem 2:0 über Tottenham Hotspur zufrieden. "Es ist sehr emotional. Es ist etwas, für das du so hart gearbeitet hast", erklärte Origi im Gespräch mit Viasport. Er ergänzte: "Wann immer ich spiele, versuche ich, Eindruck zu hinterlassen und an mich selbst zu glauben. Heute bin ich glücklich, dass ich der Mannschaft wieder helfen konnte, dieses Spiel zu gewinnen."

Origi war 2014 für 12,6 Millionen Euro von Lille nach Liverpool gewechselt. Sein Vertrag beim frischgebackenen Champions-League-Sieger läuft noch bis 2020.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung