Fussball

PSG (Paris Saint-Germain) gegen Manchester United im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX

Durch einen Last-Minute-Treffer von Marcus Rashford steht Manchester United im Viertelfinale der Champions League. Die Red Devils siegten mit 3:1 in Paris und machten die 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel damit wett. Das Spiel könnt ihr hier bei SPOX im LIVETICKER nachlesen.

Unfassbar, wahnsinnig, spektakulär, irrsinnig, denkwürdig. Für dieses Spiel gibt es eigentlich nicht genug beschreibende Worte. Denn Manchester United gewinnt mit nur drei echten Offensivszenen mit 3:1 in Paris, macht die 0:2-Hinspielniederlage wett und erreicht somit auf unglaubliche Weise das Viertelfinale der Champions League. Und für Paris ist es umso brutaler, denn alle Gegentreffer hat es sich selbst zuzuschreiben. Ein Fehlpass von Kehrer und eine missglückte Abwehraktion von Buffon waren die Auslöser des Doppelpacks von Lukaku im ersten Durchgang. Bernat sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich und PSG hätte in diesem zeitraum zwingend in Führung gehen müssen. Doch so hieß es zur Pause 1:2.

Nach der Pause war Paris weiterhin spielbestimmend, aber die großen Torchancen gab es nicht. Man United fand offensiv überhaupt nicht statt und man musste sich die Frage stellen, ob die Spieler wussten, dass sie noch ein Tor brauchten. In der Schlussphase hatten Mbappe und Bernat die große Chance auf das 2:2, doch stattdessen führte ein harmloser Schuss von Dalot zum 1:3. Kimpembe fuhr den Arm aus, Schiedsrichter Skomina sah sich die Szene nochmal an und entschied dann auf Elfmeter. Rashford verwandelte und schoss die Red Devils so ins Viertelfinale. Unfassbar!

Am Wochenende ist Manchester United beim FC Arsenal gefordert und will dort den 4. Platz verteidigen. Für PSG geht es erst am kommenden Dienstag weiter. Dann steht das Nachholspiel in Dijon an.

PSG - Manchester United im Liveticker: Endstand - 1:3

Tore: 0:1 Lukaku (2.), 1:1 Bernat (12.), Lukaku (30.), Rashford (90.+4.)

90.+10. Doch das war's! Man United gewinnt mit 3:1 in Paris und zieht somit ins Viertelfinale ein!

90.+9. Shaw foult nochmal di Maria und sieht die Gelbe Karte. Freistoß PSG ...

90.+7. Angezeigt waren drei Minuten, aber aufgrund des Videobeweises sind wir inzwischen sieben Minuten drüber. Wieviel lässt Skomina noch nachspielen?

90.+6. PSG wirft jetzt alles nach vorne: Di Maria taucht links im Strafraum auf, seine Hereingabe klärt de Gea zur Ecke. Die bringt nichts ein. War's das für die Franzosen?

90.+5. Die letzte Trumpfkarte der Hausherren: Edinson Cavani kommt nochmal für Dani Alves.

United auf Viertelfinal-Kurs: Wahnsinn in Paris

90.+4. Toooooooooooooooooooooooooor! Paris St.-Germain - MANCHESTER UNITED 1:3. Das glaubt dir kein Mensch! Mit nur fünf Torschüssen gehen die Gäste nun mit 3:1 in Führung. Rashford tritt an und versenkt die Kugel unwiderstehlich in den linken Torwinkel. Buffon ahnt die Ecke, hat aber keine Chance!

90.+2. Es gibt den Elfmeter! Kimpembe hat die Hand weit draußen und so ist es eine völlig korrekte Entscheidung. Das ist doch der Wahnsinn!

90. Videobeweis! Dalot zieht aus 25 Metern ab, schießt knapp drüber. Aber die Wiederholung zeigt: Kimpembe fälscht den Ball mit der Hand ab. Skomina schaut sich die Szene nochmal an.

89. Nur noch wenige Minuten sind zu spielen und United kommt weiterhin zu keinen Torchancen. PSG hat die Partie völlig im Griff.

87. Die Gäste bringen den nächsten Youngster ins Spiel: Mason Greenwood kommt für Ashley Young. Damit hat Manchester sein Wechselkontingent ausgeschöpft.

84. Das muss das 2:2 sein! Mbappe taucht nach einem Pass von Verrati völlig frei vor de Gea auf, geht am Keeper vorbei, rutscht dann aber weg. Smalling klärt, doch Bernat kommt links im Strafraum noch zum Abschluss. Aus spitzem Winkel trifft der Spanier aber nur den Außenpfosten. Man United bleibt im Spiel!

82. Endlich mal wieder ein Abschluss, doch beim Versuch von meunier war der Winkel zu spitz. De Gea wehrt den Ball zur Seite ab.

80. Die Gäste wechseln tatsächlich offensiv: Für Andreas Pereira kommt der junge Außenbahnspieler Tahith Chong. Es ist sein Debüt in der Champions League.

79. Man muss langsam die absurde Frage stellen, ob Man United überhaupt weiß, dass es noch ein Tor fürs Weiterkommen braucht. Weiterhin ist offensiv nichts von den Gästen zu sehen.

77. Der zweite Durchgang ist, vorsichtig ausgedrückt, sehr ereignisarm. Die magere Torschussbilanz nach der Pause: 1:0 für PSG.

75. Kaum im Spiel, schon gibt's Gelb. Leandro Paredes senst an der Mittellinie Marquinhos um. Das war unnötig.

73. Mbappe taucht rechts im Strafraum frei auf, aber seine Hereingabe in den Fünfmeterraum landet bei Lindelöf. Di Maria wartet vergeblich.

70. Thomas Tuchel nutzt die Zeit für einen Doppelwechsel: Auch Thilo Kehrer muss runter, Winterneuzugang Leandro Paredes kommt für die Schlussphase.

70. Er muss tatsächlich raus: Julian Draxler wird verletzt ausgewechselt, für ihn ist Thomas Meunier neu dabei. Gute Besserung an den Deutschen!

69. Das sieht nicht gut aus: Draxler fasst sich nach einer Flanke an den rechten Oberschenkel und zeigt sofort an, dass er ausgewechselt werden muss. Alles spricht für eine Muskelverletzung.

66. Langsam aber sicher suchen die Gäste wieder den Weg nach vorne. Das öffnet aber vor allem den Franzosen viele Räume. Dani Alves ist auf der rechten Seite frei durch, findet aber mit seiner Flanke keinen Mitspieler.

63. Bislang kommt der zweite Durchgang nicht mal im Ansatz an den ersten heran. Da stand es nach 15 Minuten bereits 1:1 und PSG drückte auf das zweite Tor. Jetzt wären wir alle mal wieder mit einer Torchance zufrieden. Wann geht Man United ins Risiko?

60. Da ist der erste Abschluss im zweiten Durchgang, aber das war harmlos. Draxler schießt aus 22 Metern direkt in die Arme von de Gea.

59. Doch da ist er wieder. Nach einer kurzen Behandlungspause kehrt Lukaku auf den Platz zurück. Er humpelt zwar noch leicht, aber es wird wohl weitergehen.

58. Die Partie ist aktuell unterbrochen, weil Lukaku behandelt werden muss. Nach einem Zweikampf im Mittelfeld bleibt der Stürmer mit Schmerzen am Fuß liegen.

56. Das war ein Treffer der Marke "Tor des Monats", aber die Fahne ist oben! Einen Pass von Verratti verlängert Mbappe mit der Hacke in den Strafraum zu di Maria, der de Gea überlupft und zum vermeintlichen 2:2 trifft. Die Entscheidung auf Abseits ist korrekt.

53. Dani Alves fällt im Strafraum, doch das war nicht mal im Ansatz elfmeterwürdig. Im Luftzweikampf mit Smalling geht der Brasilianer viel zu leicht zu Boden.

51. Eine Ecke von der linken Seite verlängert Draxler am kurzen Pfosten in die Mitte. Lindelöf reagiert am schnellsten und klärt. Dani Alves kann im Anschluss aus der Distanz nicht zum Abschluss kommen.

48. In den ersten Minuten nach der Pause gehört der Ball erstmal ausschließlich den Hausherren. Chancen gab es noch keine und so sieht das Spiel so aus wie am Ende des ersten Durchgangs.

46. Weiter geht's.

Manchester United führt schmeichelhaft zur Halbzeit

Halbzeit: Was für eine Partie im Prinzenpark! Manchester United führt außerst schmeichelhaft, weil es eigentlich nur zwei Torchancen hatte. Beiden ging jeweils ein Fehler der Hausherren voraus. Vor dem 0:1 spielte Kehrer den Ball direkt zu Lukaku und vor dem 1:2 ließ Buffon einen harmlosen Schuss nach vorne prallen. Lukaku nutzte die Patzer und erzielte den Doppelpack. In der Zwischenzeit hatte Paris einige sehr gute Torchancen. Bernat nutzte eine davon zum Ausgleich. Bei den restlichen Chancen fehlte die Genauigkeit, denn von den neun abgegeben Schüssen gingen nur zwei auf das Tor von de Gea. Nach dem 1:2 wurde Paris schließlich fahrig und kam zu keiner Möglichkeit mehr. Dennoch wäre das Team von Thomas Tuchel aktuell im Viertelfinale, Man United braucht noch ein Tor.

45.+2. Pause in Paris! PSG liegt mit 1:2 gegen Man United zurück.

45. Es gibt eine Minute Nachspielzeit.

44. Was macht Mbappe da? Der Youngster läuft gemeinsam mit di Maria in höchstem Tempo auf die letzten zwei Abwehrspieler zu, tritt dann aber auf den Ball und verliert ihn prompt. Da war mehr drin!

42. Dalot, eben erst eingewechselt, mit einer starken Aktion auf der rechten Seite: Mit einer einfachen Körpertäuschung lässt er Bernat stehen und spielt dann eine flache Hereingabe in den Strafraum. Marquinhos ist mit dem Fuß dazwischen und überrascht beinahe seinen eigenen Keeper, aber Buffon packt sicher zu.

40. Der zweite Gegentreffer hat die Gastgeber deutlich mehr geschockt als der erste. Aktuell tun sich die Franzosen schwer, offensiv für Gefahr zu sorgen. Man United hat sich etwas gefangen und steht nun deutlich sicherer und kompakter in der Defensive.

37. Rashford mit der guten Chance! Nach einem Freistoß von Fred taucht der Stürmer rechts im Strafraum frei auf und schießt nur knapp am linken Pfosten vorbei. Der Treffer hätte allerdings nicht gezält, da der Engländer im Abseits stand.

36. Man United muss verletzungsbedingt wechseln: Eric Bailly humpelt vom Platz, Diogo Dalot ist neu dabei. Wie sich der Innenverteidiger verletzt hat, ist noch nicht bekannt.

34. Die erste Gelbe Karte dieser Partie sieht di Maria, weil er im Luftzweikampf mit Young seinen Ellbogen zu sehr einsetzt.

33. Wirklich erklären kann man diesen Spielstand nicht, denn eigentlich ist Paris drückend überlegen und hätte bereits führen müssen. Aber zwei dicke Fehler in der Hintermannschaft sorgen dafür, dass Lukaku den Doppelpack macht.

PSG patzt erneut: Lukaku schnürt den Doppelpack

30. Tooooooooooor! Paris St.-Germain - MANCHESTER UNITED 1:2. Die Gäste führen erneut und wieder macht ein PSG-Spieler einen Fehler! Rashford zieht aus 25 Metern ab. Eigentlich ist der Schuss harmlos, aber Buffon kann den Ball nicht festhalten, lässt ihn nach vorne prallen und dann reagiert Lukaku am schnellsten und schiebt ein. Kein Abseits, also steht es 2:1 für Man United!

29. Endlich zeigen sich wieder die Gäste in der Offensive und erneut sieht Kehrer nicht gut aus. Rashford profitiert auf der linken Seite davon, dass der Deutsche ausrutscht und läuft in den Strafraum. Dann ist es eine Mischung aus Schuss und Flanke, die schließlich im Niemandsland landet. Aber immerhin wieder eine nennenswerte Szene.

26. Die Ecke war nur bedingt gefährlich, weil Thiago Silva aus zehn Metern in die zweite Etage schießt. Doch schon der Abstoß danach zeigt, wie überlegen PSG ist. Die Franzosen gewinnen den Ball am Strafraum der Gäste zurück, nutzen diesen aber nicht zu einer Torchance.

25. Weiter nur die Hausherren, die nun zum ersten Eckball kommen. Die Torschussbilanz bislang: 6:1 für PSG.

24. Das wäre dann doch zu schön gewesen: Bei einer Flanke von Bernat setzt Dani Alves zum Seitfallzieher an. Schön gedacht, er trifft den Ball aber nicht.

22. Di Maria möchte auch mal: Der Argentinier zieht aus 22 Metern ab, schießt nur knapp über den Kasten. Das 2:1 für die Hausherren scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein.

20. Bernat beinahe mit dem Doppelpack! Paris spielt das klasse: Dani Alves spielt einen langen Pass auf Mbappe an den Strafraumrand. Über Draxler kommt der Ball schließlich zum völlig freistehenden Bernat, der etwas zu lange mit der Ballverarbeitung braucht. So kommt nur noch ein Abschluss direkt auf de Gea zustande.

19. Dennoch müssen die Gäste nun aufpassen, denn Paris drückt weiterhin. Der Treffer von Lukaku war bislang die einzige Offensivszene von Manchester.

17. Bitter für Man United nach der frühen Führung, aber eigentlich hat sich nichts geändert: Die Engländer brauchen noch zwei Tore. Ein 2:0 hätte nur zur Verlängerung gereicht. Diese wird es nun nicht mehr geben.

14. PSG is on fire! Wieder geht es über die linke Seite und wieder rutscht die Kugel zu Dani Alves durch. Der Brasilianer versucht es per Volleyabnahme direkt, trifft den Ball aber nicht richtig und so fliegt dieser weit über den Kasten von de Gea.

PSG: Bernat trifft zum Ausgleich

12. Tooooooooooor! PARIS ST.-GERMAIN - Manchester United 1:1. Was für ein Auftakt, PSG gleicht aus! Marquinhos steckt rechts in den Strafraum zu Mbappe durch, der mit seinem Antritt allen enteilt. Er spielt den Ball an den langen Pfosten, wo Juan Bernat nur noch einschieben muss. Dieser Treffer hatte sich angedeutet!

11. Und weiter geht's: Eine Flanke von der linken Seite lässt Shaw zu Dani Alves durchrutschen, der im Zentrum einmal mehr Mbappe sucht und findet. Bailly ist allerdings auch da und kann klären.

8. Nur Sekunden später hat Mbappe die nächste Chance. Diesmal ist Bernat zur Grundlinie gelaufen und legt in den Rücken der Abwehr zum Youngster. Der trifft aus zehn Metern aber nur das Bein von Smalling. PSG jetzt mit wütenden Angriffen!

7. Mbappe kommt einen Schritt zu spät! Di Maria wird auf der linken Seite freigespielt und die flache Hereingabe des Offensivmanns verpasst Mbappe in der Mitte nur knapp.

5. Damit haben nur die wenigsten gerechnet! Lukaku beendet nicht nur seine Durststrecke von 380 torlosen Minuten in der Champions League, er erzielt auch das früheste Tor der Red Devils in der Königsklasse seit Oktober 2013. Damals traf Martinez für Real Sociedad ins eigene Tor.

United: Lukaku trifft nach Patzer von Kehrer

2. Tooooooooooor! Paris St.-Germain - MANCHESTER UNITED 0:1. Und plötzlich ist dieses Duell komplett offen, weil Kehrer patzt! Der Deutsche spielt leicht bedrängt einen Rückpass direkt in die Füße von Lukaku. Der bedankt sich, geht an Buffon vorbei und schiebt zur frühen Führung ein. Wahnsinn!

1. Gleich in der ersten Minute gibt es eine kleine Verletzungsunterbrechung, weil di Maria nach einem Foul im Mittelfeld Schmerzen am Fuß hat. Doch für den Argentinier geht es weiter.

1. Der Ball rollt.

PSG gegen Manchester United im Liveticker: Vor Beginn

Vor Beginn: Die Mannschaften sind bereits auf dem Feld. Gleich kann es losgehen!

Vor Beginn: Der Schiedsrichter der heutigen Begegnung ist der Slowene Damir Skomina. Der 42-Jährige hat bereits 46 Einsätze in der Champions League vorzuweisen. Zuletzt pfiff er das Hinspiel zwischen Ajax und Real.

Vor Beginn: Auf der anderen Seite ist die Formkurve von PSG aber noch etwas beeindruckender. Das Team von Coach Tuchel gewann sogar die letzten acht Pflichtspiele. Zuvor gab es die bislang einzige Niederlage in der Ligue 1 bei Olympique Lyon. Sie war lediglich ein Schönheitsfleck in der sonst so perfekten Saison des Meisters. Satte 17 Punkte liegt PSG vor Lille und hat sogar eine Partie weniger auf dem Konto. Jetzt soll aber auch endlich der erste Titel in der Königsklasse dazukommen.

Vor Beginn: Als Mourinho ging, lag Man United elf Punkte hinter den Champions-League-Plätzen. Selbst um die Europa League mussten die Red Devils kämpfen. Zwölf Spieltage später zog das Solksjaer-Team mittlerweile an Chelsea und Arsenal vorbei und befindet sich nun endlich auf dem 4. Rang der Premier League. Selbst Tottenham auf Platz 3 spürt United inzwischen im Nacken.

Vor Beginn: Abschreiben sollte man die Engländer aber noch nicht, denn mit Mourinho-Nachfolger Solksjaer kam der Erfolg zurück. In den 16 Partien unter seiner Leitung verlor Man United nur das Spiel gegen Paris. Zuletzt gewann United mit 2:0 beim FC Chelsea im FA Cup, holte einen Punkt gegen den damaligen Tabellenführer aus Liverpool und schlug Crystal Palace und Southampton. Das kann sich durchaus sehen lassen.

Vor Beginn: Das Hinspiel entschied der französische Meister für sich. Beim 2:0 im Old Trafford machte Man United im ersten Durchgang den frischeren Eindruck, konnte dies aber nicht in eine Führung ummünzen. Stattdessen drehte PSG nach der Pause auf, machte durch Kimpembe und Mbappe zwei wichtige Auswärtstore und zu allem Überfluss aus Sicht der Red Devils, sah Pogba in der Schlussphase noch die Gelb-Rote Karte. Der Franzose war zuletzt sehr formstark und wird den Gästen heute extrem fehlen.

Vor Beginn: Achtelfinal-Rückspiele in der Königsklasse, Teil zwei! Nachdem gestern Ajax völlig überraschend den Titelverteidiger Real Madrid ausschaltete und Dortmund an Tottenham scheiterte geht es heute mit dem Kracher-Duell zwischen Paris Saint-Germain und Manchester United weiter. Im Parallelspiel kämpfen Porto und die Roma um das Viertelfinal-Ticket.

Paris Saint-Germain - Manchester United: Die Aufstellungen

  • PSG: Buffon - Kehrer, Thiago Silva, Kimpembe, Bernat - Veratti, Marquinhos - Alves, Draxler, di Maria - Mbappe
  • United: De Gea - Bailly, Smalling, Lindelöf - Young, McTominay, Fred, Pereira, Shaw - Rashford, Lukaku

Vor Beginn: Gäste-Trainer Ole Gunnar Solksjaer nimmt nur wenige Veränderungen an seiner Startelf vor: Im Vergleich zum 3:2-Heimsieg gegen Southampton beginnen Bailly und Fred für Pogba (sah im Hinspiel Gelb-Rot) und Sanchez (verletzt).

Vor Beginn: Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel - ein glücklicher 2:1-Erfolg in der Liga in Caen - rotiert Thomas Tuchel auf insgesamt sechs Positionen: Buffon, Thiago Silva, Kimpembe, Bernat, Verratti und Draxler ersetzen Areola, Meunier, Kurzawa, Nkunku, Paredes und Diaby.

PSG - United: Beide Teams mit Verletzungssorgen

Vor Beginn: United muss neben Pogba auch auf Jesse Lingard, Andre Herrera, Juan Mata (alle Oberschenkelprobleme), Nemanja Matic (Blessur) und Antonia Valencia (Wadenprobleme) verzichten.

Vor Beginn: Bei PSG fallen mit Sicherheit die beiden Superstars Neymar (Fußverletzung) und Edinson Cavani (Muskelverletzung) aus.

Manchester braucht ein kleines Wunder

Vor Beginn: Die letzte Niederlage im eigenen Stadion trug sich in der Vorsaison im Achtelfinale gegen Real Madrid zu.

Vor Beginn: Das Team von Trainer Thomas Tuchel verlor nur eins der letzten 16 Heimspiele in der Champions League (zehn Siege, fünf Remis).

Vor Beginn: Wer das Hinspiel gesehen hat weiß, dass es für Solskjær auch ohne Ausfälle schon sehr schwer werden würde, einen Rückstand gegen PSG zu drehen. Bisher hat Paris in jedem Spiel der Saison mindestens ein Tor erzielt. Sollte das so bleiben, brauchen die Red Devils mindestens drei Treffer, um Paris zu besiegen.

Vor Beginn: Mit dem 2:0-Sieg aus dem Hinspiel hat Paris alle Karten in der Hand. Für die Mannschaft von Thomas Tuchel läuft es zudem gerade sehr gut. Die letzten acht Spiele wurden allesamt gewonnen. Außerdem muss ManUnited auf Paul Pogba verzichten, der sich im Hinspiel eine Gelb-Rote-Karte einfing.

PSG - Manchester United: Der Schiedsrichter

Die Partie zwischen Paris Saint-Germain und Manchester United wird von Schiedsrichter Damir Skomina geleitet. Der 42-jährige Slowene ist seit 2003 FIFA-Schiedsrichter. 2018 pfiff er unter anderem das WM-Achtelfinale zwischen Schweden und der Schweiz.

PSG gegen ManUnited: Übertragung im TV und Livestream

Die Übertragungsrechte für die UEFA Champions League teilen sich der Streamingdienst DAZN und der Pay-TV-Sender Sky. Dieses Spiel wird heute auf Sky live in Deutschland und Österreich ab 19.30 Uhr mit folgendem Team gezeigt:

  • Moderation: Michael Leopold
  • Experten: Dietmar Hamann, Erik Meijer
  • Gäste: Valerien Ismael, Raphael Honigstein
  • Kommentator Einzelspiel: Hansi Küpper
  • Kommentator Konferenz: Martin Groß
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung