Fussball

Flitzerin beim Champions-League-Finale: Das sind die Hintergründe

Von SPOX
Beim CL-Finale sorgte eine Flitzerin für Aufsehen.

In der 18. Minute rannte plötzlich eine blonde und halbnackte Flitzerin auf den Rasen, das Champions-League-Finale wurde kurz unterbrochen.

Das Champions-League-Finale zwischen Tottenham und dem FC Liverpool im Atletico-Stadion Wanda Metropolitano zu Madrid wurde in der 18. Minute von einer Flitzerin kurz unterbrochen. Die Blondine, die nur mit einem schwarzen Badeanzug bekleidet war, wurde im Mittelkreis von zwei Ordnern eingefangen und umgehend vom Rasen geführt.

Auf dem Badeanzug der Frau prangte der Slogan "Vitaly Uncensored". Damit warb sie offenbar für eine Internetseite, die Erotik-Videos und nackte Streiche auf ihrer Plattform zeigt.

Nackt-Flitzerin im Champions-League-Finale ist Model

Die Flitzerin heißt Kinsey Wolanski, ist 22 Jahre alt und ein amerikanisches Model. Sie ist die Lebensgefährtin von Vitaly Zdorovetskiy, dem Namensgeber der Erotik-Seite. Zdorovetskiy selbst stürmte im Jahr 2015 oben ohne das vierte Spiel im NBA-Finale zwischen den Cleveland Cavaliers und den Golden State Warriors.

Die Botschaft damals war allerdings deutlich politischer. Er hatte sich "Trump sucks" auf die Brust geschrieben. Sein Geld verdient der Russe mit YouTube.

Flitzerin auf dem Platz: CL-Finale geht schnell wieder weiter

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hatte lediglich ein Kopfschütteln für die Flitzerin übrig. Nach nur wenigen Sekunden wurde das Finale dann bereits fortgesetzt.

Ein Elfmetertor von Mohamed Salah hatte die Reds im Endspiel um die Königsklasse bereits in der 2. Minute mit 1:0 in Führung gebracht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung