Fussball

Jürgen Klopp klärt auf: Darum sitzen Firmino und TAA nur auf der Bank

Von SPOX/Goal
Jürgen Klopp ist bekennender Messi-Fan und guckte ihm beim Aufwärmen mit großer Freude zu.

Jürgen Klopp hat vor dem Champions-League-Halbfinale zwischen Liverpool und Barcelona (JETZT LIVE auf DAZN) erklärt, warum Angreifer Roberto Firmino überraschend nicht in der Anfangsformation der Reds steht.

"Bobby (Firmino, Anm. d. Red.) wollte spielen und die medizinische Abteilung gab grünes Licht. Aber man muss sich sicher sein", sagte der Coach bei BT Sport. "Und ich bin nicht sicher sein ob, es für 90 Minuten reicht. Er muss nicht unbedingt starten. Er sitzt auf der Bank und das sind gute Nachrichten."

Neben Firmino muss sich auch Außenverteidiger Trent Alexander-Arnold zunächst mit einem Platz auf der Bank zufriedengeben. "Es war klar, dass Joe (Gomez) seine Einsätze bekommen wird, wenn er wieder fit ist und ich denke heute macht es absolut Sinn, ihn auf dieser Position zu bringen", machte Klopp klar. "Für Trent ist es gut und er kann sich ein bisschen ausruhen. Es kommen noch weitere wichtige Spiele."

Trotz des großen Ziels nach über 20 Jahren wieder den Premier-League-Titel zu gewinnen, will er die Königsklasse keineswegs herschenken: "Zu allererst geht es darum, heute einen gute Aufstellung zu finden und für eine gute Aufstellung braucht man gute Beine. Das wollten wir sicherstellen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung