Fussball

Champions-League-Finale 2019: Tottenham Hotspur - FC Liverpool im LIVESTREAM sehen

Von SPOX
Hier erfahrt ihr, wo ihr das Champions-League-Finale 2019 im Livestream verfolgen könnt.

Am Samstag findet das Champions-League-Finale zwischen Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool statt. Hier erfahrt ihr, wo ihr die Partie in voller Länge im LIVESTREAM verfolgen könnt.

Sichere dir jetzt deinen kostenlosen Probemonat und verfolge das Finale live auf DAZN!

Champions League: Das Finale im LIVESTREAM

Wer das Champions-League-Finale am Samstag live verfolgen möchte, greift am besten auf den Streaming-Dienst DAZN zurück. Dort könnt ihr das komplette Spiel live und in voller Länge ohne Werbeunterbrechungen verfolgen, die Übertragung startet um 20.30 Uhr.

Darüber hinaus bietet auch der Pay-TV-Sender Sky einen Livestream in der Sky Go-App an. In dieser Saison teilen sich Sky und DAZN die Übertragungsrechte für die Königsklasse, allerdings zeigen beide Dienste die beiden Halbfinalpartien sowie das Endspiel live und in voller Länge.

Somit könnt ihr das Spiel auch im TV auf Sky Sport HD oder auf Sky 1 HD verfolgen, beide Sender sind aber nur gegen Bezahlung empfangen, während ein Abonnement bei DAZN im ersten Monat kostenlos und jederzeit kündbar ist.

Das Champions-League-Finale im Liveticker

Wer das Spiel weder im Livestream, noch im TV verfolgen kann, der hat bei SPOX die Chance, durch den Liveticker immer auf dem aktuellsten Stand gehalten zu werden. Dadurch verpasst ihr keine wichtige Spielszene und seid immer up to date.

Tottenham Hotspur gegen FC Liverpool: Anstoß, Austragungsort und Schiedsrichter

Die Partie wird um 21 Uhr im Wanda Metropolitano in Madrid angepfiffen, folgendes Schiedsrichtergespann wird die Partie leiten:

  • Schiedsrichter: Damor Skimina (SLO)
  • Assistenten: Jure Praprotnik (SLO), Robert Vukan (SLO)
  • Vierter Offizieller: Antonio Mateu Lahoz (SPA)
  • VAR: Danny Makkelie (NED)

Tottenham Hotspur: Der Weg ins CL-Finale

Tottenham erkämpfte sich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte einen Platz im Endspiel um die Königsklasse. Schon in der Gruppenphase mussten die Spurs bis zum Schluss zittern, am Ende setzte man sich aufgrund einer gute Rückrunde (2 Siege, ein Remis) hauchdünn gegen Inter Mailand durch und qualifizierte sich als Gruppenzweiter für das Achtelfinale.

Dort hatten die Spurs wiederum keine Probleme mit Borussia Dortmund und fertigten den Bundesligisten mit zwei Siegen ab. Im Viertelfinale kam es zum Duell mit dem amtierenden englischen Meister Manchester City, nach einem 0:1 im Hinspiel kämpften sich die Spurs dank eines 3:4 und der Auswärtstorregel ins Halbfinale.

Die Überraschungsmannschaft von Ajax Amsterdam schien dann jedoch Endstation zu sein: Nach einer 0:1-Niederlage im Hinspiel benötigte Tottenham ein Wunder, nachdem Ajax auch im Rückspiel in Amsterdam schnell mit 2:0 in Führung gegangen war.

Der Fußballgott trug an diesem Abend in der Amsterdamaer Johan-Cruyff-Arena aber ein Trikot der Lillywhytes: Lucas Moura drehte die Partie im zweiten Durchgang noch durch einen Hattrick und schickte Tottenham durch sein 3:2 in der 96. Minute ins Endspiel am 1. Juni.

Runde

Gegner

HinspielRückspiel
GruppenphaseInter Mailand2:11:0
GruppenphaseFC Barcelona2:41:1
GruppenphasePSV Eindhoven2:22:1
AchtelfinaleBorussia Dortmund3:01:0
ViertelfinaleManchester City1:03:4
HalbfinaleAjax Amsterdam0:13:2

FC Liverpool: Der Weg ins Finale

Der FC Liverpool musste einen ähnlich schweren Hindernisparcours bis ins Endpsiel überwinden. Bei den Reds war es in der Vorrunde noch enger: Nach dem 1:0 am letzten Spieltag gegen den SSC Neapel war es die Tordifferenz, die zugunsten des FC Liverpool über das Weiterkommen entschied.

Im Achtelfinale wurde der deutsche Rekordmeister aus München dank eines 3:1 im Rückspiel in München aus dem Wettbewerb geschmissen und auch der FC Porto war im Viertelfinale kein großes Hindernis. Liverpool war in beiden Spielen überlegen und gewann schlussendlich sowohl das Hin- als auch das Rückspiel deutlich und in der Höhe verdient.

Im Halbfinale sah zunächst alles nach dem Ende der Finalträume aus, als die Reds beim FC Barcelona mit 0:3 unterlagen. Im Rückspiel kämpfte sich die Mannschaft von Jürgen Klopp, angetrieben von den Fans an der legendären Anfield Road zurück und besiegten Lionel Messi und Co. am Ende mit 4:0.

RundeGegnerHinspielRückspiel
GruppenphaseParis St.-Germain3:21:2
GruppenphaseSSC Neapel0:11:0
GruppenphaseRoter Stern Belgrad4:00:2
AchtelfinaleFC Bayern München0:03:1
ViertelfinaleFC Porto2:04:1
HalbfinaleFC Barcelona0:34:0

Tottenham gegen Liverpool: Die letzten fünf direkten Duelle

Im direkten Vergleich hatte zuletzt der FC Liverpool die Nase vorne, allerdings liegt eine Begegnung auf internationalem Parkett inzwischen auch schon über 40 Jahre zurück.

DatumHeimAuswärtsErgebnis
31.03.2019FC LiverpoolTottenham Hotspur2:1
15.09.2018Tottenham HotspurFC Liverpool1:2
04.02.2018FC LiverpoolTottenham Hotspur2:2
22.10.2017Tottenham HotspurFC Liverpool4:1
11.02.2017FC LiverpoolTottenham Hotspur2:0

Champions League: Die Ergebnisse der letzten zehn Endspiele

Die Dominanz von Real Madrid ist nach vier Champions-League-Titeln in fünf Jahren vorerst beendet. Die Königlichen verspielten ein 2:1 gegen Ajax Amsterdam und schieden nach einem 1:4 im heimischen Bernabeu im Achtelfinal-Rückspiel krachend aus.

SaisonSiegerFinalistErgebnis
2008/09FC BarcelonaManchester United2:0
2009/10Inter MailandFC Bayern München2:0
2010/11FC BarcelonaManchester United3:1
2011/12FC ChelseaFC Bayern München4:3 n.E.
2012/13FC Bayern MünchenBorussia Dortmund2:1
2013/14Real MadridAtletico Madrid4:1 n.V.
2014/15FC BarcelonaJuventus Turin3:1
2015/16Real MadridAtletico Madrid5:3 n.E.
2016/17Real MadridJuventus Turin4:1
2017/18Real MadridFC Liverpool3:1
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung