Fussball

Madrid fürchtet um lokale Sicherheit während Finale der Champions League

Von SPOX
Im Stadion Wanda Metropolitano wird das Champions-League-Finale dieses Jahr stattfinden.

Zahlreiche Restaurant- und Barbesitzer in Madrid fürchten sich vor dem Finalwochenende der Champions League (Sa., 21 Uhr live auf DAZN). Bis zu 70.000 englische Fans des FC Liverpool und der Tottenham Hotspur werden in der spanischen Hauptstadt erwartet.

"Wir überlegen, ob wir am Samstag schließen und erst wieder am Montag öffnen. Viele Kollegen werden es so machen", sagte ein anonymer Unternehmer in der Marca. Die spanische Tageszeitung beschäftigte sich vor dem Finale der Königsklasse mit den Folgen für die Stadt.

Demnach werden viele Unternehmen am kommenden Wochenende schließen und erst zu Wochenbeginn wieder öffnen, wenn der größte Teil der Fans abgezogen sein wird. Andere rüsten sich für schwere Stunden, so etwa das Hard Rock Cafe am Place de Colon: "Normalerweise haben wir einen Security, von Donnerstag bis Sonntag werden es acht sein."

Finale der Champions League: Madrid zwischen Furcht und Profit

Die Anwohner fürchten sich vor Szenen wie in Rom in der vergangenen Saison, als es zwischen Anhängern der Roma und des FC Liverpool zu Straßenschlachten kam. Auch die Szenen aus Barcelona im April sind Warnung genug: Die Innenstadt trug einige Schäden davon, Betrunkene warfen Einheimische in einen Brunnen.

Andere Unternehmer erkennen derweil ihre Chance auf ein umsatzreiches Wochenende: "Normalerweise haben wir zwei Fässer Bier pro Woche, für das Wochenende planen wir mit drei Fässern pro Tag." Auch die Stadt bereitet sich vor, die Polizei wird mehr Präsenz als üblich zeigen.

Das Wanda Metropolitano fasst etwas mehr als 67.000 Zuschauer. Beim Finale werden darüber hinaus bis zu 20.000 Fans erwartet, die ohne Ticket nach Madrid reisen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung