Fussball

Champions-League-Viertelfinale - Stimmen: "... dann hätten wir Tottenham auseinandergenommen"

Von SPOX
Ilkay Gündogan und Manchester City verloren das Hinspiel gegen Tottenham mit 0:1.

Ilkay Gündogan von Manchester City ist der Meinung, dass seine Mannschaft Tottenham Hotspur "auseinander genommen hätte", hätte Sergio Agüero den Elfmeter in der Anfangsphase verwandelt. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp schwärmte von Naby Keita.

SPOX hat die Stimmen und Reaktionen zu den ersten Viertelfinal-Hinspielen der Champions League gesammelt.

Tottenham Hotspur - Manchester City 1:0

Pep Guardiola (Trainer Manchester City): "Wir haben das Spiel abgesehen von einigen Standardsituationen und Kontern kontrolliert und mehr Chancen als nur den Elfmeter kreiert. Das Ergebnis ist natürlich nicht optimal, aber manchmal braucht es Comebacks, um sich durchzusetzen."

Ilkay Gündogan (Manchester City): "Wir haben immer die falschen Entscheidungen getroffen. Und wenn doch die richtigen Entscheidungen getroffen wurden, war es im falschen Moment. Gerade in solchen Spielen wollen wir immer das Besondere machen, aber manchmal ist weniger mehr. Son macht das 1:0 mit einer Einzelaktion nicht schlecht, auch wenn wir das natürlich verteidigen können. Wir haben bis zum Elfmeter richtig gut gespielt, danach lief es nicht mehr so - solche Negativ-Ereignisse werfen uns viel zu sehr zurück. Wenn wir den Elfmeter machen, hätten wir Tottenham richtig auseinandergenommen."

Mauricio Pochetino (Trainer Tottenham Hotspur): "Es war ein unfassbares Spiel, so schwierig. Wir sind sehr glücklich, weil wir große Qualität gezeigt haben."

Heung-Min Son (Tottenham Hotspur): "Es ist etwas Besonderes, in diesem Stadion zu spielen. Wir haben unser Zuhause vermisst und sind sehr glücklich, wieder hier zu sein. Wir haben den Sieg verdient, weil wir zielstrebiger waren."

FC Liverpool - FC Porto 2:0

Jürgen Klopp (Trainer FC Liverpool) ...

... zum Spiel: "Es war ein gutes Spiel, ein kontrolliertes Spiel. Wir haben den Sieg zu hundert Prozent verdient, haben zwei wunderschöne Tore geschossen. Alles in allem war das eine sehr gute Leistung. Aber wir mussten auch sehr hart arbeiten, um ihre Konter zu verteidigen. Es ist noch nicht vorbei. Wir müssen noch nach Portugal und dort kämpfen."

... zur Leistung von Jordan Henderson: "Er ist ein brillanter Spieler und er mag diese Position offensichtlich. Er hat dort seit dreieinhalb Jahren nicht mehr gespielt. Dafür entschuldige ich mich und bin froh, dass er heute gezeigt hat, dass er es immer noch kann."

... zur Leistung von Naby Keita: "Er war heute, sehr, sehr gut. Er wurde von Minute zu Minute immer besser im letzten Spiel und hat da heute weitergemacht."

... zum Leistungsabfall in der zweiten Halbzeit: "Wir hatten da nicht mehr so viele Chancen, wie wir es gerne gehabt hätten. Das lag aber auch daran, dass wir unheimlich viel arbeiten mussten, um den Ball wieder zu erobern. Letztes Jahr in Portugal beim 5:0 haben wir unsere Chancen genutzt, das war heute nicht so. Daran müssen wir arbeiten. In Porto erwartet uns eine schwierige Atmosphäre."

Jordan Henderson (Kapitän FC Liverpool): "Porto ist eine gute Mannschaft mit richtig guten Spielern. Man hat gesehen, wie gefährlich sie sein können. Wir wollten in der zweiten Halbzeit noch ein Tor nachlegen, aber das sollte nicht sein. Wir haben uns nicht mehr so viele Chancen herausgespielt. Aber alles in allem dürfen wir mit dem 2:0 zufrieden sein."

Virgil van Dijk (FC Liverpool) ...

... über das Ergebnis: "Wir haben kein Tor kassiert und zwei geschossen. Darauf können wir aufbauen."

... über sein persönliches Duell mit Porto-Stürmer Moussa Marega: "Er ist sehr stark und es ist unheimlich schwer gegen ihn zu spielen. Aber aktuell machen mir diese Schlachten mit Stürmern richtig Spaß. Solche Spiele genießt du als Spieler, aber jetzt liegt der Fokus auf Chelsea."

Champions League: Viertelfinalspiele im Überblick

Mannschaft AMannschaft BHinspielRückspiel
Tottenham HotspurManchester City09.04.201917.04.2019
FC LiverpoolFC Porto09.04.201917.04.2019
Ajax AmsterdamJuventus10.04.201916.04.2019
Manchester UnitedFC Barcelona10.04.201916.04.2019
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung