Tadics Vorgänger: diese Spieler bekamen die 10er-Bewertung der L'Equipe

 
Dusan Tadic wurde für seine Leistung beim 4:1-Sieg von Ajax bei Real Madrid von der französischen Zeitung L'Equipe mit der perfekten Bewertung 10 bedacht. Das schafften vor ihm nur acht andere Spieler. Die Liste im Überblick.
© getty
Dusan Tadic wurde für seine Leistung beim 4:1-Sieg von Ajax bei Real Madrid von der französischen Zeitung L'Equipe mit der perfekten Bewertung 10 bedacht. Das schafften vor ihm nur acht andere Spieler. Die Liste im Überblick.
Dusan Tadic (Ajax Amsterdam) beim 4:1-Sieg bei Real Madrid, 5. März 2018. Im Champions-League-Achtelfinale stand Ajax mit dem Rücken zur Wand. Mit einer 1:2 Niederlage aus dem Hinspiel kam das Team zum Titelverteidiger ins Santiago Bernabeu ...
© getty
Dusan Tadic (Ajax Amsterdam) beim 4:1-Sieg bei Real Madrid, 5. März 2018. Im Champions-League-Achtelfinale stand Ajax mit dem Rücken zur Wand. Mit einer 1:2 Niederlage aus dem Hinspiel kam das Team zum Titelverteidiger ins Santiago Bernabeu ...
... doch Dusan Tadic drehte groß auf. Mit einem Tor, zwei Assists und einer traumhaften Pirouette brachte er den Sieg für den Underdog. Das 4:1 bedeutete das Aus für Real und die 10er-Bewertung für Tadic.
© getty
... doch Dusan Tadic drehte groß auf. Mit einem Tor, zwei Assists und einer traumhaften Pirouette brachte er den Sieg für den Underdog. Das 4:1 bedeutete das Aus für Real und die 10er-Bewertung für Tadic.
Neymar (Paris Saint-Germain) beim 8:0 gegen Dijon, 17. Januar 2018. Ein ganz normaler Spieltag in der Ligue 1 wurde zum Schützenfest. Angeführt von Neymar spielte sich PSG in einen Rausch ...
© getty
Neymar (Paris Saint-Germain) beim 8:0 gegen Dijon, 17. Januar 2018. Ein ganz normaler Spieltag in der Ligue 1 wurde zum Schützenfest. Angeführt von Neymar spielte sich PSG in einen Rausch ...
... vier Tore und zwei Vorlagen legte der Brasilianer auf den Rasen im Prinzenpark. Eine Showeinlage, die Dijon so schnell nicht vergessen wird.
© getty
... vier Tore und zwei Vorlagen legte der Brasilianer auf den Rasen im Prinzenpark. Eine Showeinlage, die Dijon so schnell nicht vergessen wird.
Carlos Eduardo (OGC Nizza) beim 7:2 in Guingamp, 26. Oktober 2014. Brasilianer und die französische Liga passen zusammen, wenn es um Top-Leistungen geht. Carlos Eduardo führte Nizza damals im Alleingang zum Sieg ...
© getty
Carlos Eduardo (OGC Nizza) beim 7:2 in Guingamp, 26. Oktober 2014. Brasilianer und die französische Liga passen zusammen, wenn es um Top-Leistungen geht. Carlos Eduardo führte Nizza damals im Alleingang zum Sieg ...
... machte einen Fünferpack und holte damit eine verdiente 10 der L'Equipe. Top-Vorbereiter seiner Tore war damals übrigens ein gewisser Plea (heute bei Gladbach).
© getty
... machte einen Fünferpack und holte damit eine verdiente 10 der L'Equipe. Top-Vorbereiter seiner Tore war damals übrigens ein gewisser Plea (heute bei Gladbach).
Robert Lewandowski (Borussia Dortmund) beim 4:1 gegen Real Madrid, 24. April 2013. Was Tadic gegen Real kann, kann auch Lewandowski. Im Halbfinal-Hinspiel der Champions League erlebte der Pole einen denkwürdigen Abend ...
© getty
Robert Lewandowski (Borussia Dortmund) beim 4:1 gegen Real Madrid, 24. April 2013. Was Tadic gegen Real kann, kann auch Lewandowski. Im Halbfinal-Hinspiel der Champions League erlebte der Pole einen denkwürdigen Abend ...
... wie Ajax überrollte auch der BVB die Madrilenen mit purem Offensiv-Fußball. Alle vier Treffer gingen dabei auf das Konto von Robert Lewandowski, der damit den Grundstein für den Einzug ins Finale legte.
© getty
... wie Ajax überrollte auch der BVB die Madrilenen mit purem Offensiv-Fußball. Alle vier Treffer gingen dabei auf das Konto von Robert Lewandowski, der damit den Grundstein für den Einzug ins Finale legte.
Lionel Messi ( FC Barcelona) beim 7:1 gegen Leverkusen, 3. März 2012. Es gibt nur einen, der in dieser Liste doppelt auftaucht, und das ist natürlich Lionel Messi. Im Achtelfinale der Champions League erzielte er fünf Tore gegen Leverkusen.
© getty
Lionel Messi ( FC Barcelona) beim 7:1 gegen Leverkusen, 3. März 2012. Es gibt nur einen, der in dieser Liste doppelt auftaucht, und das ist natürlich Lionel Messi. Im Achtelfinale der Champions League erzielte er fünf Tore gegen Leverkusen.
Lionel Messi (FC Barcelona) beim 4:1 gegen Arsenal, 6. April 2010. Auch hier war es das Champions-League-Achtelfinale, in dem der Argentinier aufdrehte. Nach einem 0:1-Rückstand übernahm er das Kommando und schoss vier Tore zum 4:1-Endstand.
© getty
Lionel Messi (FC Barcelona) beim 4:1 gegen Arsenal, 6. April 2010. Auch hier war es das Champions-League-Achtelfinale, in dem der Argentinier aufdrehte. Nach einem 0:1-Rückstand übernahm er das Kommando und schoss vier Tore zum 4:1-Endstand.
Lars Windfeld (Aarhus GF) beim 1:0 gegen Nantes, 30. September 1997. Durch seine Paraden ermöglichte der Däne den 1:0-Sieg in der ersten Runde des damaligen UEFA-Pokals. Schon in der zweiten Runde war aber Schluss, doch die glatte 10 für ihn bleibt.
© getty
Lars Windfeld (Aarhus GF) beim 1:0 gegen Nantes, 30. September 1997. Durch seine Paraden ermöglichte der Däne den 1:0-Sieg in der ersten Runde des damaligen UEFA-Pokals. Schon in der zweiten Runde war aber Schluss, doch die glatte 10 für ihn bleibt.
Oleg Salenko (Russland) beim 6:1 gegen Kamerun, 29. Juni 1994. Dritter Gruppenspieltag der WM von 1994, Russland war bereits ausgeschieden, doch Salenko trumpfte noch einmal auf und erzielte fünf Tore am Stück. Am Ende war er Top-Torschütze der WM.
© getty
Oleg Salenko (Russland) beim 6:1 gegen Kamerun, 29. Juni 1994. Dritter Gruppenspieltag der WM von 1994, Russland war bereits ausgeschieden, doch Salenko trumpfte noch einmal auf und erzielte fünf Tore am Stück. Am Ende war er Top-Torschütze der WM.
Bruno Martini und Franck Sauzee (Frankreich U21) beim 3:0 gegen Griechenland, 12. Oktober 1988. Die ersten beiden Spieler mit einer 10 kommen aus Frankreich - und schafften das sogar im selben Spiel. Bruno Martini hielt beim Sieg im EM-Finale die Null ...
© getty
Bruno Martini und Franck Sauzee (Frankreich U21) beim 3:0 gegen Griechenland, 12. Oktober 1988. Die ersten beiden Spieler mit einer 10 kommen aus Frankreich - und schafften das sogar im selben Spiel. Bruno Martini hielt beim Sieg im EM-Finale die Null ...
... und Franck Sauzee war der Regisseur beim deutlichen 3:0 Erfolg, der Frankreich zum U-21 Europameister machte. Danach wurden Bestnoten deutlich seltener vergeben, sodass bis jetzt nur neun Spieler dem erlesenen Kreis angehören.
© getty
... und Franck Sauzee war der Regisseur beim deutlichen 3:0 Erfolg, der Frankreich zum U-21 Europameister machte. Danach wurden Bestnoten deutlich seltener vergeben, sodass bis jetzt nur neun Spieler dem erlesenen Kreis angehören.
1 / 1
Werbung
Werbung