Fussball

FC Barcelona gegen FC Liverpool: Champions-League-Halbfinale im LIVETICKER zum Nachlesen

Von SPOX

Der FC Barcelona hat mit 3:0 gegen den FC Liverpool gewonnen und steht nun mit einem Bein im Finale der Champions League. Hier geht's zur Analyse. Bei SPOX könnt ihr die Partie zudem im LIVETICKER nachlesen.

Willst du das Champions-League-Rückspiel zwischen Liverpool und Barcelona im Livestream sehen? Dann sichere dir jetzt deinen kostenlosen Probemonat bei DAZN und verpasse keinen Höhepunkt.

Der FC Liverpool kann am Ende fast noch froh sein, dass der FC Barcelona das Halbfinalhinspiel der Champions League lediglich mit 3:0 gewinnt. Einmal mehr wurde deutlich, was ein Lionel Messi selbst für eine Mannschaft wie Barca wert ist. Der Argentinier ragt auch da regelmäßig heraus und entscheidet die Spiele selbst auf höchstem Niveau wie er will.

Dabei lässt sich den englischen Gäste kaum etwas vorwerfen. Selten ist ein Team im Camp Nou vor heute 98.299 Zuschauern derart mutig aufgetreten und verzeichnete insgesamt sogar die größeren Spielanteile. In der zweiten Halbzeit waren die Reds bis eine Viertelstunde vor Schluss auch die klar bessere Mannschaft. Doch die Jungs von Jürgen Klopp nutzten ihre Chancen nicht. Genügend Gelegenheiten waren vorhanden, um mindestens ein Auswärtstor zu erzielen. Zu diesem Zeitpunkt hätte es sich gar um den Ausgleich gehandelt. Und wer weiß, wie Barca dann reagiert hätte.

So aber wurden die in dieser Phase überraschend inaktiven Katalanen in ihrer Herangehensweise und dem Ignorieren des zwischenzeitlich unruhig werdenden Publikums bestätigt. Aber wenn man einen Lionel Messi in den eigenen Reihen weiß, der die Begegnung letztlich binnen weniger Minuten doch noch zu seiner Show machte, dann darf man in einigen Situationen durchaus entspannter zu Werke gehen.

Letztlich steht der FC Liverpool trotz der couragierten Leistung mit leeren Händen da und sieht nun einer Herkulesaufgabe entgegen. Im Rückspiel am kommenden Dienstag müssen mindestens drei Tore her. Grundsätzlich wäre Anfield dazu fähig, doch gegen diesen abgezockten FC Barcelona ? Da wird sich Jürgen Klopp noch einiges mehr einfallen lassen müssen, als er das bereits fürs heutige Spiel getan hat.

FC Barcelona gegen Liverpool im LIVETICKER zum Nachlesen: 3:0

Tore: 1:0 Suarez (26.), 2:0 Messi (75.), 3:0 Messi (82.)

90.+7. Dann ist Feierabend im Camp Nou!

90.+7. Und noch ein Konter der Hausherren. Und der muss eigentlich sitzen. Lionel Messi behält die Übersicht, legt uneigennützig noch einmal quer. Da behindern sich beinahe noch zwei Barca-Spieler. Letztlich trifft Ousmane Dembele die Kugel nicht sauber und schießt völlig freistehend in die Arme von Alisson.

90.+5. In der Schlussphase hält Barca das Geschehen gut vom eigenen Tor fern. Der eingewechselte Ousmane Dembele gelangt sogar noch zu einem Torabschluss, zielt mit dem linken Fuß allerdings deutlich zu hoch.

90.+3. Dann macht auch Sergi Roberto Platz. Carles Alena übernimmt. Mit den Spielerwechseln sind wir für heute durch.

90.+3. Ernesto Valverde dreht noch ein wenig an der Uhr, bringt Ousmane Dembele für Luis Suárez.

90.+2. Mohamed Salah kümmert sich um eine Liverpooler Ecke von der rechten Seite. Diese fängt Marc-Andre ter Stegen sicher ab und leitet mit seinem Abwurf sofort den schnellen Gegenangriff ein. Der endet damit, dass der finale Pass von Luis Suarez nicht bei einem Mitspieler ankommt.

90. Dann läuft die reguläre Spielzeit ab. Fünf Minuten soll es noch obendrauf geben.

88. Inzwischen hat sich Barca wieder zurückgenommen und überlässt dem Kontrahenten den Ball. Liverpool müht sich zwar nach Kräften, doch inzwischen scheint so langsam auch die Überzeugung aus den Köpfen zu weichen, dass es hier doch noch mit einem eigenen Treffer klappt.

86. Mit einer Gelben Karte wird nun noch Jordi Alba bedacht.

85. Jürgen Klopp stellt sein Team noch offensiver auf. Für James Milner kommt Divock Origi. Damit schöpft der deutsche Trainer sein Wechselkontingent restlos aus.

Liverpool im Pech: Salah an den Pfosten

84. Liverpool hingegen nutzt die Chancen nicht. Immer noch würde ganz sicher ein Auswärtstor helfen. Das hat jetzt Mohamed Salah auf dem Fuß. De Ägypter darf sich sieben Meter vor demTor quasi die Ecke aussuchen und nagelt die Pille an den rechten Pfosten.

Barca mit einem Bein im Finale: Freistoß-Tor von Messi

82. Toooooooooooor! FC Bareclona - FC Liverpool 3:0. Lionel Messi reagiert auf seine Art. Der Superstar tritt den Freistoß aus 20 Metern selbst und zirkelt die Kugel mit dem linken Fuß unhaltbar oben in den linken Torwinkel.

81. Luis Suarez ist wenig erbaut, dess sein Strumkollege so niedergestreckt wurde und holt sich für das Aufbegehren auch noch die Verwarnung ab.

81. Fabinho fährt Lionel Messi in die Parade und verdient sich die Gelbe Karte.

79. Jürgen Klopp muss jetzt natürlich etwas tun. Georginio Wijnaldum muss weichen und Roberto Firmino soll vorn etwas bewegen. Ein Auswärtstor würde den Reds jetzt gewiss gut zu Gesicht stehen.

Barcelona: Messi erhöht auf 2:0

75. Tooooooooooor! FC Barcelona - FC Liverpool 2:0. Etwa 25 Meter vor dem Tor bekommt Lionel Messi den Ball. Die Gegenspieler stürzen sich geballt auf den Argentinier. So bietet sich Raum für den Pass auf Sergi Roberto, der von Andrew Robertson gestellt wird. Die Kugel springt halblinks in der Box zu Luis Suarez, der das Ding mit dem rechten Knie gegen die Querlatte befördert. Der zurückspringende Ball landet vor den Füßen von Lionel Messi, der keine Mühe hat die Kugel mit dem linken Fuß über die Linie zu schieben - zu seinem elften Saisontor in der Königsklasse. Kein Spieler ist treffsicherer.

73. Barcelona scheut jedes Risiko. Die wollen wirklich sicher sein, dass was dabei herausspringt, wenn sie denn etwas nach vorn unternehmen.

70. Aus halbrechter Position möchte Jordan Henderson den Ball schnell und direkt zum Tor bringen, trifft aber eher unfreiwillig Andrew Robertson, der das Spielgerät mit dem Hinterteil natürlich schwer verarbeiten kann.

69. Da Bracelona offensiv mit deutlich gebremstem Schaum unterwegs ist, haben die Reds seit geraumer Zeit hinten keine Probleme mehr. Virgil van Dijk und Joel Matip räumen alles ab. Luis Suarez sieht keinen Stich mehr und von Lionel Messi ist schon einige Zeit gar nichts mehr zu sehen.

68. Joe Gomez haut die Kugel aus halbrechter Position drauf. Dem Rechtsschuss fehlt es gewaltig an Präzision. Da muss Marc-Andre ter Stegen keinen Finger krümmen.

66. Barca tut in dieser Phase wieder mehr, schiebt deutlicher hinten raus und attackiert den Gegner früher. Prompt erzwingen die Gastgeber Ballverluste. Die allerletzte Konsequenz aber lässt der spanische Meister nicht erkennen.

64. Dann taucht Arturo Vidal ganz frei halblinks in der Box auf. Doch der Chilene scheut den Abschluss, will stattdessen Luis Suarez bedienen. Doch der ist von zwei Verteidigern zugedeckt. So geht der Plan nicht auf.

63. Selten hat man Barca derart inaktiv gesehen. Aber natürlich haben die Katalanen die Fähigkeiten, jederzeit in eine andere Schlagzahl zu wechseln. Jetzt schickt Lionel Messi den gerade eingewechselten Nelson Semedo über die rechte Seite, der sich in der letzten Konsequenz den Ball zu weit vorlegt.

60. Nun nimmt Ernesto Valverde den kritisch beäugten Philippe Coutinho vom Feld und schickt Nelson Semedo auf den Rasen.

59. Zugleich entwickelt Liverpool immer mehr Nachdruck. Mohamed Salah ist auf dem rechten Flügel unterwegs, passt dann flach in die Mitte. Klug lässt Georginio Wijnaldum diesen Ball passieren, denn da rauscht James Milner heran. Aus zentraler Position und etwa zwölf Metern zielt dieser aber zu mittig. Marc-Andre ter Stegen hält den Ball fest.

57. So ganz zufrieden sind die Zuschauer im Camp Nou mit dem zurückhaltenden Auftreten ihrer Lieblinge nicht. Jetzt kassiert Coutinho nach einem Fehlpass Pfiffe.

55. Aktuell lauert Barca nur auf Konter. Und dabei kommen die Männer von Ernesto Valverde nicht über Ansätze hinuas. So langsam verspielen die Hausherren die Berechtigung für ihr Führung. Aber natürlich kann da jederzeit etwas nachkommen. Liverpool muss ständig auf der Hut sein.

LFC macht Druck: Glanzparade von ter Stegen

53. Über die linke Seite kombinieren sich die Reds sehr gut in den Sechzehner. Die Abschlusshandlung gibt es aber erst mit Verspätung. Aus halbrechter Position zieht Mohamed Salah mit dem linken Fuß ab. Der Flachschuss ist verdeckt und spät für ter Stegen zu sehen. Der deutsche Nationalkeeper macht sich lang und pariert sehr gut.

51. Derzeit wird ein wenig viel diskutiert. Liverpool bemüht sich um Zweikampfhärte und moniert regelmäßig die Schiedsrichetrentscheidungen, die zugunsten der Hausherren ausfallen.

49. Liverpool bleibt agil. Die Jungs von Jürgen Klopp denken gar nicht daran, von ihrer Linie abzurücken. Genau das aber scheint Barca durchaus zu gefallen.

Liverpool: Milner scheitert an ter Stegen

47. Georginio Wijnaldum führt den Ball im gegnerischen Strafraum und legt für James Milner auf. Dieser visiert aus halblinker Position mit dem rechten Fuß das lange Eck an. Marc-Andre ter Stegen streckt sich erfolgreich und lenkt den Schuss zur Ecke. Diese bleibt im Anschluss ohne Ertrag.

46. Ohne weitere personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt. Jürgen Klopp hatte ja bereits Mitte der ersten Hälfte den verletzten Naby Keita durch Jordan Henderson ersetzen müssen.

46. Weiter geht's!

Halbzeit: Noch aber ist hier gar nichts entschieden. Für ein Tor sind die Reds immer gut. Und das würde die Situation entscheidend verändern.

Halbzeit: Die knappe 1:0-Pausenführung der Gastgeber geht also in Ordnung. Dennoch verdient der Auftritt des FC Liverpool im Camp Nou Respekt. Die Männer von Jürgen Klopp wagten den Drahtseilakt zwischen munterer Offensive und sicherer Abwehr, bekamen aber genau das eben nicht perfekt hin. Zudem wirkte sich das verletzungsbedingte Ausscheiden von Naby Keita negativ aus, denn Ersatzmann Jordan Henderson war beim Gegentor gerade zwei Minuten auf dem Feld und eben nicht eng genug an Vorbereiter Jordi Alba dran.

Halbzeit: In einem völlig offenen Spiel, an dem sich beide Seiten zu nahezu gleichen Teilen aktiv beteiligten, entwickelte der FC Barcelona mehr Zug zum Tor. Das machte bislang den Unterschied aus. Die Katalanen wirkten zielstrebiger, womit ihre Aktionen mehr Gefahr ausstrahlten.

FC Barcelona zur Halbzeit in Führung

45.+4. Dann bittet Schiedsrichter Kuipers die Akteure zur Pause in die Kabinen.

45.+1. Nach einem schönen Doppelpass mit Luis Suarez sucht Coutinho halblinks in der Box den Abschluss. Im letzten Moment schreitet Joel Matip ein und klärt für Liverpool.

45. Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Drei Minuten soll es noch oben drauf geben.

43. Eine solche Möglichkeit bietet sich jetzt. Lionel Messi ist auf dem rechten Flügel unterwegs. Als der Ball längst im Aus ist, kassiert der Argentinier einen Check von James Milner. Björn Kuipers belässt es im Anschluss bei einigen eindringlichen Worten.

41. Wie von Barca aufgetragen, bemüht sich Liverpool intensiv ums Spiel, ohne dabei gefährlich zu werden. Die Katalanen lauern auf Gelegenheiten, schnell umzuschalten.

39. Clement Lenglet kann den flinken Mohamed Salah nur mit unlauteren Mittel stoppen. Für das Halten fängt sich der Innenverteidiger eine Verwarnung ein. Über Gelbsperren müssen wir uns in dieser Saison nicht mehr unterhalten. Nach dem Viertelfinale wurden alle Konten auf Null gesetzt.

38. James Milner sorgt für einen weiteren Torabschluss. Aus der zweiten Reihe zieht der Mittelfeldspieler mit dem rechten Fuß ab, vermag aber keine Gefahr heraufzubeschwören. Der Ball fliegt links am Kasten von Marc-Andre ter Stegen vorbei.

37. In dieser Phase überlassen die Gastgeber dem Gegner wieder verstärkt den Ball. Was wissen die Reds damit anzufangen?

Liverpool: Mane verpasst den Ausgleich

35. Jetzt aber sorgen die Engländer selbst mal wieder für einen Akzent. Jordan Henderson spielt den Ball von der rechten Seite hoch nach vorn. In der Spitze bringt Sadio Mane seine Schnelligkeit zur Geltung. Um die Gegenspieler abzuhängen, reicht es, den Ball aber bekommt der Stürmer nicht mehr sauber verarbeitet. Der Linksschuss gerät zu hoch.

33. Mit ihrem präzisen Passspiel bringen die Katalanen unglaubliches Tempo in ihre Aktionen. Und das ist ganz schwer zu verteidigen. Das bekommt das Team von Jürgen Klopp aktuell zu spüren.

32. Und Jordi Alba ist auf der linken Seite kaum zu halten. Schon wieder passt der Torvorbereiter flach und gefährlich in die Mitte, wo Coutinho im letzten Moment abgeblockt wird.

31. Doch gerade weil Liverpool viel zum Spiel beträgt, bekommen die Gäste das hinten nicht gut genug dicht. Immer häufiger finden die Hausherren die Räume und sorgen für Alarm.

28. Unverdient ist die Führung nicht, denn Barca hatte inzwischen hinsichtlich der Spielanteile etwas Boden gut gemacht. Dennoch ist das ein sehr mutiger Auftritt der Reds, der aber bislang nicht belohnt wird. Nun gilt es, die Nerven nicht zu verlieren. Samt Rückspiel befindet sich noch eine Menge Zeit auf der Uhr.

Barca in Führung: Suarez schockt Liverpool

26. Toooooooor! FC BARCELONA - FC Liverpool 1:0. Nach einer klugen Spielverlagerung von Arturo Vidal legt Coutinho den Ball auf der linken Seite kurz zurück zu Jordi Alba. Und der Linksverteidiger findet den perfekten Moment für einen scharfen Flachpass in die Spitze. Luis Suarez spritzt entschlossen dazwischen und verlängert unhaltbar mit dem rechten Fuß. Für den uruguayischen Stürmer ist das in der Tat der erste Saisontreffer in der Königsklasse.

Liverpool: Keita verletzt ausgewechselt - Henderson im Spiel

24. Und jetzt ist auf Liverpooler Seite Jordan Handerson bereit, um den Platz von Naby Keïta einzunehmen. Und der eigentliche Kapitän übernimmt auch gleich die Binde von James Milner.

22. Lange ruht der Spielbetrieb, obwohl sich schnell andeutet, dass es beim Ex-Leipziger nicht weiter geht. Das schaut nach einer Adduktorenverletzung aus.

20. Offenbar ohne gegnerische Einwirkung verletzt sich Naby Keita und bleibt auf dem Rasen liegen. Das zieht eine Spielunterbrechung nach sich, die Betreuer eilen herbei.

19. Andrew Robertson bringt den Freistoß von der linken Seite hoch in die Mitte, zielt damit auf Virgil van Dijk auf Höhe des zweiten Pfostens ab. Doch selbst für den großgewachsenen Innenverteidiger ist diese Hereingabe zu hoch angesetzt.

18. Dann müht sich Gerard Pique mal wieder mit Sadio Mane, drückt diesen auf der linken Seite nach Meinung des Unparteiischen zu Boden, was einen Freistoß nach sich zieht.

16. Für eine Abschlusshandlung sind die Katalanen dann doch gut. Coutinho probiert sich aus der zweiten Reihe und findet seinen Meister in Liverpools Keeper Alisson.

15. Auf Seiten der Videoschiedsrichter um Danny Makkelie sieht man keinen Anlass, dies als strafbares Handspiel zu sehen. Björn Kuipers lässt die Partie somit auch infolge einer Unterbrechung weiterlaufen.

14. Dann startet Messi mal in den Sechzehner durch, erwartet eine Hereingabe von der linken Seite. Der Argentinier bekommt es mit James Milner und Joel Matip zu tun. Und letzterem springt die Kugel an die Hand.

13. Lionel Messi hat mittlerweile zur Kenntnis genommen, dass er hier und heute keinen Meter Raum bekommt. Der Superstar wird sich jede Szene schwer erarbeiten müssen.

11. Jetzt macht Mohamed Salah über die rechte Seite Tempo, sucht den Weg in Richtung Sechzehner. Sein Pass in die Mitte jedoch geht ins Leere - zumindest was Spieler des FC Liverpool betrifft.

9. Insgesamt haben die Reds optisch sogar mehr vom Spiel, sind also häufiger am Ball. Und das gegen den FC Barcelona, das Vorzeigeprojekt in Sachen Ballbesitzfußball. Erstaunlich!

Barcelona - Lverpool: Muntere Anfangsphase

7. So entwickelt sich hier ein völlig offenes Spiel. Abwechselnd suchen beide Mansnchaften den Weg nach vorn. Liverpool also beteiligt sich überaus aktiv am Spielgeschehen. Es geht recht munter hin und her.

5. Beide Abwehrreihen zeigen sich noch nicht gut sortiert. Über die linke Seite dringt Sadio Mane in den Sechzehner der Hausherren ein und beschäftigt Pique. Zwischenzeitlich liegt Liverpools Angreifer sogar am Boden. Für einen Elfmeter aber reicht das nicht. Und eine Abschlusshandlung bleibt trotz der schneller Auferstehung des Stürmers in der Folge aus.

4. Dann wird Barca richtig gefährlich. Coutinho steckt den Ball auf halblinks wunderbar zu Ivan Rakitic durch. Der Kroate muss doch schießen, sucht aber einen Passweg in die Mitte. Doch der öffnet sich nicht. Chance vertan!

2. Jordi Alba bekommt nahe des eigenen Sechzehners den Ball nicht unter Kontrolle. Mohamed Salah funkt dazwischen, sorgt in der Box für Unruhe, wird aber letztlich abgeblockt.

1. Beste Bedingungen herrschen in Katalonien. Bei noch immer über 15 Grad trübt keine Wolke den Himmel. Mit Niederschlägen ist also nicht zu rechnen. Glänzend bespielbar präsentiert sich der Rasen. Und auf den Rängen des Camp Nou freuen sich annähernd 100.000 Zuschauer auf ein großes Spiel.

1. Der Ball rollt.

FC Barcelona gegen Liverpool im LIVETICKER: Vor Beginn

Vor Beginn: Die Spieler stehen auf dem Platz und die legendäre Hymne wird gespielt. Gleich geht's hier los!

Vor Beginn: Kurz vor dem Spielbeginn widmen wir uns dem Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Björn Kuipers. Der 46-jährige Niederländer hat seine beiden Landsleute Mario Diks und Erwin Zeinstra als Assistenten an seiner Seite.

Vor Beginn: Zwölf Jahre standen sich diese beiden Klubs nicht mehr in einem Pflichtspiel gegenüber. Davor gab es seit 1976 acht Begegnungen im Europapokal, von denen Barcelona zwei und Liverpool drei Spiele für sich entschied. In den drei K.o.-Duellen hatten stets die Reds das bessere Ende - in den Halbfinals des UEFA-Cups 1976 und 2001 sowie im Achtelfinale der Champions League 2007.

FC Barcelona - FC Liverpool: Der Weg ins Halbfinale

Vor Beginn: Barcelonas Weg durch diese europäische Saison verlief beinahe reibungslos. In der Vorrunde gab man in der Gruppe B einzig bei Inter und zum Abschluss gegen Tottenham Punkte ab. Da aber war längst alles klar mit dem Gruppensieg. Danach kassierte Barca in der Königsklasse nur noch einen Gegentreffer - beim 5:1 an dieser Stelle gegen Olympique Lyon. Drei der vier Partien wurden gewonnen - zuletzt im Viertelfinale beide gegen Manchester United. Mit zwei englischen Klubs also hatten es die Katalanen bereits zu tun.

Vor Beginn: Als Tabellenzweiter der Gruppe C hatte sich Liverpool für die K.o.-Phase qualifiziert und dabei Napoli knapp hinter sich gelassen. Gegen jeden Gegner gab es genau einen Sieg und eine Niederlage, womit Paris St. Germain nicht zu halten war. Doch ab dem Achtelfinale liefen die Jungs von Jürgen Klopp zu Hochform auf, räumten den FC Bayern München aus dem Weg und setzten sich souverän gegen den FC Porto durch. Und so darf der englische Klub vom ersten internationalen Titel seit 2005 träumen.

Vor Beginn: Doch auch der FC Liverpool ist richtig gut drauf, ringt mit einem Zähler Rückstand in der Premier League um den Titel. Es wäre die erste Triumph seit 1990 für den einstigen Rekordmeister. Zwei Spieltage bleiben, um Manchester City irgendwie noch abzufangen. Aktuell sind die Reds seit 19 Pflichtspielen bzw. Anfang Januar ungeschlagen - die letzten zehn Partien wurden allesamt gewonnen.

Vor Beginn: Barca strebt nach der Supercopa zu Saisonbeginn und dem vorzeitigen Gewinn der spanischen Meisterschaft am Wochenende noch die Titel in der Copa del Rey und natürlich in der Champions League an. Ein totaler Triumph liegt in der Luft. Und wer bitteschön soll die Katalanen stoppen? Die Mannschaft ließ die Zügel in diesem Kalenderjahr einzig bei zwei Auswärtsspielen im Pokal mal schleifen, regelte die Sache dann stets im Anschluss vor heimischem Publikum. Darüber hinaus hat man man seit November nicht mehr verloren. Damals gab es ein 3:4 hier im Camp Nou gegen Real Betis. In der Königsklasse ist Barcelona in dieser Saison gänzlich ungeschlagen.

Vor Beginn: Zwei Klubs hat das Mutterland des Fußballs im Halbfinale der Königsklasse dabei. Und Tottenham geriet gestern gegen Ajax bereits ins Hintertreffen. Heute nun muss sich der FC Liverpool mit einem ganz schweren Brocken auseinandersetzen und beim FC Barcelona bestehen. Anspruchsvoller könnte die Aufgabe kaum sein.

Liverpool ohne Firmino - Barca mit Vidal in der Startelf

Vor Beginn: Auch Jürgen Klopp hat einige Veränderungen vorgenommen: Für Sturridge, Henderson, Lovren und Alexander-Arnold stehen Fabinho, Milner, Matip und Gomez in der Startelf.

Vor Beginn: Statt Vidal müssen jedoch drei andere Spieler im Vergleich zum Punktspiel am vergangenen Wochenende auf der Bank Platz nehmen: Für Nelson Semedo, Arthur und Ousmane Dembele rücken Sergio Busquets, Sergi Roberto und Lionel Messi in Barcelonas Startelf.

Vor Beginn: Beim FC Barcelona kommt erneut Arturo Vidal zum Einsatz. Der selbsternannte Krieger zeigte sich zuletzt in Topform und hat offenbar ein Angebot für eine vorzeitige Vertragsverlängerung vorliegen. Warum Vidal heute zum Erfolgsfaktor für Barca werden könnte, erfahrt ihr hier.

Vor Beginn: LFC-Coach Jürgen Klopp wird somit vermutlich ein 4-4-2 spielen lassen. Mane und Salah bilden eine Doppelspitze.

Vor Beginn: Roberto Firmino sitzt bei den Reds vorerst auf der Bank. Der Brasilianer litt in den vergangnen Tagen an Problemen an der Leiste.

FC Barcelona - FC Liverpool: Die Aufstellungen

  • Barca: ter Stegen - Roberto, Pique, Lenglet, Alba - Vidal, Busquets, Rakitic - Messi, Suarez, Coutinho
  • Liverpool: Alisson - Gomez, Matip, van Dijk, Robertson - Fabinho, Milner, Wijnaldum, Keita - Mane, Salah

Vor Beginn: Barca zog gegen englische Teams im Halbfinale nur ein von vier Mal ins Finale ein: 2008/2009 gegen den FC Chelsea. Anschließend gewannen die Katalanen auch das Endspiel gegen Manchester United.

Vor Beginn: Liverpool kam in der Champions League und im Pokal der Landesmeister nur in zwei von zehn Halbfinals nicht weiter: 1964/65 gegen Inter Mailand und 2007/08 gegen Chelsea.

Vor Beginn: Liverpool verlor in den europäischen Wettbewerben keines seiner vier Auswärtsspiele bei Barca (zwei Siege, zwei Remis).

Vor Beginn: Der FC Barcelona gewann in der Königsklasse gegen Teams aus England mehr Spiele (27) als jede andere Mannschaft gegen ein bestimmtes Land in diesem Wettbewerb.

Vor Beginn: Der Gastgeber aus Katalonien hat in der Champions-League-Saison 2018/19 bisher 18 Treffer erzielt. Die Gäste vom FC Liverpool durften sich im laufenden Wettbewerb bislang über 23 Torerfolge freuen.

FC Barcelona bereits Meister in der spanischen Liga

Vor Beginn: Während der FC Barcelona drei Spieltage vor Schluss die Meisterschaft eingetütet hat, liefert sich Liverpool mit Manchester City seit einigen Spieltagen einen heißen Kampf um den Premier-League-Titel. Nach 36 Spieltagen steht die LFC-Mannschaft bei 91 Punkten (2. Platz), die Citizens belegen Platz eins mit einem Punkt Vorsprung.

Vor Beginn: Die Mannschaft von Ernesto Valverde hat vor der Begegnung mit Liverpool allen Grund optimistisch zu sein. Immerhin sind die Katalanen seit dem 23. Januar 2019 wettbewerbsübergreifend ungeschlagen. Mit einer noch breiteren Brust dürfte das Team von Jürgen Klopp anreisen. Der FC Liverpool hat zuletzt zehn Pflichtspiele in Folge gewonnen.

Vor Beginn: Barca hat in der Champions League seit 31 Spielen nicht auf heimischem Boden verloren und ist somit einsamer Rekordhalter in der UEFA Champions League.

Vor Beginn: Die Leitung übernimmt der niederländische Routinier Björn Kuipers, dem Mario Diks, Erwin Zeinstra (Linienrichter) und Tasos Sidiropoulus (Vierter Offizieller) zur Seite stehen. Als Video-Assistenten sind heute Abend Danny Makkelie und Pol van Boekel im Einsatz.

Vor Beginn: Das anstehende Halbfinal-Hinspiel der Champions League wird um 21 Uhr angepfiffen. Austragungsort ist das Camp Nou in Barcelona, das bei internationalen Spielen mit einer Gesamtkapazität von 96.636 Plätzen ausgestattet ist.

FC Barcelona - FC Liverpool: Personalsituation

Beim anstehenden Heimspiel muss der Barca-Trainer Valverde auf den am Knie verletzten Mittelfeld-Akteur Rafinha verzichten. Sein Gegenüber, Jürgen Klopp, ist ohne Mittelfeldspieler Adam Lallana (muskuläre Probleme) angereist. Roberto Firmino trainierte nach Leistenproblemen zuletzt wieder mit der Mannschaft und dürfte heute wieder Teil der Mannschaft werden.

FC Barcelona gegen Liverpool: Direkte Vergleiche in Champions League

In Sachen Direkt-Duelle auf Champions-League-Niveau hat der FC Barcelona knapp die Nase vorn. Zwei von vier direkten Begegnungen entschieden die Katalanen für sich. Einmal jubelte der FC Liverpool, während eine Partie ohne Sieger endete.

  • Alle direkten Aufeinandertreffen zwischen Barcelona und Liverpool in Europa (Champions League und Europa League):
WettbewerbDatumHeimGastErgebnis
Champions League06.03.07FC LiverpoolFC Barcelona0:1
Champions League21.02.07FC BarcelonaFC Liverpool1:2
Champions League13.03.02FC BarcelonaFC Liverpool0:0
Champions League20.11.01FC LiverpoolFC Barcelona1:3
Europa League19.04.01FC LiverpoolFC Barcelona1:0
Europa League05.04.01FC BarcelonaFC Liverpool0:0
Europa League14.04.76FC LiverpoolFC Barcelona1:1
Europa League30.03.76FC BarcelonaFC Liverpool0:1

FC Barcelona gegen Liverpool FC live: Heute im TV und LIVESTREAM

Zu sehen ist die Halbfinal-Partie sowohl im TV als auch im Livestream. DAZN beginnt die Vorberichterstattung zum Spiel ab 20.45 Uhr mit folgender Besetzung:

  • Moderator: Alex Schlüter
  • Kommentator: Jan Platte
  • Experten: Ralph Gunesch und Sebastian Kneißl

Auch nach Abpfiff ist die Halbfinal-Begegnung in voller Länge bei DAZN verfügbar, sodass alle Tore und Highlights dauerhaft auf DAZN abgerufen werden können.

Um die Live-Übertragung im Pay-TV kümmert sich Sky, wo die Berichterstattung im Vorfeld bereits um 19.30 Uhr losgeht.

FC Barcelona und FC Liverpool: Die Top-Torjäger beider Teams

Das magische Dreieck bestehend aus Roberto Firmino, Sadio Mane und Mo Salah (8 Tore) ist in dieser Champions-League-Saison zweifelsohne Liverpools "Tor-Versicherung."

Auf katalanischer Seite führt der argentinische Ausnahmekönner Lionel Messi die Torjäger-Liste in der Champions League an.

  • FC Barcelona - Top-Torschützen in der Champions League:
SpielerT
L. Messi10
Philippe Coutinho3
O. Dembélé3
  • FC Liverpool - Top-Torschützen in der Champions League:
SpielerTore
Roberto Firmino4
S. Mané4
Mohamed Salah4
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung